mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32 Timer outputcompare Frage


Autor: AtmelFreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

nach langem lesen des ReferenceManual und studieren der Timer
(welche sehr komplex aber sehr flexibel sind) habe ich doch
noch eine Frage:
Wenn ich den Timer im Outputcompare betreibe wird nach
erreichen von CCRx mein Pin geschaltet. Daraus resultiert
das ocxref aktiv High angenommen hat. Im RM0008 steht
"In output compare mode, the update event UEV has no effect
 on ocxref and OCx output."
Das bedeutet der Timer läuft und läuft und mein Ausgang bleibt
stetig High.
Jetzt zu meiner Frage, weiss zufällig jemand wie ich ocxref evtl.
im Overflow Event auf low bekomme? Oder ist es nur durch EXTEV
möglich.

Danke schonmal für eure Antworten
Berliner Gruß
Behrle

Autor: STMBeginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AtmelFreak schrieb:
> weiss zufällig jemand wie ich ocxref evtl.
> im Overflow Event auf low bekomme? Oder ist es nur durch EXTEV
> möglich

Ich bin leider an der gleichen Stelle. Von den AVR´s war ich
gewohnt das der Ausgang automatisch beim Overflow zurückgesetzt
wurde.

Keiner einer Antwort?
Wäre super
Danke schonmal

Autor: STM32Verzweifler :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das gleiche Problem,
temporär hab ich mir mit dem ToggleMode beholfen.

Autor: STMBeginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STM32Verzweifler :-) schrieb:
> temporär hab ich mir mit dem ToggleMode beholfen

Ich glaube es geht jedem so der von den 8 Bittern zum ARM wechselt. Hast 
Du zufällig auch gewechselt?
Also ich benutze jetzt eine der PWM-Modi, damit wird der Ausgang 
automatisch beim Timer Overflow gelöscht/gesetzt, je nach Einstellung. 
OC scheint wirklich nur für EXTEV geeignet zu sein.

Autor: STM32Verzweifler :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp, ist mein erster ARM.
Bin mit der Doku der Library nicht wirklich glücklich,
vielleicht sollte ich doch wieder ganz klassisch Register beschreiben.

Autor: STMBeginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde die Lib nicht so kompliziert. Ich habe mir auch überlegt
direkt die Register zu beschreiben. Allerdings schreibt man sich damit
auch wieder eine eigene Lib. Könnte unter umständen fehleranfälliger 
sein.
Zum Initialisieren finde ich die Lib super. Sie produziert natürlich 
auch mehr Overhead, doch solange meine Software noch in den Chip passt 
werde ich mir keine eigene Lib schreiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.