mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem bei Oszilloskop als Monitor AVR GCC


Autor: Matthias R. (mraudi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hallo erstmal :-)

Ich wollte zum Spaß ein Oszilloskop als Monitor hernehmen um 
irgendwelche Schriften oder Grafiken zu zeichnen (über ext x Eingang)
ich habe einen Atmega 32 auf ner lochrasterplatine mit 2x 7 bit D/AC die 
aus einem R2R netztwerk mit 10 Kiloohm wiederständen und noch nen 10 KO 
als pulldown am ende...
ich habs schon geschafft dreieckspannung und sowas mit ner einfachen for 
funktion anzuzeigen nur dann bin ich drauf gekommen dass ich um was 
komplizierteres zu machen den bildschirminhalt speichern muss und ihn 
dann immer wieder zu aktualisieren... also wenn ich was aufs display 
schreiben will erst in den speicher (array) und dann 100 mal refreshen 
zum beispiel.

so dann hab ich verschiedene testbilder gemacht z.b. ein netz mit 
geraden linien und geraden spalten...
leider is des ganze sehr verzerrt :-( siehe foto
liegt dass vllt daran dass der pulldown zu klein ist?
oder könnts vllt am code liegen
(den lad ich nacher hoch aber nur wenn ihr ihn braucht weil der is nicht 
kommentiert und sehr verwirrend des möcht ich euch nicht antun und achja 
ich bin Anfänger)

Also wenn ihr irgendwelche Tipps oder Anregungen habt helft mir bitte

Danke im Vorraus

Matthias

Autor: Matthias R. (mraudi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim 2. foto hab ich die aktualisierungsrate runtergesetzt und das bils 
n bissl nach unten verschoben

der punkt wandert übrigens nicht wie beim fernsehr von oben links nach 
unten rechts
sonden von unten links nach oben rechts
ok ich hoffe ihr könnt mir jetzt helfen Danke :-)

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

dein Oszi hat eine eher bescheidene Bandbreite so das ich mir vorstellen 
kann das das schon ein Problem ist. Setz mal den µC Takt herunter und 
schau ob es besser aussieht bzw. alles dort erscheint wo es soll.

Wie hast Du die Dunkeltastung gelöst?

Weiterhin hast Du vermutlich keinen OPV hinter den DA Wandler, so das Du 
nur positive Ablenkspannungen hast und evtl. alle Regler auf Anschlag 
stehen.
Das ist für die Bilddarstellung auch nicht gerade von Vorteil...

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias R. schrieb:
> und noch nen 10 KO
> als pulldown am ende...

Der ist viel zu groß. Versuch mal 100Ω. Ideal wäre ein I/U-Wandler.


Gruß

Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.