mikrocontroller.net

Forum: Markt Kauf-Datenlogger gesucht


Autor: DerKai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem möglichst günstigen Datenlogger (<500€) 
für meinen Arbeitgeber.

Das Gerät sollte folgendes können:

3 analoge Signale (0-2V, 0-5V ließe sich auch einrichten) mit 20Hz und 
durchschnittlicher Auflösung (8bit würden locker reichen) abtasten.
Die Daten sollten für eine Stunde Betrieb auf eine SD Karte oder ähnlich 
einfach auszuwertendes gespeichert werden.
Das Gerät sollte für Batteriebetrieb geeignet sein. Also entweder 
interner Akku oder Eingangsspannung irgendwo zwischen 5 und 12 V oder 
so...

Mein Problem ist dass ich bisher immer nur viel zu teure Geräte finde 
die zwar auch viel mehr können, dies aber nicht benötigt wird.

Eigenbau kommt nicht in Frage, da es wie gesagt für die Arbeit ist und 
hier ein Industriegerät gesucht wird.
Gibt es sowas in der Preisklasse und wenn ja, kennt jemand einen 
Hersteller?

Herzlichen Dank!

: Verschoben durch User
Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei Campbell, der CR200 sollte passen!


Gruß Knut

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerKai schrieb:
> ich bin auf der Suche nach einem möglichst günstigen Datenlogger (<500€)
> für meinen Arbeitgeber.

Das ist bei mir nicht mehr günstig...

> 3 analoge Signale (0-2V, 0-5V ließe sich auch einrichten) mit 20Hz und
> durchschnittlicher Auflösung (8bit würden locker reichen) abtasten.
> Die Daten sollten für eine Stunde Betrieb auf eine SD Karte oder ähnlich
> einfach auszuwertendes gespeichert werden.

Wuah...  ich verwende einen Maxim A/D Parallel-Sampling Convrter an 
einem Cortex M3 mit CAN und USB sowie einer SDHC.  Das ganze kostet 
gerade mal 20 Euro ohne Platine...  Eine Funk- und Radio-Werkstatt har 
mir das Gerät geeicht für 80 Euro (mit Zertifikat).

4 Kanäle, 0-10V, 16 bit, bis 50ksps, 3,7V LiPoly Batterie,
USB-Lader, CANopen tauglich...

Ich sollte vieleicht das Teil kommerziel herstellen...

> Mein Problem ist dass ich bisher immer nur viel zu teure Geräte finde
> die zwar auch viel mehr können, dies aber nicht benötigt wird.

Habe ich auch das Gefühl, dabei ist in diesen Geräten ja garnischt 
drin...

> Eigenbau kommt nicht in Frage, da es wie gesagt für die Arbeit ist und
> hier ein Industriegerät gesucht wird.

Selber eichen lassen...

> Gibt es sowas in der Preisklasse und wenn ja, kennt jemand einen
> Hersteller?

Ne, Jung, sowas mache ich selber...
Sollen adere beiden Blödmännern einkaufen.

> Herzlichen Dank!

Grüße
Michelle

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Guck mal bei Campbell, der CR200 sollte passen!

der CR200 ist EOL, der CR200X kann nur 1 Messung / sec

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Eine Funk- und Radio-Werkstatt har
> mir das Gerät geeicht

Nee, nee - Eichen tut in D nur das Eichamt. Du meinst kalibriert. ;)

SCNR

Autor: DerKai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja,

wärs für mich hät ichs ja schon längst gebaut...hab damals irgendwann 
mal sowas in der Art mit nem Atmega32 gebastelt...

Der Campbell CR200X ist nichts da er eben leider 1 Messung pro Sek. 
kann.

Gibt es vielleicht sonst noch weitere Hersteller oder Ideen?

Das Gerät kann gerne auch was mehr können, solange es eben unter den 
500€ bleibt. Außerdem hatte ich noch vergessen dass entweder eine 
geeignete Auswertesoftware vorhanden sein muss, oder noch lieber die 
Daten in einem gängigen Format hinterlegt werden.

Danke für die Ideen!

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, zu wenig speicher.
Der hier sollte gehen, ist aber etwas teurer:
http://www.conrad.de/ce/de/product/121961/

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie wärs damit?
> http://www.zeitech.de/Uni-S2505-5-MHz-Handheld-Dig...

Hat nur 1 Kanal für den Logger

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.sparkfun.com/products/10216

Das sieht doch sehr gut aus, 8 analoge Kanäle, ASCII-Ausgabe (kann man 
direkt weiterverarbeiten)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gk schrieb:
> http://www.sparkfun.com/products/10216

Das Ding hat ja noch nicht mal ein Gehäuse. Als Industrieprodukt würde 
ich es nicht mal im entferntesten bezeichnen.
Die Eingänge sind nicht im geringsten geschützt, die hängen direkt am 
IC. Ich würde das als Schrott bezeichnen.

Autor: Toni B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: DerKai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese MSR Sensoren habe ich auch schon gefunden. Die sind auch 
eigentlich nicht schlecht, allerdings sind von den 4 analogen Eingängen 
nur 2 extern rausgeführt. Damit würde mir ein Kanal fehlen. Die anderen 
zwei sind irgendwie für interne Sensoren nutzbar...oder verstehe ich das 
falsch?

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Loonix schrieb:
> Michelle Konzack schrieb:
>> Eine Funk- und Radio-Werkstatt har
>> mir das Gerät geeicht
>
> Nee, nee - Eichen tut in D nur das Eichamt. Du meinst kalibriert. ;)
>
> SCNR

Michelle ist eben ne Französin und wenig vertraut mit deutschen
Geflogenheiten wie eichen und kalibrieren.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.