mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik lm317 konstantstomquelle einstellbar per software/avr


Autor: syn_error (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne per atmega den Strom einer lm317 Konstantstromquelle 
einstellen um damit nimh Akkus zu laden.
Dazu hab eich mir folgendes überlegt, siehe Anhang.
Nach dem mir aber die Erfahrung fehlt bin ich mir nicht sicher ob das so 
funktioniert.
Was wenn ein p-mosfet durchschaltet, sperren dann noch die andern da an 
Drain eine "Rückwertsspannung" vorhanden ist?

: Verschoben durch Admin
Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:
Die PMOSSE bekommen einen Widerstand von sagen wir mal 10k vom Gate nach 
Vin des 317. Dadurch Sperren sie von selbst. Dein Atmega bekommt nun 3 
NPN-Transistoren nach Masse zur Seite gestellt. Die Schalten die Gates 
nach Masse.
Oder mit Optokopplern.
Das ganze würde ich eher mit NMOS bauen, die haben einen kleineren 
RDSon.

mfg mf

PS: Wie wäre es stattdessen mit einem Feld-Wald-Wiesen Schaltregler, der 
als Stromquelle benutzt wird? Dann

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz andere Idee? Bau eine Konstantstromquelle mit einem OPAMP + 
Transistor + Shunt auf und gib den Soll-Strom am entsprechenden Eingang 
des OPAMPs vor.
Dafür braucht man kein LM317 und erst Recht nicht so eine komische 
Verschaltung. Das ist von Hinten durch die Brust.

Die Bauteilanzahl sinkt außerdem um einiges.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Ganz andere Idee? Bau eine Konstantstromquelle mit einem OPAMP +
> Transistor + Shunt auf und gib den Soll-Strom am entsprechenden Eingang
> des OPAMPs vor.

So würde ich das auch machen ... bzw. so mache ich das :-)


Gruß

Jobst

Autor: syn_error (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> OPAMP + Transistor + Shunt

Danke für die Antworten, dass ist wahrscheinlich die bessere Idee.
War irgendwie so auf den lm317 fixiert.

Dazu aber noch ein paar Fragen:

1. So wie ich das verstehe arbeitet der opv dann als Komparator?
Wenn der Eingang nun von der Referenzspannung abweicht wird der opv voll 
durchschalten was dazu führt das der Transistor entweder leitet oder 
sperrt und so das schwingen anfängt?

2. Wie kann ich verschiedene Referenzspannungen anlegen um den Strom 
einzustellen?
Das einzige was mir einfällt, wäre per pwm + Tiefpass eine Spannung zu 
erzeugen.
Hat da jemand einen Vorschlag wie ich die Referenzspannung "diskret" mit 
Transistoren umschalten könnte?

3. Wenn ich nun einen mosfet als Transistor verwende, wie berechnen sich 
dann die Verluste?

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
                   (+)
                    |
                  LAST
                    |
                    V  I
         ___        |
Uin ----|+  |     |/
        |   |-----|
     ,--|-__|     |<\
     |              |        Uin
     '--------------+   I =  ---
                    |         R
                    R
                    |
                   GND

Analog. Schwingt nüscht ;-)


Gruß

Jobst

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Transistor nicht falschherum eingebaut?
PS: Man kann sogar noch eine Verstärkung im Feedback-Pfad einbauen. 
Damit lässt sich dann der Shunt-Widerstand kleiner machen.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Ist der Transistor nicht falschherum eingebaut?

Emitter zum Widerstand. So funktionierts.


> PS: Man kann sogar noch eine Verstärkung im Feedback-Pfad einbauen.
> Damit lässt sich dann der Shunt-Widerstand kleiner machen.

Du kannst auch einen Spannungsteiler vor den nicht-invertierenden 
Eingang setzen, wenn Du den Shunt kleiner machen möchtest.


Gruß

Jobst

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das meinte ich eigentlich :-) Ich hatte gerade das Ersatzschaltbild 
der Regelung vor Augen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.