mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ringkoppler - RatRacekoppler


Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

kann mir wer den Ringkoppler  http://de.wikipedia.org/wiki/Ringkoppler

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

kann mir wer den Ringkoppler  http://de.wikipedia.org/wiki/Ringkoppler 
erklären?

Wie geht man hier vor um sich die Leistungsaddition und die Subtraktion 
zu erklären?


Gruß,
MG

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn wir schon dabei sind, hier noch ein Resistiver Koppler/Combiner 
(siehe Anhang).

Die Widerstandberechnung ist mir klar...aber wenn ich nun den 
Spannungsteiler mir ansehe, dann komm ich hier an Tor2 bzw. 3 nicht auf 
eine Spannung U/2. Was ich aber haben müsste, weil ja die Leistung hier 
1/4 der Eingangsleistung jeweils ist.

Der Spannungsteiler ist ja (16,67+16,67)+50 Ohm -> ergo an den 50 Ohm 
liegt ja nicht die halbe Spannung an?! Ähm...wo ist meine Überlegung 
falsch?

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was rechnest du da? Die linke Seite sieht 16.6 + ( (16.6+50)|(16.6+50) 
).

Mit dem linken Widerstand und den beiden rechten Netzen gibts in der 
Mitte einen Spannungsteiler 33.3/50. Ein Ausgang zwackt mit 
Spannungsteiler 50/66.6 ab. Gibt für mich 0.5.

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Was rechnest du da? Die linke Seite sieht 16.6 + ( (16.6+50)|(16.6+50)
> ).
>
> Mit dem linken Widerstand und den beiden rechten Netzen gibts in der
> Mitte einen Spannungsteiler 33.3/50. Ein Ausgang zwackt mit
> Spannungsteiler 50/66.6 ab. Gibt für mich 0.5.

Ok...stimmt, Grundlagenrechnungen...weiß nicht was ich da gerechnet hab 
:-s

Und wie erklärt sich der Ringkoppler mit den Lambda/4 Strecken und der 
Addition/Subtraktion der Eingangssignale?

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Ringkoppler mit Leitungstransformation arbeitet funktioniert er 
nur für ein bandbegrenztes Signal. Die Leitungsimpedanz des Rings 
beträgt:

 Z_ring = sqrt(2) * Z_0

der Anschlüsse. Hat Signal 1 die gleiche Phase und Frequenz wie Signal 2 
kommen beide gleichphasig am Summenport an. Da Signal 1 zum 
Differenzport einen um lambda/2 längeren Weg hat wie Signal 2 kommen 
beide Signale dort gegenphasig an und löschen sich durch Überlagerung 
gegenseitig aus. Ist Signal 1 gegenüber Signal 2 um 180° versetzt, dann 
löschen sich beide am Summenport gegenseitig aus und am Differenzport 
findet eine konstruktive Überlagerung statt.

Die Anschlüsse für Signal 1 und Signal 2 sind zueinander isoliert, da 
die beiden Signalwege um den Kreisbogen unterschiedlich lang sind, 
nämlich um lambda/2. Somit löscht sich das eingespeiste Signal dort mit 
sich selbst aus.

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super...passt, danke für die Antwort.

Kann ich diesen Ringkoppler selbst aufbauen? In wie fern spielt die 
ringförmige Struktur denn hier eine Rolle?

Wie sind denn die Koppler die zu kaufen sind innen aufgebaut? Also für 
den f-Bereich bis 10-15 GHz? Innen Koaxial oder schon über 
Streifenleiter?

Würd gern selbst eine aufbauen...vielleicht hat ja wer ein Beispiel oder 
Fotos?


Gruß,
MG

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab hier was interessantes gefunden bezüglich Leistungsteiler...

http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=1&ved=...

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich muss ein Rat-Race-Koppler nicht unbedingt als Ring* aufgebaut 
werden. Das Mäanderformige zusammenpacken ist aber wegen der möglich 
Leitungskopplung und den engen Bögen nicht trivial. Wie fertige Koppler 
zum kaufen aufgebaut sind weiß ich nicht.

* http://de.wikipedia.org/wiki/Hexenring

Da ich gerade den Link von Marten Mcgonahy durchgelesen habe fällt mir 
auf, das man den Rat-Race-Koppler auch mit Leitungsnachbildung durch 
konzentrierte
aufgebaut werden könnte. Ob das tatsächlich gemacht wird, weiß ich 
nicht.

Autor: Marten McGonahy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernestus Pastell schrieb:
> Natürlich muss ein Rat-Race-Koppler nicht unbedingt als Ring* aufgebaut
> werden. Das Mäanderformige zusammenpacken ist aber wegen der möglich
> Leitungskopplung und den engen Bögen nicht trivial. Wie fertige Koppler
> zum kaufen aufgebaut sind weiß ich nicht.
>
> * http://de.wikipedia.org/wiki/Hexenring

Ähm, was soll mir der Hexenring sagen? :-) Pilzringe im Wald, is ja 
schön, aber... :-)

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Form soll keine mysthische Bedeutung haben.

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernestus Pastell schrieb:
> Die Form soll keine mysthische Bedeutung haben.

Ich weiss nicht ob der Link vielleicht falsch ist, bei mir kommt da ein 
Hexenring...nix Technisches :-(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.