mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Analoge 86x MHz RF Module?


Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.
Gibts analoge 86x MHz RF Module? Also sowas wie RFM12 u.A. aber für 
Analoge Signale mit einer Bandbreite von einmal 10 und einmal 50 kHz.

Ich bräuchte 2 Paare RX/TX mit möglichst hohem Frequenzabstand.

Unterband: 863 MHz mit 50 KHz Bandbreite in FM (W-FM)

Oberband 868-870 MHz mit etwa 10 KHz Bandbreite (Narrowband-FM)

Das Ganze soll ein Vollduplex System werden. Der große Frequenzabstand 
ist notwenig, da mit 2 getrennten Antennen anstatt Duplexweiche 
gearbeitet werden soll.  Bei den geringen Leistunngen sollte das auch 
noch machbar sein denke ich mal.

Als Basis wollte ich einen Funkkopfhöerer verwenden. Damit hätte ich 
schonmal das Unterband mit WFM.
Für das Oberband wollte ich dann ein "normales" FM ISM Funkmodul nehmen 
(Also sowas wie RFM 12, nur analog)

Ziel des ganzen ist ein analoges Funk Headset mit möglichst geringem 
technischen Aufwand zu bauen.

Die Steuerung der Module (z.B. Frequenzeinstellung) sollte maximal einen 
8 Pin ATTINY erfordern. Besser wäre wenn es ganz ohne uC ginge. (Z.B. 
Module die nur feste Kanäle haben die z.B. über Lötbrücken wählbar sind)



2,4 GHz scheidet bei mir definitiv aus und damit auch Bluetooth 
Headsets.
Außerdem sollte das ganze Analog sein, da meine ganze Audiotechnik 
(Mischpulte usw) analog ist und es auch ohne Rechner mit Bluetooth 
dongle und Soundkarte funktionieren soll.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich würde ich auch fertig kaufen, wenn es sowas gäbe. Dafür würde 
ich auch mal 300 Euros auf den Tisch legen.

Wichtig: KEIN 2,4 GHz.
auf der Headset Seite ohne extra Geräte die man z.B. am Gürtel tragen 
müsste und dann ein Kabelgebundenes Headset einsteckt.
Und dann auch noch Analog.

Gibts aber nicht zu kaufen.
Für customer gibts was auf Bluetooth Basis - Scheidet aus.
im Semiprofessionellen Bereich gibts was mit 2,4 GHz und 
"Herstellereigner" digitaler Übertragung auf der Funkebene.
Kommt beides nicht infrage.

Im Profibereich gibts was analoges um UHF Band um 700 MHz, ca 
einstellbar +/- 200 MHz aber das sind dann 2 "Gürtelkästchen". Eins für 
Headphone und eins für Mic, wo man dann ein kabel-Headset anschließen 
könnte. Auch nicht so gut mit diesen Gürtelgeräten.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei Aurel nach.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne genauer die Parameter gecheckt zu haben:
http://www.hmradio.de/

Gruss
Fabian

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> Unterband: 863 MHz mit 50 KHz Bandbreite in FM (W-FM)

Du willst Sprache mit 0,1 % Einschaltdauer übertragen?  Das wären ja
pro Stunde gerade mal 3,6 s Sendedauer.  Das halte ich für nicht
praktikabel.  "listen before talk" ist für analoge Übertragung meines
Wissens auch nirgends genormt, kommt also als Alternative nicht in
Frage.

Selbst mit 1 % Einschaltdauer wäre das noch fragwürdig.

Reine Audioanwendungen ohne Einschaltdauerbegrenzung sind auf den
Bereich 863 bis 865 MHz beschränkt, da fehlt dir also dein "Oberband".

> Wichtig: KEIN 2,4 GHz.

Warum nicht?  Dort hast du Bandbreite ohne Ende, sodass du das
problemlos mit einer Digitalmodulation übertragen kannst, und den
Kanal noch dazu zeitmultiplex nutzen kannst, sodass du dir den
ganzen Stress mit der Entkopplung der beiden Antennen klemmen kannst.

Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

2,4 GHz ist hier "dicht". Da habe ich Probleme überhaupt noch was 
störungsfreies zu finden. "Festkanaltechnik" kommt da ehr weniger in 
Frage, da müsste ich das schon mit mehreren einstellbaren Kanälen 
machen.

Auf 2,4 GHz hätte ich allerdings mehrere 10 MHz Duplexabstand. Das würde 
auf jeden Fall ohne Duplexweiche gehen.
Aber ich habe schon ca 65 MHz in Verwendung mit 2x Wlan, 1x Videolink, 
Bluetooth.

Es gibt zwar Bluetooth Stereo Headsets, aber die lassen sich nicht ohne 
PC an meine analoge Audioanlage ankoppeln. Was analoges muss also her.

Ich habe eine relativ aufwändige Audioanalage. Ich habe auch ein DSP 
Basiertes Effektgerät (Digital Equalizer, Dynamikkomprssor) aber ein 
analoges Mischpult, analoge Verstärker usw.

Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan nutze ich ein kabelgenundenes Headset mit 5m "Strippe" aber die 
verheddert sich andauernd im stul und solche Scherze.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> Momentan nutze ich ein kabelgenundenes Headset mit 5m "Strippe" aber die
> verheddert sich andauernd im stul und solche Scherze.

Das heißt, du willst 100 % Belegungsdauer.  Das kannst du jenseits
von 863 ... 865 MHz vergessen.

Bei 2,4 GHz ist die Frage, was man "dicht" nennt.  Irgendwelche
WLANs aus einigen 10 ... 100 m Entfernung, die so an der Grasnarbe
mit -90 dBm reinkommen, übertönst du für ein paar Meter lokal mit
direkter Sichtverbindung relativ problemlos.

Autor: Uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Belegung mache ich hier bei mir. Keine Nachbarn.
2 Wlans im Haus, einen Videolink, da ist das Band voll.
Ok, für Audioübertragung wird noch Platz sein.
Am Besten 2400,1 und 2482,9  nehmen Wln und diese Videolinks werden wohl 
kaum komplett bis an die Bandgrenzen arbeiten.

81,8 MHz Duplexabstand, da sollte man außerdem ohne Weiche oder Filter 
mit 2 Antennen nebeneinander arbeiten können.
Müsste man nur voll durchstimmbare analoge FM Module finden, eins davon 
für Stereo FM.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> 81,8 MHz Duplexabstand, da sollte man außerdem ohne Weiche oder Filter
> mit 2 Antennen nebeneinander arbeiten können.

Vermutlich nicht ohne Filter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.