mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ein-Aus-Schaltung mit Relais


Autor: ChristophK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte mit einem Taster S1, den ich entprellen möchte, mit minimalem 
Bauelemente- und Netzteilaufwand eine An-Aus-Speicherschaltung 
realisieren und dachte mir so etwas wie im angehängten Bild.

Ich habe einen 8V und einen 15V Kartentrafo zur Wahl. Will nicht 
unbedingt einen 78xx einsetzen, ungeregeltes Netzteil, wenn möglich. 
Evtl. ein 12V oder
5V DIL Relais?

Was käme da als IC Serie in Frage, die möglichst hohe Betriebsspannung
erlaubt?

Ratschläge willkommen.

--
Christoph

Autor: kalletronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du da nicht gleich ein Stromstoßreleis???
Conrad 503211 - 62 für 230V AC oder 503226 - 62 für 12V DC 
Spulenspannung

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kalletronic schrieb:
> Warum nimmst du da nicht gleich ein Stromstoßreleis???

Was ich das im Ausgangskreis schalte, ist nicht so wichtig. Hätte da 
nicht 220V dranschreiben sollen.

Wichtig ist, daß nur wenig Schaltleistung habe, dort auch keine 
Netzspannung heranführen kann (an den Taster) und die Schaltung morgen 
abend fertig sein muß. Kann gerade noch zum Elektronikladen um die Ecke 
gehen.


--
Christoph

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, und laut klappern darf's auch nicht. :)

--
Christoph

Autor: Juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie weit biste denn?

Warum schaltet dein 7400 nicht gleich das Relais?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi schrieb:
> Warum schaltet dein 7400 nicht gleich das Relais?

Dann braucht man zwei Taster - einen für Ein und einen für Aus.

ICs, die in Frage kommen, wären aus der alten CD4000er Serie. Die sind 
bis 15V versorgbar.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gute Erfahrungen mit dieser Schaltung:
http://www.electro-tech-online.com/attachments/gen...

MfG Paul

Autor: Tom Z. (tom_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

oder bau das nach:
http://www.pollin.de/shop/downloads/D810101B.PDF auf Seite 4.


Ist einfach mit Bauteilen aus der Bastelkiste aufbaubar.
Statt dem Relais kann man ja einen Transistor oder ein leises Reedrelais 
hernehmen.

MfG Tom

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChristophK schrieb:
> ungeregeltes Netzteil

na dann viel Spaß - vergiss die Abblockkondesatoren für alle ICs von 
100nF nicht.

Autor: Juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Dann braucht man zwei Taster - einen für Ein und einen für Aus.
ne..du hast einen Wechsler eingezeichnet.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi schrieb:
> HildeK schrieb:
>> Dann braucht man zwei Taster - einen für Ein und einen für Aus.
> ne..du hast einen Wechsler eingezeichnet.

Ja klar, aber wenn du den loslässt, dann ist wieder aus. Der TO will 
aber eine Halteschaltung und die hat er ganz richtig mit dem D-FF 
genannt.
Also: Drücken --> EIN; nochmals Drücken --> AUS.
Mit RS-FF geht das nur mit zwei Tastern.

Was der Schaltung des TO noch fehlt, ist ev. ein Treibertransistor für 
das Relais und eine Freilaufdiode parallel zum Relais.

@ChristophK
Was spricht den gegen einen kleine 78L05 oder 78L12 und zwei Keramik-Cs 
für die Versorgung der digitalen Bausteine? Das Relais kannst du direkt 
mit der ungeregelten Spannung betreiben.

Übrigens: du willst 230V schalten - kennst du alle notwendigen 
Vorschriften zu Isolation, Abständen, Sicherheitsrandbedingungen usw.?

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Juppi schrieb:
>> Warum schaltet dein 7400 nicht gleich das Relais?

Jeder Schaltwechsel (CLK) soll das D-Flipflop einmal toggeln, so daß ich 
abwechselnd an/aus habe.

--
Christoph

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich jetzt auf 5V, 7805 und das übliche Gedöns (Keramik 
Blocker, Elko, Brücke) festgelegt.
Es ist ein Wechsler vorhanden (Microschalter 
http://www.conrad.de/ce/de/product/704490/). Eh mich noch jemand drauf 
aufmerksam macht, im DIL-Relais (Günther 3563 1231 5V) ist natürlich 
eine Diode drin, die in meiner Schaltung nicht eingezeichet ist.

Ich schalte nur 25-70V DC, also vergeßt die 220V.

--
Christoph

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Was der Schaltung des TO noch fehlt, ist ev. ein Treibertransistor für
> das Relais und eine Freilaufdiode parallel zum Relais.

Wie ich eben schrieb (ohne vorher Deinen Post gelesen zu haben), 
verwende ich jetzt 5V und so ein DIL-Relais. Hat einen Innenwiderstand 
der Spule von 200 Ohm.

Es würde also ein Output Sink-Strom von 25mA fließen. Zuviel für ein 
7474?
Ja, ne? OK, ich brauch noch einen Transistor oder ein 7406.

--
Christoph

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Ich habe gute Erfahrungen mit dieser Schaltung:
> http://www.electro-tech-online.com/attachments/gen...
>
> MfG Paul

Trickreich :) Äh, laß mal sehen, wie funktioniert die?

Eingang       Out

1             1  (47nF entladen)
Taste drücken -> ein kurze 0 entsteht am Eingang
Kondensator wird über 220K geladen -> 0 am Ausgang, der 4.7K "hilft", 
die 0 zu halten.
0             0
Taste drücken -> Kondensator wird über Taster entladen und 220K wird auf 
0 gezogen -> 1 am Ausgang -> über 4.7 auch 1 am Eingang.

Ungefähr so.

Soll ich mich auf so eine Trickschaltung verlassen oder lieber was 
kalkulierbares bauen?

--
Christoph

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChristophK schrieb:
> Soll ich mich auf so eine Trickschaltung verlassen oder lieber was
> kalkulierbares bauen?

Dein Verständnis einfacher Digitalschaltungen braucht dringend 
Nachbesserung.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph schrob:
>Soll ich mich auf so eine Trickschaltung verlassen oder lieber was
>kalkulierbares bauen?

Du bist doch schon ein großer Junge und kannst solche schwerwiegenden 
Entscheidungen nach reiflicher Überlegung selbst fällen.

;-))

Ich habe diese Schaltung in diversen Apparaten verwendet und sie 
arbeitet
stabil, genauer gesagt bi-stabil.

MfG Paul

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha H. schrieb:
> Dein Verständnis einfacher Digitalschaltungen braucht dringend
> Nachbesserung.

Komm, komm, das ist eine typ. Trickschaltung. Erklär Du sie mir doch mal 
mit Deinen Worten :)

--
Christoph

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Christoph schrob:
>>Soll ich mich auf so eine Trickschaltung verlassen oder lieber was
>>kalkulierbares bauen?
>
> Du bist doch schon ein großer Junge und kannst solche schwerwiegenden
> Entscheidungen nach reiflicher Überlegung selbst fällen.
>
> ;-))
>
> Ich habe diese Schaltung in diversen Apparaten verwendet und sie
> arbeitet
> stabil, genauer gesagt bi-stabil.
>
> MfG Paul

Ich will nur sicher sein, daß die Entprellung hier auch zuverlässig 
funktioniert und - unabhängig von der Tastdauer - immer ein 
vorhersagbarer
Zustand nach jedem Tastendruck anliegt, will sagen immer der jeweils 
komplementäre.

Gut, ich habe mir eben im Laden noch ein CD 4069 gekauft.

--
Christoph

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keinem ist's bisher aufgefallen: Meine 7400-Entprellschaltung ist 
natürllich Kokolores :) Ich hatte sie aus dem Gedächtnis "hingepinnt".

Ist natürlich Quatsch - die verschränkten Leitungen müssen zu den 
jeweiligen Ausgängen gehen.

Gut, daß ich es selbst noch gemerkt habe.

--
Christoph

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChristophK schrieb:
> Komm, komm, das ist eine typ. Trickschaltung.

Wenn Du mir erklärst wo da der "Trick" sein soll...

> Erklär Du sie mir doch mal mit Deinen Worten :)

... dann vielleicht.
Anderenfalls würde ich mal das CMOS-Kochbuch empfehlen, da ist der 
"Trick" seit 1988 bekannt.
Stichwort bistabiler Multivibrator. Huch, jetzt hab ich es doch erklärt.

Autor: ChristophK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha H. schrieb:
> ... dann vielleicht.
> Anderenfalls würde ich mal das CMOS-Kochbuch empfehlen, da ist der
> "Trick" seit 1988 bekannt.
> Stichwort bistabiler Multivibrator. Huch, jetzt hab ich es doch erklärt.

Du hast gar nichts erklärt. Du hast nur einen Begriff in den Raum 
geworfen.
Hör hier mit dem Bashen und der Polemik auf. Ich fand schon Deine 
Bemerkung

"Dein Verständnis einfacher Digitalschaltungen braucht dringend
Nachbesserung."

unangebracht. Ich kenne das Forum nicht so gut. Bist Du hier bereits für 
Deine Art schon auffällig geworden?

--
Christoph

Autor: Ignorant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RUHE IM SAAL!

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChristophK schrieb:
> Du hast gar nichts erklärt. Du hast nur einen Begriff in den Raum
> geworfen.

Es ist schon frustrierend wenn man trotz deutlicher Hinweise eine 
Schaltung nicht versteht, das ist klar.

> Hör hier mit dem Bashen und der Polemik auf.

Habe ich nicht, aber Du mußt mich nicht lesen, wenn Du Dich belästigt 
fühlst.

Autor: Das Forum betseht nicht nur aus Trotteln (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kenne das Forum nicht so gut.

Ach weißt Du. Das ist eine typische Art hier im Forum.
Es gibt hier permanent Besserwisser und Volltrottel, die zeigen wollen 
wie cool oder toll sie sind und wie dumm alle anderen sind.

Ignoriere sie einfach. Das tolle hier an dem Forum ist, dass es auch 
einige Leute gibt, die wirklich was wissen, gut Ideen haben, helfen und 
sogar noch soziale Kompetenz haben.

Dafür lohnt es sich reinzuschauen.
Die User die nur "Du weisst ja eh nix, Du bist blöd, hast ja keine 
Ahnung, ich mach das schon seint 100 Jahren besser" antworten, die 
kennen offensichtlich einfach nur keine sinnvolle Antwort. Vergiss sie 
und freu Dich über die Antworten, die Dich weiter bringen.

Meine Antwort hat Dich zwar bei Deinem Problem nicht weiter gebracht, 
aber hat Dir hoffentlich geholfen das Forum besser zu verstehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.