mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Garagentorantrieb defekt


Autor: Steffen B. (flite)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Forumsgemeinde,

ich habe ein Problem mit meinem Garagentorantrieb (Berner 3000G).

Die Platine wird von einem (neben der Platine befindlichen) Trafo mit 14 
und 28 V AC versorgt. Auf der Primärseite dieses Trafos befindet sich 
eine Sicherung (250V, 5A, T), die immer durchschmort, wenn man das Tor 
bewegen möchte.

Den Trafo habe ich testweise getauscht, auch den Motor habe ich schon 
abgeklemmt, es bleibt aber dabei - die Sicherung brennt durch, sobald 
ich den Knopf der Fernbedienung auslöse.

Die Platine ist in der Umgebung des Hochlastwiderstands (10R, 4W, 5%, 
direkt über der Lampe) von der Unterseite leicht verfärbt.

Ich vermute ein Problem hinter den Relais, die den Motor schalten. Denn 
erst wenn diese schalten, stirbt die Sicherung.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte, bzw. was zu prüfen ist?

Vielen Dank!
Steffen

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen B. schrieb:
> Auf der Primärseite dieses Trafos befindet sich
> eine Sicherung (250V, 5A, T), die immer durchschmort

Da stinkt mächtig was, ehe eine 5A-Sicherung kaputt geht.

Evtl. war der Motor blockiert?
Da der Motor schon abgeklemmt war, liegt das Übel eher an der 
Ansteuerung?
Ist der Gleichrichter noch gesund?
Evtl. hängt die Umschaltung der Laufrichtung (Relais?)?

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da stinkt mächtig was, ehe eine 5A-Sicherung kaputt geht.
Das habe ich mir auch gedacht.


> Evtl. war der Motor blockiert?
Das habe ich auf Grund des Abklemmens des Motors ausgeschlossen.

> Da der Motor schon abgeklemmt war, liegt das Übel eher an der
Ansteuerung?
Ich denke, dass wohl hier das Problem liegt. Leider habe ich keinen 
Schaltplan der Platine. Und wohl auch kaum genug Zeit, diesen komplett 
zu rekonstruieren.

> Ist der Gleichrichter noch gesund?
Den werde ich auf jeden Fall durchmessen.

> Evtl. hängt die Umschaltung der Laufrichtung (Relais?)?
Das hatte ich auch schon überlegt. Ich würde vermuten, dass die beiden 
Relais (links unten, in der Nähe der Motoranschlüsse) die Drehrichtung 
bestimmen. Aber wie soll es hier zu einem Kurzschluss kommen?

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
festgebrannte Relais-Kontakte ???   -> durchmessen !!!

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Relaiskontakte messe ich durch.

Weiß jemand, von welcher Firma die Relais sind? Ich kann leider bei 
Mouser/Farnell/Digikey nichts finden. Vor allem, weil ich den 
Firmennamen nicht kenne...

Autor: Pascal K. (zerb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

meine Vermutung ist, dass es sich um "Eigenentwicklung"-Relais der Firma 
Berner handelt. Das Symbol ähnelt jedenfalls sehr stark.
http://www.berner-torantriebe.de/

Ärgerlich wäre es, wenn es nur ein Einkaufsteil von Berner ist und sie 
lediglich ihre Abdeckung montieren.

Mal probiert per E-Mail Kontakt aufzunehmen ?

Gruß

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pascal,

du hast Recht - das Logo von Berner hab ich so noch gar nicht gesehen. 
Auf meinen alten Unterlagen ist es gar nicht mit drauf.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Berner eigene 
Relais entwickeln lässt. Ich vermute eher, dass sie die einkaufen und 
bedrucken lassen - was mir allerdings nicht weiterhilft. Zuerst muss ich 
sowieso rauskriegen, ob es überhaupt an den Relais liegt.

Der Kundendienst war heute da und hat eine neue Anlage montiert. Die 
hatten (vorsichtig ausgedrückt) keine Ahnung, was an der Platine defekt 
sein könnte.

Wenn es eines der Relais ist, werde ich natürlich Berner kontaktieren.

Viele Grüße
Steffen

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Relais haben folgende Kontakte:

 1     2
|*     *|
|       |
|       |
|       |
|*  *  *|
 3  4  5


1 und 2 sind Betriebsspannung,

3 und 5 haben in Ruhestellung Durchgang (bei allen). Hier konnte ich 
auch keine Fehler finden.

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> du hast Recht - das Logo von Berner hab ich so noch gar nicht gesehen.

solche Relais mit der Abschrägung und dem Punkt in der Ecke habe ich 
schon woanders gesehen, das sind mit Sicherheit Standard-Teile, evtl. 
von Panasonic

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. bei http://de.rs-online.com mal nach passendem Relais suchen oder 
besser Platine zum großen C mitnehmen und dort fragen was passen könnte 
von den Anschlüssen und Daten her.

Es ist vermuten, daß zur Polwendeschaltung 2 Relais gleichzeitig 
anziehen und umschalten sollen. Ob sie das wirklich machen?

Erst mal Leitungen verfolgen und die 24V abklemmen um einen Kurzschluss 
im Motorstromkreis auszuschließen. Selbst wenn der Motos fehlt, kann 
z.B. noch ein loses Metallteil im Relais herumfliegen!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 3 und 5 haben in Ruhestellung Durchgang (bei allen).
> Hier konnte ich auch keine Fehler finden.

Dann sollte man die Relais mal aktivieren und schauen
ob sie umschalten und dabei trennen.

Es gibt noch BR1 und die dicken Dioden D9 und D10

R25 und die Glühlampe wären bei Defekt wohl eher Offen
und kein Kurzschluss.

Ich frag mich, wozu ein Garagentoröffner 5 Relais
braucht. 2 für den Motor, 1 für die Lampe, ok, aber
wozu die anderen beiden ?

Elektronik ist offenbar viel zu billig, die Kunden
noch immer bereit viel zu viel zu bezahlen, so daß
man sich 2 Trafos und so viele Relais leisten kann.
Nun ja, ein Viertel der Bauteile wurden inzwischen
nicht mehr bestückt.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Elektronik ist offenbar viel zu billig, die Kunden
> noch immer bereit viel zu viel zu bezahlen, so daß
> man sich 2 Trafos und so viele Relais leisten kann.
> Nun ja, ein Viertel der Bauteile wurden inzwischen
> nicht mehr bestückt.

Nun ja, es gibt halt professionelle Entwickler, die einen unbekannten 
NTC aus der Krabbelkiste an einen 24 Bit 50 MSamples ADC anschließen. 
Dessen Daten werden dann vermittels eines 6-Kern Prozessors in einer BCD 
Darstellung mit beliebiger Genauigkeit durch mehrere Coolman Filter 
aufbereitet. Anschließend gehts via Terrabitäthernet zu eine Leuchtdiode 
die anzeigt, daß das Badewasser zu lau ist.

Mit ausreichen Powerpoint kriegt man von sowas Management und Marketing 
überzeugt und es wird verkauft. There’s a sucker born every minute !

MfG Klaus

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wollte nur anmerken bevor du die defekte platine wegschmeißt hätte ich 
interesse daran.

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin:
> Dann sollte man die Relais mal aktivieren und schauen
> ob sie umschalten und dabei trennen.
Ich versuche mal, irgendwo ne 24V Spannungsquelle aufzutreiben. Leider 
hab ich da nichts passendes vor Ort.

> Es gibt noch BR1 und die dicken Dioden D9 und D10
Werd ich durchmessen.

> R25 und die Glühlampe wären bei Defekt wohl eher Offen
> und kein Kurzschluss.
Glühlampe funktioniert einwandfrei, R25 ist ein Shunt zur Strommessung 
des Motorstroms?!

> Ich frag mich, wozu ein Garagentoröffner 5 Relais
> braucht. 2 für den Motor, 1 für die Lampe, ok, aber
> wozu die anderen beiden ?
Das transparente Relais wird vom kleinen (Platinen)trafo versorgt und 
schaltet den externen Trafo.
Ich vermute, dass ein weiteres Relais über die Anschlussklemmen eine 
externe Lampe schalten kann.

Der Hochlastwiderstand, um den die Platine etwas verfärbt ist, (10 Ohm, 
4 W) liegt in der Zuleitung zur Glühbirne. Irgendeine Idee, wozu der 
dort ist?

Im Übrigen haben die Motoranschlüsse im Ruhezustand ebenfalls Durchgang.

@Ben ___:
> wollte nur anmerken bevor du die defekte platine wegschmeißt hätte ich
> interesse daran.
Richtig Zeit, mich um die Platine zu kümmern hab ich leider erst ab 
Mitte Juni. Wenn ich sie danach nicht retten kann, kannst du sie gerne 
haben.

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So - ich hab jetzt mal die Schaltung rund um die beiden Relais zur 
Motorsteuerung gezeichnet. R25 ist i.O.

Die beiden dicken Dioden sperren und haben in Flussrichtung 0,47 V.

Beim Durchmessen des (eingebauten) Gleichrichters habe ich folgendes 
Messergebnis erzielt:

0,47V bei Dioden von AC zum Pluspol
0,47V bei Diode von AC zum Minuspol
0,00V bei anderer Diode von AC zum Minuspol (in beiden Richtungen)

Das sieht für mich sehr nach einer defekten Diode im Gleichrichter aus.

Wäre es möglich, dass der externe Trafo nur angeschalten wird, wenn das 
Tor sich bewegen soll (also quasi um Strom zu sparen im Ruhezustand) und 
sobald der Trafo angeschalten wird, wird die Ausgangsspannung über die 
defekte Diode kurzgeschlossen?

Soll ich den Gleichrichter mal ausbauen, um ihn dann zu prüfen?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yep, gleichrichter ausbauen und nochmal messen. ein defekter 
gleichrichter hinter dem trafo löst natürlich die sicherung aus.

den trafo für den antriebsmotor nur einzuschalten wenn der antrieb 
laufen soll macht sinn. ich würde es genauso machen.

Autor: Babelfisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ne sau blöde bemerkung am rande...

hast du dir mal den siebelko angesehen !?..irgendwie schaut der auf 
deinem bild komisch aus und es wäre ja auch nicht abwegig das der ein 
klein wenig hin ist ;-)

lg

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Babelfisch:
Welchen Elko meinst du? Ich kann weder auf dem Bild, noch im Original 
etwas auffälliges entdecken.

@Ben ___:
Gleichrichter ist tatsächlich defekt. Ich hab schon nen neuen bestellt 
und werde den mal austauschen.

Lg
Steffen

Autor: Babelfisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der der links oberhalb deiner "28V" liegt.. der Becherelko

Autor: JensM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Babelfisch:
Der Becherelko ist eine Glühbirne!

Gruss JensM

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> den trafo für den antriebsmotor nur einzuschalten wenn der antrieb
> laufen soll macht sinn. ich würde es genauso machen.


Richtig das ist so und auch der Zweck der zusätzlichen Relais.
der Kleine Trafo versorgt nur die steuerung und brennt gerne durch.

der Große ist für den Rest zuständig und wird erst bei bedarf gestartet

Ich hatte das des öfteren im service ails ich für ein paar Monate einen 
Torbauer arbeitete der mit Berner arbeitete

Klemmschutzleist Gleichrichter, Standbaytrafo, Ketten(bei alten 
Antrieben neuere haben Zahnriemen), Motorbürsten waren die häufigste 
Fehlerursachen.

Die neueeren Antriebe sind da wesentlich besser da fast alles ohne 
externe Sensoric funktioniert, nur über Motorstrommessung einschlieslich 
Softwareentschalter lediglich der motor enthält einen Hallsensor zur 
Wegmessung.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 0,00V bei anderer Diode von AC zum Minuspol (in beiden Richtungen)
> Soll ich den Gleichrichter mal ausbauen, um ihn dann zu prüfen?

Brauchst du nicht mehr prüfen, kannst du gleich wechseln, ist kaputt.

> Gleichrichter ist tatsächlich defekt. Ich hab schon nen neuen bestellt

Machst du auch.

> Der Kundendienst war heute da und hat eine neue Anlage montiert.

Nun hast du zwei Garagentorsteuerungen.

Und zwar was gelernt, aber nichts gespart.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @Babelfisch:
> Der Becherelko ist eine Glühbirne!
quatsch nicht! für jedes elektronische problem müssen heutzutage 
aufgeplatzte elkos verantwortlich sein! also suchen wir gefälligst 
weiter bis wir einen gefunden haben!!

<ironie-mode off> SCNR

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank euch allen. Reichelt hat gerade den Versand gemeldet. Dann 
dürfte ich morgen vom (hoffentlich) Erfolg berichten können.

Und die zweite Torsteuerung stört nicht wirklich, weil ich dann in 
meiner Doppelgarage einfach das zweite Tor auch mit einem elektrischen 
Antrieb ausstatte.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und übernächste woche den kühlschrank! ;)

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spülmaschine, Funkmikrofon und DMX/USB Interface hab ich schon 
(erfolgreich) hinter mir, nur an einer Nebelmaschine von Antari bin ich 
gescheitert ...

Lg
Steffen

EDIT:
Ach ja - ein Kühlschrank war auch dabei. 1 Punkt Regler defekt - nach 
auseinanderbauen, reinigen und wieder zusammensetzen funktioniert der 
Kühlschrank jetzt auch schon wieder fast ein Jahr :P

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei nebelmaschinen krepiert oft einfach das heizelement -> schrott.

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja stimmt - das war damals aber nicht das Heizelement. Defekt war 
irgendwas mit der Pumpe / Pumpenansteuerung. Immer, wenn ich die Pumpe 
"von Hand" angeschlossen habe, hat es funktioniert, wenns über die 
Steuerung war, nicht mehr richtig. Triac und Diode hatte ich damals 
getauscht - aber hinter den Fehler bin ich nicht gekommen.

Nach mehreren Tagen investierter Zeit lohnt sich die Reparatur dann eben 
irgendwann nicht mehr.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da hilft nur selber messen. bissel schade um die nebelmaschine, wenn 
pumpe und heizung noch in ordnung sind kriegt man eine reparatur 
eigentlich immer hin.

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte ich auch. Ist schon ein paar Jahre her - hab mir danach eine neue 
größere mit DMX Controller angeschafft. Von daher wars nicht so schlimm 
:)

Autor: Steffen B. (flite)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank nochmals für Eure Unterstützung. Ich habe den 
Gleichrichter heute bekommen und sofort eingebaut - der Torantrieb 
funktioniert wieder einwandfrei!

Liebe Grüße
Steffen

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gleichrichter heute bekommen und sofort eingebaut
Das freut uns. Bleibt noch die Frage, was die Ursache war. Motor 
blockiert ?

Autor: Skua C:\> (skua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Das freut uns. Bleibt noch die Frage, was die Ursache war. Motor
> blockiert ?

Halbleiter sterben auch schon mal eines natürlichen Todes.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.