mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs .txt erstellen


Autor: Andreas V. (wicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

Meine erste kleine Messschaltung steht und funktioniert!
Temperaturmessung mit dem LM 335.
Nun möchte ich gern als nächsten Schritt eine .txt erstellen in der ich 
dann meine Messwerte protokollieren kann.
Über eine Konsolenanwendung mit dem Borland Builder konnte ich eine .txt 
erstellen und auch beschreiben.
Außerhalb der Konsolenanwendung ist es mir nicht gelungen die .txt zu 
erstellen.

Kann ich dies auch mit dem C-Compiler AVR-GCC umsetzen und realisieren 
oder ist das ganze nicht so leicht zu verwirklichen?

Bin über jeden Hinweis dankbar!

Gruß,
Andreas

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hö? Standardlibrary!

Du brauchst
fopen()
fprintf()
fclose()


Oder Moment, auf einem AVR? Wo soll das Textfile deiner Meinung nach da 
denn hin???

Autor: Andreas V. (wicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ???,

danke für deine Antwort.

nein nein nein nicht auf dem AVR! Sorry falls das nicht eindeutig rüber 
kam.
Die .txt soll schon auf dem Rechner der mit dem µC verbunden ist erzeugt 
und beschrieben werden.

Mit den Funktionen:

fopen()
fprintf()
fclose()

habe ich es über die Konsolenanwendung hinbekommen.
Nur bei dem erstellen einer reinen .c Datei und deren Ausführung wurde 
die .txt Datei nicht erstellt!

Deswegen meine Frage ob es überhaupt möglich ist!

Autor: 4???? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datei txt.c mit fopen("test.txt", "w"), fprintf() und fclose() 
compilieren -> txt.exe
txt.exe ausführen -> test.txt

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas V. schrieb:

> habe ich es über die Konsolenanwendung hinbekommen.
> Nur bei dem erstellen einer reinen .c Datei und deren Ausführung

Da müsstest du wohl erstmal in deutsche Worte für uns übersetzen, was
zwischen einer "Konsolenanwendung" und einer "reinen .c Datei" (die
man offenbar ausführen kann, also scheint sie compiliert worden zu
sein) der Unterschied für dich ist.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Andreas V. schrieb:
>
>> habe ich es über die Konsolenanwendung hinbekommen.
>> Nur bei dem erstellen einer reinen .c Datei und deren Ausführung
>
> Da müsstest du wohl erstmal in deutsche Worte für uns übersetzen, was
> zwischen einer "Konsolenanwendung" und einer "reinen .c Datei" (die
> man offenbar ausführen kann, also scheint sie compiliert worden zu
> sein) der Unterschied für dich ist.

In der Tat.

Autor: Andreas V. (wicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Borland Builder bietet mir am Anfang eine Auswahl an zwischen z.B 
Konsolenanwendung .c oder .c Datei.

Beide Varianten brachten keinen Fehler bei der Kompilierung.

Nur die Konsolenanwendung erstellte mir aber die .txt Datei.

Genauer kann ich es leider auch nicht beschreiben. Bin kein experte und 
stecke wie ihr sichlich bemerkt noch in den Anfängen.

Trotzdem Danke für Eure Unterstützung!

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah Ha... Ich versteh nur "Bahnhof".

Was genau steht in dieser C-Datei drin, existiert eine Funktion int 
main()?
Poste mal den kompletten Code, wenn er sehr lang ist aber bitte als 
Anhang.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas V. schrieb:
> der Borland Builder bietet mir am Anfang eine Auswahl an zwischen z.B
> Konsolenanwendung .c oder .c Datei.
>
> Beide Varianten brachten keinen Fehler bei der Kompilierung.

Tut mir leid, dann wende dich an den Support für dieses Teil.

Das hier ist übrigens das GCC-Forum ...

Autor: Andreas V. (wicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK das wird wohl das beste sein, vielen Dank trotzdem an euch für Eure 
Mühen!

Gruß,
Andreas

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der µC muss die Daten über eine serielle Schnittstelle senden, am PC 
läuft ein Programm das das ganze dann in die txt schreibt.

Autor: Andreas V. (wicky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das war mein Denkfehler!

Nochmal Vielen dank und schönes WE!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.