mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motorstrom messen


Autor: Pepe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe folgende Situation:
Motortreiber mit L6203 mit Sense-Widerstand.
Ansteuerung des Treibers mit PWM ( 10kHz ).
Der Motor wird alle 300ms mal nach links und
dann nach 300ms wieder nach rechts gedreht.
Fahrtdauer ca. 100ms.

Wollte jetzt den Strom mit Oszi per Sense-Widerstand
messen.
Habe im Takt des PWMs lauter Spicks, die bis 4-8A hochgehen.
Dazwischen liege ich bei etwa 1-2A.

Stelle ich das Oszi auf eine lange Zeitbasis, sehe ich nur noch
die Spicks. Bei kurzer Zeitbasis erhalte ich zwar einen Wert
der passen könnte, aber leider ist dies ja nur eine
"Momentaufnahme" und ich kann nicht sagen, ob dies der
"maximale Dauerstrom" ist.

Kann mir hier jemand helfen ?

Pepe.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um einen Dauerstrom zu messen, kannst Du die Spannung am 
Sense-Widerstand per 10k/100nF filtern und dann mit dem ADC messen.
Bei 100ms Fahrtdauer gibt es keinen konstanten Strom, da dies noch die 
Anlaufphase des Motors ist. Aber filter mal das Signal wie beschrieben 
und sieh es Dir mit dem Scope an.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pepe schrieb:
> Habe im Takt des PWMs lauter Spicks, die bis 4-8A hochgehen.


Noch etwas: es liegt vermutlich ein Kondensator parallel zum Motor, der 
für hohe Spikes sorgt; bitte überprüfen.

Autor: Pepe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da liegen ein -4k7--22nF- zwischen den Ausgängen des Treibers.
Sonst eigentlich nichts.
Pepe.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Um einen Dauerstrom zu messen, kannst Du die Spannung am
> Sense-Widerstand per 10k/100nF filtern und dann mit dem ADC messen.

Damit misst man zwar den mittleren Strom, aber der sagt nix über die 
Erwärmung und Belastbarkeit des Motors aus, weil die Verlustleistung 
quadratisch mit dem Strom steigt.

Also mal als Beispiel:
Konstant 1A erzeugt an einem 1-Ohm-Widerstand 1W Verlustleistung.
10A erzeugen 100W Verlustleistung. So, und speist man den Widerstand bei 
10% Pulsbreite mit 10A, hat man im Mittel wieder 1A, aber man hat im 
Mittel 10W Verlustleistung...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.