mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Editor mit email-Addon


Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich suche einen Texteditor, der normale emails gescheit darstellen kann 
und auch eventuell das email-Protokoll unterstützt.

Hintergrund ist der, das ich mit Thunderbird total unzufrieden bin und 
mir daher was anderes frickeln will. Also sollen die emails ins 
Dateisystem wandern. Fürs Empfangen, Senden, Sortieren gibts ja 
email-Server Pakete, aber was nimmt man für einen Editor? Ein Texteditor 
allein reicht nicht.


Gibts da ne Idee? Eigentlich reichen mir Text-emails. HTML brauch ich 
nicht.


Also her mit den Tipps!

Danke!
- Abdul

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Ich suche einen Texteditor, der normale emails gescheit darstellen kann
> und auch eventuell das email-Protokoll unterstützt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gnus_(Software)

> Hintergrund ist der, das ich mit Thunderbird total unzufrieden bin und
> mir daher was anderes frickeln will.

Thunderbird ist nicht das einzige E-Mail-Programm auf dieser Welt.

> Also sollen die emails ins Dateisystem wandern.

Die meisten E-Mail-Programme unterstützen doch mbox oder maildir.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> normale emails gescheit darstellen

Und was ist für Dich das "gescheite" Darstellen einer Email?

Definiere, wie das aussehen soll, und beschreibe, was Dir z.B. an der 
Art der Darstellung in Thunderbird missfällt.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werfe mal ohne genau nachgesehen zu haben Emacs in den Raum. Mit 
irgendeiner Erweiterung kann der das bestimmt.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Ich werfe mal ohne genau nachgesehen zu haben Emacs in den Raum. Mit
> irgendeiner Erweiterung kann der das bestimmt.

Rolf Magnus schrieb:
> http://de.wikipedia.org/wiki/Gnus_(Software)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagen wir mal so: Erst benutzte ich OE. Immer wurde mir der tolle TB 
aufgeschwätzt. Irgendwann stieg ich um. Nun stellte ich aber fest, das 
man vom Regen in die Traufe kommt.
Mich stört die Unzuverlässigkeit, nerviges GUI, blöde Fehlermeldungen 
"Warten sie bis der Ordner bearbeitet wurde"...
Und das Teil ist saulangsam! Dagegen ist OE superschnell.

Mal so als Beispiel: Suchfunktion dauert ewig und findet die ÄLTESTEN 
emails zuerst. lol Das muß ein Scherz sein.

Mit Sicherheit hatte ich bislang in beiden Programmen keine Probleme.

Sorry, wenn ich vergaß zu erwähnen, das ich bis zur Umstellung auf Linux 
oder sonstwas bei Windoof bleibe.

Gnus scheint nur auf EMACS zu laufen. Huch, kein Linux? Ach, das ist ein 
anderes Programm. Danke. Schaue ich mir mal an.

Wie gesagt, es soll für Win sein. Gerne auch mit PHP-Notwendigkeit. Das 
läuft eh hier.


Die "gescheite Darstellung" ist einfach nur die Ergänzung der typischen 
email-Header usw. in editierbare Bereiche. Also, das die email nicht als 
blankes Text-File dargestellt wird. Im Header soll also nicht per Hand 
rumzupfuschen sein. Ich hoffe nun ist es klar.



Was mir auch im Bauch liegt, ist halt die Suche systemweit. Wozu hat ein 
email-Programm ne eigene Suche anstatt sich als Komponente in die 
systemweite Suche einzuklinken? Dinos waren fortschrittlicher.

Autor: AS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze seit über 15 Jahren Pine (Alpine)

  http://www.washington.edu/alpine/

(Inzwischen gibts das auch für Windoof...)

Falls ich Deinen Eingangspost richtig interpretiert habe,
könnte das genau das sein, was Du suchst.

Mit der Win-Version habe ich allerdings keine Erfahrung...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:

> Gnus scheint nur auf EMACS zu laufen. Huch, kein Linux?

Kein Problem, Emacs gibt's seit Jahrzehnten schon auch für Windows.

Emacs muss man allerdings mögen.  Wenn man ihn mag, dann will man
keinen anderen Texteditor mehr haben, wenn man ihn nicht mag, meckert
man den ganzen Tag lang drüber. ;-)

Der einzige Nachteil: wenn man ihn mag und sich dran gewöhnt hat,
dann mag man plötzlich alle anderen IDEs nicht mehr -- und sei's nur,
weil bei jeder von denen wieder alles ganz anders ist, und weil man
sie nicht mit C-x C-c beenden kann. :-)

(Für Mail und News benutze ich ihn aber ausnahmsweise nur als
Editor, nicht als Reader.)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Ich suche einen Texteditor, der normale emails gescheit darstellen kann
> und auch eventuell das email-Protokoll unterstützt.

So etwas nennt man normalerweise "E-Mail-Programm"...

Wenn dir Thunderbird nicht gefällt würde ich empfehlen mal The Bat! 
anzuschauen.

Autor: telefoniert lieber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
incredimail

#scnr#

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Mal so als Beispiel: Suchfunktion dauert ewig und findet die ÄLTESTEN
> emails zuerst
Also zumindest in der Version 3.0.1 gibt es einen Indexdienst, und bei 
der Suche kann man wählen ob aufsteigend oder absteigend sortiert wird 
(gerade mal getestet, ich suche selten in meinen Mails).

Abdul K. schrieb:
> Was mir auch im Bauch liegt, ist halt die Suche systemweit.
Wie Systemweit? Wegen den Anhängen oder weshalb?

Abdul K. schrieb:
> Dinos waren fortschrittlicher.
Hat ihnen aber offensichtlich nicht genutzt ;P

Abdul K. schrieb:
> Immer wurde mir der tolle TB
> aufgeschwätzt.
Und nun lässt du dir das nächste Programm "aufschwätzen" an dem du 
rummeckern kannst? Wieso bleibst du nicht beim OE wenn du damit keine 
Probleme hast, ich hab das auch lange Zeit genutzt ohne Probleme, das 
wichtigste läuft ja damit zufriedenstellend.

Abdul K. schrieb:
> Das muß ein Scherz sein
Ist ja auch bald Karneval!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Mal so als Beispiel: Suchfunktion dauert ewig und findet die ÄLTESTEN
>> emails zuerst
> Also zumindest in der Version 3.0.1 gibt es einen Indexdienst, und bei
> der Suche kann man wählen ob aufsteigend oder absteigend sortiert wird
> (gerade mal getestet, ich suche selten in meinen Mails).
>

Sortieren kann man natürlich. Version 2 hat keinen Indexer. Neuere läuft 
leider nicht.


> Abdul K. schrieb:
>> Was mir auch im Bauch liegt, ist halt die Suche systemweit.
> Wie Systemweit? Wegen den Anhängen oder weshalb?
>

Genau! Sagen wir mal ich suche nach 'Antenne' in einem pdf. Der 
Suchdienst soll mir nun ALLE Dokumente auf dem Rechner rausspucken, die 
eben ein pdf sind und Antenne im Titel oder Inhalt enthalten. Egal wo, 
auch in emails, zips oder sonstwo.
Scheinbar ist meine Arbeitsweise einfach ne andere als die der vielen 
Softwerker. Anders kann ich mir es nicht erklären, das solche Dinge 
nicht als allerwichtigste Sache auf unterster Ebene direkt im BS 
implementiert sind. Suchen, Netzwerk, Fehlerverwaltung, Updates - alles 
zentrale Dienste.


> Abdul K. schrieb:
>> Immer wurde mir der tolle TB
>> aufgeschwätzt.
> Und nun lässt du dir das nächste Programm "aufschwätzen" an dem du
> rummeckern kannst? Wieso bleibst du nicht beim OE wenn du damit keine
> Probleme hast, ich hab das auch lange Zeit genutzt ohne Probleme, das
> wichtigste läuft ja damit zufriedenstellend.

OE hat ein Problem mit sehr vielen emails. Wie macht ihr das, wenn 
erstmal 100.000 emails aufgelaufen sind?

Wieviel es genau sind, tja, TB bleibt einem diese Frage schuldig.


Man könnte ja komplett auf Google-Mail umsteigen. Das läuft 
außerordentlich gut. Aber was, wenn die nicht mehr wollen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Genau! Sagen wir mal ich suche nach 'Antenne' in einem pdf. Der
> Suchdienst soll mir nun ALLE Dokumente auf dem Rechner rausspucken, die
> eben ein pdf sind und Antenne im Titel oder Inhalt enthalten. Egal wo,
> auch in emails, zips oder sonstwo.

Mein Rechner macht genau das, wenn ich "Antenne" in das Suchfeld 
eingebe. Der angewandte Mechanismus heißt "Spotlight", aber das gibt es 
natürlich nicht unter Windows ...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spotlight habe ich noch nicht ausprobiert. Da müßte ich wieder den 
neuesten Mac haben und die Firma mit der Kinderarbeit und Abfall in 
Afrika unterstützen...
Die Vorgängerversion war ein netter Ansatz, der durch die integrierte 
Werbeplattform leider vermurkst wurde. Das muß auch so die Zeit gewesen 
sein, wo Jobs die Zügel übernahm. Also kein Wunder.


Das hier war ein genialer Ansatz:
http://en.wikipedia.org/wiki/Apple_Open_Collaborat...

Weitaus praktischer als das was man heutzutage unter emails versteht.



Ich werde die Vorschläge durchchecken und irgendwann das Ergebnis 
posten. Danke.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Da müßte ich wieder den neuesten Mac haben

Nö. Irgendeiner, auf dem Leopard (10.5) läuft, genügt. Also auch ein G5. 
Ein Intel-Mac ist erst dann erforderlich, wenn Snow Leopard (10.6) 
verwendet werden soll, aber auch der muss nicht sehr neu sein; ein Mac 
Mini von 2006 reicht auch.

> und die Firma mit der Kinderarbeit und Abfall in Afrika unterstützen...

Als ob das bei irgendeinem anderen PC- oder 
Unterhaltungelektronikhersteller anders wäre. Das ist verlogene 
Heuchelei.

Wenn Du so argumentierst, darfst Du überhaupt keine Gegenstände 
verwenden, die Elektronik enthalten.

Autor: teto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Mich stört die Unzuverlässigkeit, nerviges GUI, blöde Fehlermeldungen
> "Warten sie bis der Ordner bearbeitet wurde"...
Das ist keine blöde Fehlermeldung, sondern hat dir vermutlich ein paar 
Daten (Mails) gerettet.

> Und das Teil ist saulangsam! Dagegen ist OE superschnell.
FAQs gelesen? Beim TB ist es ratsam alles auf viele Ordner zu verteilen, 
bei Outlook ist das übrigens genauso.
Desweiteren ruhig mal 'compact' im TB ausführen, in der deutsch 
lokalisierten Variante heißt das glaube ich 'archivieren'. Ich hab den 
TB 3.x, ob es das schon im 2er gab weiß ich nicht.

> Mal so als Beispiel: Suchfunktion dauert ewig und findet die ÄLTESTEN
> emails zuerst. lol Das muß ein Scherz sein.
s.o., in Ordner aufteilen.

> Wie gesagt, es soll für Win sein. Gerne auch mit PHP-Notwendigkeit. Das
> läuft eh hier.
PHP???

> Die "gescheite Darstellung" ist einfach nur die Ergänzung der typischen
> email-Header usw. in editierbare Bereiche. Also, das die email nicht als
> blankes Text-File dargestellt wird.
Das gibt es, irgendo unter Ansichten, ob das aber genau die von dir 
gewünschte Form ist, wage ich zu bezweifeln.

> Im Header soll also nicht per Hand
> rumzupfuschen sein. Ich hoffe nun ist es klar.
Ich habe noch im Header per Hand rumgefuscht.

> Was mir auch im Bauch liegt, ist halt die Suche systemweit. Wozu hat ein
> email-Programm ne eigene Suche anstatt sich als Komponente in die
> systemweite Suche einzuklinken? Dinos waren fortschrittlicher.
Es ist offensichtlich, du musst den ehydra-Mail-Client selber schreiben. 
Ist ja ein Klacks und morgen stellst du uns hier einfach deine Lösung 
vor und wir werden sofort zu ehydra migrieren und MS stellt ihr 
Windows-Live-Mail auch gleich ein.

Man muss deine Welt einfach sein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
teto schrieb:
> Desweiteren ruhig mal 'compact' im TB ausführen, in der deutsch
> lokalisierten Variante heißt das glaube ich 'archivieren'.

Komprimieren.

> Mal so als Beispiel: Suchfunktion dauert ewig

Wenn die Mails nicht lokal gespeichert sind, sondern nur auf einem 
IMAP-Server liegen, ist das kein Wunder. Es kann aber auch eingestellt 
werden, daß trotz IMAP lokale Kopien angelegt werden sollen.

Autor: teto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> teto schrieb:
>> Desweiteren ruhig mal 'compact' im TB ausführen, in der deutsch
>> lokalisierten Variante heißt das glaube ich 'archivieren'.
> Komprimieren.
Ah, ok, danke.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Wenn die Mails nicht lokal gespeichert sind, sondern nur auf einem
> IMAP-Server liegen, ist das kein Wunder

warum? ein Imap gibt es verfahren zum suchen. Bei einer Datenbank kann 
ich auch suchen ohne die Daten lokal zu haben.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je. Wollt ihr das dieser Thread auch gesperrt wird? Ich fange eh 
schon an, verdächtige Threads lokal abzuspeichern...

Natürlich habe ich alle emails lokal. Ich wüßte nicht wozu IMAP bei 
einem Privatmensch gut sein soll. Ja doch, damit der Provider dich 
irgendwann erpressen kann.

Und was bitte schön, ändert das verteilen auf Ordner am Suchvorgang? Das 
liegt doch offensichtlich einfach daran, das die 'Datenbank' nicht 
gleich bei Neueintragen grundsätzlich alles auf den Kopf stellt, also 
neue Einträge vorneweg, alte nach hinten. Nein, die Daten werden 
offensichtlich hinten angehängt...

PHP kannste bei Wiki nachlesen.

Ja, ich habe schon drüber nachgedacht ne eigene Sache zu schreiben. 
Leider bin ich viel besser in Hardware als in PC-Programmierung.
Dazu kommt, das emails unglaublich variabel sein können. Durch viele 
Header steige ich nicht mehr durch.
Dann müßte ich mich fürs GUI durch Windoof-Klassenbibliotheken 
durchkämpfen. Was dann darauf hinausläuft, das ich 30 Jahre Hardware auf 
den Müll werfen kann und die nächsten 20 Jahre zum annehmbaren 
Windoof-Programmierer werde. Leider habe ich nicht ganz so viel Zeit.

Eine denkbare realistische Lösung wäre also alles in einen 
Internetbrowser zu schaufeln - so wie Google das vorführt.

"Header selbst geändert", eh ja. Lassen wir solche Aussagen einfach 
stehen. Natürlich kann ich auch Word-Dokumente binär selbst schreiben. 
Ganz am Anfang hatte das Controllerboard auch DIP-Switches und 4 Stellen 
für die 7-Segment-LEDs für die aktuelle Adresse. Ging auch. Zeit war 
kein Problem, da jung und daher überheblich.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal über Outlock nachgedacht (das von Office) dort ist ein sehr 
gute indizierung vorhanden, diese geht sogar über den Zentralen index 
dienst. Ich kann also im Startmenü bei suchen sogar email suchen und das 
geht ohne spürbaren zeitverlust.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Da müßte ich wieder den neuesten Mac haben
>
> Nö. Irgendeiner, auf dem Leopard (10.5) läuft, genügt. Also auch ein G5.
> Ein Intel-Mac ist erst dann erforderlich, wenn Snow Leopard (10.6)
> verwendet werden soll, aber auch der muss nicht sehr neu sein; ein Mac
> Mini von 2006 reicht auch.

Früher konnte man bei Apple einfach ne superneue Systemversion auf nen 
uralten Rechner kippen. Das war kein Problem und realistisch in seinen 
Auswirkungen.
Mit dem iMac G3 333MHz kann ich aber leider nichts mehr aktuell machen. 
Außer meiner eigenen Website (und wenigen anderen) ist nichts mehr 
aufzurufen, denn die Seiten sind alle übervoll gecodet und geflasht. 
Dabei ist das Gerät bis auf die etwas müde Röhre, komplett in Ordnung. 
Also steht er nur noch rum. Traurig, oder?


>
>> und die Firma mit der Kinderarbeit und Abfall in Afrika unterstützen...
>
> Als ob das bei irgendeinem anderen PC- oder
> Unterhaltungelektronikhersteller anders wäre. Das ist verlogene
> Heuchelei.

Ja. Das stört mich auch weniger (weil es Realität ist und daher 
grundsätzlich als Tatsache erstmal zu akzeptieren ist), was mich stört 
ist das Apple auf alles easy macht, anstatt zu sagen: Wir sind ein rein 
kapitalistisches orientiertes Unternehmen.
Aber andere sind nicht besser, sicher.


>
> Wenn Du so argumentierst, darfst Du überhaupt keine Gegenstände
> verwenden, die Elektronik enthalten.

Ja. Dieser Job ist extrem umweltfeindlich. Darüber bin ich mir klar. 
Leider.

Autor: Thunderbird 3.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über wieviele MB sprechen wir hier?

ich selbst nütze TB und habe einen ca. 450mb großen Posteingang, der 
wird in weniger als 5 Sek komplett nach schlüsselwörtern in der mail 
durchsucht!
Da ist mir mir dann eignetlich egal ober TB zuerst die alten oder die 
neuen mails findet!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee Outlook aus dem Office zu nehmen, ist zumindest eine weitere 
denkbare Option. Danke.


Datenmengen:
Na, TB ziert sich mal wieder und präsentiert mir dann auf energisches 
Nachfragen UNIX-filepaths... (Klasse auf Windoof)
Gesamt: knappe 10GB
Posteingang: 1,3GB


Dabei sind das nur die emails von 2006 an in etwa. Die davor wage ich 
schon gar nicht mehr zu importieren.


Daher wiederhole ich meine Frage: Wie geht ihr mit eurer 
EDV-Vergangenheit um?


Nun könnte man fragen: Warum hebst du alles auf? Ja, weil das Internet 
aus Idiotie besteht. Da kann man z.B. Yahoo-Acounts nicht direkt 
durchsuchen, usw.

Wenn ich also nach was suche was ich noch im Hinterkopf als fahle 
Erinnerung habe, dann kann ich nur noch eine komplette lokale Suche 
anwerfen. Irgendwo wird der Begriff schon auftauchen. In bestimmt mehr 
als 80% der Fälle finde ich durch die richtigen Begriffe was ich wollte. 
Der Rest leider nur irgendwann durch Zufall oder eben gar nicht mehr.

Autor: Christoph H. (wtzm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Version 2 hat keinen Indexer. Neuere läuft
> leider nicht.

Warum? Bitte erklären.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Natürlich habe ich alle emails lokal. Ich wüßte nicht wozu IMAP bei
> einem Privatmensch gut sein soll. Ja doch, damit der Provider dich
> irgendwann erpressen kann.

Wer sagt denn, dass ein IMAP-Server zwingend beim Provider stehen
muss?  Du kannst ihn dir genausogut selbst zu Hause hinsetzen (oder
woanders).

Wirklich vorteilhaft ist das natürlich nur, wenn du von mehreren
verschiedenen Stellen die gleiche Sicht auf deine Mails haben willst,
ansonsten bringt er nur zusätzlichen Overhead ein.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph H. schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Version 2 hat keinen Indexer. Neuere läuft
>> leider nicht.
>
> Warum? Bitte erklären.

Weiß ich nicht. Wenn man aktualisieren aufruft, meint er es gäbe keine 
neuere Version. Ich habe das bislang so interpretiert, das alle neueren 
Versionen auf meinem WinME nicht laufen. Ich erwarte von einem 
Aktualisierer das er nur dann aktualisiert, wenn er der Meinung ist das 
System läuft danach überhaupt noch.

Also nun XP und Version 3 und dann stelle ich fest, es ist doch nicht 
besser? Dafür habe ich dann aber keinen direkten Portzugriff mehr, werde 
ständig gefragt wo mein Administrator wäre usw. Da kommt Angst hoch. Wie 
schonmal erwähnt, einst hatten wir ein Vista-Notebook und meine Frau 
hätte mich fast gekillt wegen der Kiste...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Natürlich habe ich alle emails lokal. Ich wüßte nicht wozu IMAP bei
>> einem Privatmensch gut sein soll. Ja doch, damit der Provider dich
>> irgendwann erpressen kann.
>
> Wer sagt denn, dass ein IMAP-Server zwingend beim Provider stehen
> muss?  Du kannst ihn dir genausogut selbst zu Hause hinsetzen (oder
> woanders).

Ja, da fängt das Problem an:
Also du sagst, ich brauche IMAP-Server. Und wie bekomme ich den?
Gut das du sagst, ich brauche keinen da es eh nix bringt.
Denn Windoof-Hilfe aufrufen und 'Installiere IMAP-Server' tippen wird 
nix bringen.


Ist das bei freeBSD alles drin, fertig installiert?


>
> Wirklich vorteilhaft ist das natürlich nur, wenn du von mehreren
> verschiedenen Stellen die gleiche Sicht auf deine Mails haben willst,
> ansonsten bringt er nur zusätzlichen Overhead ein.

So dachte ich.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Natürlich habe ich alle emails lokal. Ich wüßte nicht wozu IMAP bei
> einem Privatmensch gut sein soll.

Nicht? Ich nutze einen eigenen IMAP-Server, damit ich ohne Krampf 
überall an meine Emails rankomme, ohne mir Gedanken darum machen zu 
müssen, welche Mails ich mit welchem meiner Rechner schon mal irgendwo 
heruntergeladen habe. Der eigene IMAP-Server hat auch ein 
Webmail-Interface, so daß ich notfalls auch aus irgendeinem 
Internet-Café Zugriff habe.

Klar, das setzt voraus, daß man diesen IMAP-Server irgendwo betreiben 
kann, in meinem Fall ist das ein kleines Stromsparserverchen, das bei 
mir zu Hause steht und dank DynDNS von außen erreichbar ist.

Der Server übernimmt auch schon gewisse Vorverdauungen, indem er Mails 
aus irgendwelchen Mailinglisten in entsprechende Ordner einsortiert, das 
muss nicht mein Mailclient machen (den ich ja auf allen Rechnern 
entsprechend gleich konfigurieren müsste).

Abdul K. schrieb:
> Nun könnte man fragen: Warum hebst du alles auf? Ja, weil das Internet
> aus Idiotie besteht. Da kann man z.B. Yahoo-Acounts nicht direkt
> durchsuchen, usw.

Kann ich nachvollziehen. Mein Arbeits-Postfach (ebenfalls auf einem 
IMAP-Server, nur woanders) ist auch mehrere GB groß.
Schon vor sehr langer Zeit hat mein damaliger äußerst geiziger Chef 
eingesehen, daß es günstiger ist, eine neue, größere Festplatte zu 
kaufen statt auszusortieren ...

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geizige Chefs kenne ich auch. Manchmal sind sie aber auch zurecht Chef. 
Da hatte er die richtige Idee!


Wie sieht denn der Weg zum eigenen vorverdauenenden IMAP-Server aus?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:

> Mit dem iMac G3 333MHz kann ich aber leider nichts mehr aktuell machen.
...
> Also steht er nur noch rum. Traurig, oder?

Ich besitze auch noch so einen niedlichen G3-iMac in bondi blue. Zum 
Wegschmeißen zu schade, aber zu nichts mehr wirklich zu gebrauchen. 
Vielleicht stell ich ihn ins Besucherzimmer als Webradio, die 
Soundqualität ist ja ganz ordentlich.

> Daher wiederhole ich meine Frage: Wie geht ihr mit eurer
> EDV-Vergangenheit um?

Bis vor ca. zwei Jahren hab ich alles aufgehoben. Rechner aller 
Generationen, kistenweise Disketten und CDs, Mainboards, Karten, 
Netzteile, sogar zwei ausgediente Novell-Server und vieles mehr. Man hat 
ja immer so ein Messie-Gefühl, daß man das irgendwann noch brauchen 
könnte. Dann war einfach der TILT-Status erreicht, kein Eckchen Platz 
mehr. Und mir fiel auf, das ich so gut wie nichts von dem 15-jährigen 
Sammelsurium je wieder angefaßt hatte, außer es woanders hinzustellen. 
Also in zweitägiger Aktion bis auf ein paar ausgesuchte Komponenten und 
PCs alles zerlegt und zum Schrotthändler gebracht. Tat anfangs mächtig 
in der Seele weh, aber jetzt freu ich mich über die längst vergessene 
Bewegungsfreiheit dank des gewonnenen Platzes.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Ist das bei freeBSD alles drin, fertig installiert?

Fertig installiert natürlich nicht.  Dabei schon, genauso wie auf
'ner ordentlichen Linux-Version.  Wirklich installieren wird man
sinnvollerweise nur das, was man am Ende auch benutzen will, und
ein wenig initiale Konfiguration braucht ein IMAP-Server auch,
insbesondere dann, wenn man ihn auch SSL-fähig haben will (damit
man sich einloggen kann, ohne eine Passwort-Schnüffelei zu riskieren).
Dazu muss man sich zumindest mal ein Zertifikat beschaffen.  Für
den Hausgebrauch genügt dabei CAcert sicherlich.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Genau! Sagen wir mal ich suche nach 'Antenne' in einem pdf. Der
>> Suchdienst soll mir nun ALLE Dokumente auf dem Rechner rausspucken, die
>> eben ein pdf sind und Antenne im Titel oder Inhalt enthalten. Egal wo,
>> auch in emails, zips oder sonstwo.

Genauso arbeite ich auch.

> Mein Rechner macht genau das, wenn ich "Antenne" in das Suchfeld
> eingebe. Der angewandte Mechanismus heißt "Spotlight", aber das gibt es
> natürlich nicht unter Windows ...

Heißt nicht Spotlight, aber funktioniert genauso Windows Search (ab Win7 
wird u.a. auch OpenSearch unterstützt d.h. man kann externe 
Suchergebnisse von Webdiensten einbinden (Wikipedia, Google, etc.)).

Outlook und Windows Live Mail unterstützen das bzw. stellen 
entsprechende IFilter zur Verfügung (WLM nutzt einfache eml-Textdateien 
für die Mails), Thunderbird liefert diese Filter afaik nicht selbst mit.
http://www.microsoft.com/windows/products/winfamil...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Wie sieht denn der Weg zum eigenen vorverdauenenden IMAP-Server aus?

Ist in meinem Fall ein stromsparender* Rechner auf Basis eines Boards 
mit AMD Geode LX800 und 1 GiB RAM, auf dem unter Windows 
www.hmailserver.com läuft. hmailserver ist Freeware, kann externe 
Postfächer per POP3 "auslutschen" und selbst aber auch per SMTP von 
anderen Mailservern "befüllt" werden (wenn für den DynDNS-Domänenname 
ein entsprechender MX-Record gesetzt ist).
Webmailinterface ist Roundcube, das unter einem aktuellen Apache httpd 
läuft.

Das ist keine "Groupware"-Lösung, sowohl Adressbuch als auch 
irgendwelche Kalenderfunktionen fehlen. Das Adressbuch lässt sich 
sicherlich über einen geeigneten OpenLDAP-Server nachrüsten.



*) mitsamt einer 2.5"-IDE-Platte braucht das Ding knapp 10 Watt 
Primärleistung.

Autor: Christoph H. (wtzm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Ich habe das bislang so interpretiert, das alle neueren
> Versionen auf meinem WinME nicht laufen.
Das hast du Recht, laut Release Notes wird alles vor Windows 2000 nicht 
mehr unterstützt. Ob es ganz allgemein sinnvoll ist bei ME zu bleiben 
ist allerdings eine andere Sache. ;)

Autor: 8AF6lUf8OT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein TB user:
Thebat (http://www.ritlabs.com/de/products/thebat/) gefällt mir, E-Mail 
templates, echte (wow) Statusmeldungen in der Statuszeile + log, 
spell-check in Sprachen parallel!.
Leider ist die Übersetzung nicht gut geraten und es macht keinen Spaß, 
nicht zu wissen, was der Große Rote Knopf macht. Vielleicht geht es für 
den täglichen Gebrauch aber.
Mal gucken, wie es sich macht, werde mehr meckern, wenn es was gibt.

Autor: 8AF6lUf8OT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so: ab 32 € + MWSt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.