mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software wlan ip kamera + infrarot für nistkasten


Autor: Michael R. (michi42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche für einen Nistkasten eine mini-Kamera.
Leider ist es mir  bei C, Rei, Ama nicht gelungen was wirklich passendes 
zu finden.

Anforderungen:
Farbe
Infrarot-fähig
Fokus-Distanz 5..20 cm, Öffnungswinkel etwa auf 15x15 cm (das wären dan 
etwa 9..10mm Brennweite für einen 1/4 Zoll Sensor oder?)
erträgliches Rauschen bei wenig Licht
Temperaturbereich -15 .. +30 °C
Preis < 70 Eur

Die 2,4 Ghz Dinger sind prizipiell geeignet, scheinen sich aber nicht 
gut mit WLAN zu vertragen
Kabelgebunden fällt wohl wegen zu langen Leitungswegen flach (25 m 
Feuchtgebiet)
Schön wäre eine mit WLan, aber die sind mit > 170 Eur relativ teuer und 
oft nur in einem klobigen Outoor Gehäuse zu haben. (sollte dann wpa2 
können :-)

Habt Ihr nen Tip? Oder ist 2,4 Ghz + usb-Grabber an linux-kiste doch 
eine brauchbare Lösung?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael R. schrieb:
> gut mit WLAN zu vertragen
> Kabelgebunden fällt wohl wegen zu langen Leitungswegen flach (25 m
> Feuchtgebiet)

Warum? Strom braucht das Ding trotzdem. Oder willst du die Vögel stören 
um die Batterien zu wechseln?

Autor: Michael R. (michi42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strom hab ich an der Hütte und für 2 m ist das auch ok, aber 30m Kabel 
für ein fbas-signal, und davon auch noch 20m durch feuchte Wiese?
Btw: USB scheidet aus demselben Grund auch aus.

Nicht umsonst gibt es spezielle Erdkabel für Stromversorgung. Die 
normale PVC oder Kleinsignalstrippen-isolierung taugt da nichts.
um irgend eine Art von Funkübertragung wird man wohl nicht rumkommen 
oder?

Leider ist das immer so ein Glücksspiel. Hab schon etliche Anleitungen 
und Datenblätter durchforstet, aber entweder fehlen wichtige Angaben 
oder irgend eine Bedingung ist immer nicht erfüllt.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein passender Suchbegriff ist 'Spycam', einfache Lösung ist aber sicher 
immer mit 2,4GHz.
Farbe + NIR passt nicht zusammen, wenn du mit NIR beleuchtest kommt auch 
nur NIR zurück. Farbkameras blocken oft sogar oberhalb vom Sichtbaren um 
Farbverfälschungen zu vermeiden. Empfindlicher sind SW CCDs, vor allem 
bei den kleinen Pixeln die du für eine kleine Optik brauchst.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael R. schrieb:
> Strom hab ich an der Hütte und für 2 m ist das auch ok, aber 30m Kabel
> für ein fbas-signal, und davon auch noch 20m durch feuchte Wiese?
> Btw: USB scheidet aus demselben Grund auch aus.

Nimm eine per Ethernet angebundene LAN-Kamera, die mit PoE versorgt 
wird. Braucht nur ein Kabel, und das kann bis zu 100m lang werden. 
Solange Du die Steckverbinder innerhalb von abgedichteten Gehäusen hast, 
und nicht offen auf die nasse Wiese legst, sollte ein 08/15-Kabel 
durchaus auch 'ne Weile lang halten (bis eine Ratte die Isolation annagt 
oder der Bagger drüberfährt).

Autor: Michael R. (michi42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Farbe + NIR passt nicht zusammen, wenn du mit NIR beleuchtest kommt auch
> nur NIR zurück. Farbkameras blocken oft sogar oberhalb vom Sichtbaren um
> Farbverfälschungen zu vermeiden. Empfindlicher sind SW CCDs, vor allem
> bei den kleinen Pixeln die du für eine kleine Optik brauchst.

Ist schon klar,

bei wenig bis kein Licht wird halt NIR beleuchtet. Bei Tag kann man 
evtl. etwas mit weissen LED's abhelfen. (Weiss aber nicht, ob das nicht 
eher störend ist.) Da wäre dann der fehlende NIR-Filter eher nicht so 
problematisch.
Ich erwarte ja keinen Fotowettbewerb mit cmos-Cam zu gewinnen :-)

Ah, hier noch eine Perle aus dem Preissegment:

Bewegungserkennung und Alarm Pin können verbindet zu externaler Sensors 
werden, um die Umweltsituation zu beobachten - Alarm Rekord wird 
gespeichert per Email und FTP server. Externaler Alarm wird geöffnet bei 
Unnormalheit und Alarm Info sendet zu Alarm Server.

Autor: JP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Stromkreis der Hütte am Haus angeschlossen? Dann könnte man die 
Bilddaten per Powerlan übertragen.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn an der Stelle eh Strom vorhanden ist, warum dann nicht einen W-Lan 
Router oder AP verwenden?
Dann kann man eine Kamera verwenden, die per Netzwerkkabel angeschlossen 
und eventuell sogar über POE gespeisst wird.
Die W-Lan Verbindung zum Haus geht dann über den Router oder AP. Das 
dürfte die Wahl der Kamera vielleicht ein klein wenig vereinfachen.


JojoS schrieb:
> Farbe + NIR passt nicht zusammen, wenn du mit NIR beleuchtest kommt auch
> nur NIR zurück.

Ich habe mir mal zum mit rumspielen eine ganz billige IP-Kamera beim 
Internetbuchversand gekauft.
Die kann (mehr oder weniger) beides: Farbe und NIR. Das Bild ist für die 
knapp 70€ nicht schlecht und die VGA-Auflösung reicht (zumindest mir zum 
mit spielen) aus.
Das ist ein NoName Gerät, in etwa wie dieses hier:
http://www.amazon.de/Wansview%C2%AE-zwei-Wege-komp...

Das Einzig grausame an dem Teil ist der eingebaute Lautsprecher, den ich 
wegen dauernder Störgeräusche stillgelegt habe.

Wenn man so eine Kamera in ein passendes Gehäuse einpflanzt, kann man 
die auch aussen betreiben, muß nur darauf achten, daß die LED's nicht 
reflektieren.

Frank

Autor: Michael R. (michi42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, vielen Dank,

die hatte ich auch in der Favoritenliste.
Recht viel billiger ist wohl gleich für die tonne.
Evtl brauchbar erscheinen noch
ASIN: B004NYFONC 6mm, 60 °
ASIN: B003XNILXO
ASIN: B003SUKN3I
ASIN: B003XJ54KQ

und die von Dir schon erwähnte
ASIN: B0047CH79Y f=4,5 mm 1/4 zoll

Bildwinkel ist 60° was etwas zu weitwinklig ist, aber einen Tod muss man 
halt sterben.
Evtl. brauchts noch etwas customizing mit Klebeband und Lötkolben

Ist halt eine andere Liga als z.B. Mobotix ;-)

Das spiegelungsfreie Gehäuse ergibt sich ja von selbst.
Ich wollte halt keine 100 Eur für eine Gag-Applikation verbrennen. Dafür 
bekommt man sinnvolleres z.B. fpga-Eval-Boards.

Autor: Hans Schneller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal unter http://www.mybird.ch/ nach. Da ist ein Nistkasten 
mit einer Kamera beschrieben. Die Bilder per Powerline übertragen. Kappt 
wunderbar.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaubst Du, daß das Thema nach drei Jahren noch jemanden interessiert?

Autor: Michael R. (michi42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, danke für den tipp auch wenn er etwas zu spät kommt
Die instar funkt jetzt schon seit 2011 ganz vortrefflich. Hab se gerade 
heute wieder aufgebaut. ;-)

Autor: Susa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Thema interessiert auch nach langer Zeit immer noch :-) Danke 
für die Ergänzung!

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Nimm eine per Ethernet angebundene LAN-Kamera, die mit PoE versorgt
> wird. Braucht nur ein Kabel, und das kann bis zu 100m lang werden.
> Solange Du die Steckverbinder innerhalb von abgedichteten Gehäusen hast,
> und nicht offen auf die nasse Wiese legst, sollte ein 08/15-Kabel
> durchaus auch 'ne Weile lang halten (bis eine Ratte die Isolation annagt
> oder der Bagger drüberfährt).

Gibt auch Cat.7-Erdkabel:
http://www.reichelt.de/4X2-AWG23-50ED/3/index.html...

Edit: Und nicht aufs Datum geschaut...

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es eine Frechheit sonders Hausen, unbescholtenen Vögeln beim
Menscheln zusehen zu wollen. Die haben auch ein Recht auf Privatsphäre.
Es läßt sich nicht jeder gern dabei zusehen, wie er seinem Partner die
Würmer aus der Nase zieht.

Stell Dir vor, Du liegst in Deinem Nest und eine Kamera beobachtet 
Dich...
;-)

MfG Paul

Autor: Michael R. (michi42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer bei mir sein Liebesnest aufschlagen will muss zahlen. Die Sache war 
ja beim Einzug schon kar. Sowas wird unter Rechtsgelehrten konkludentes 
Handlen geführt. :-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Konkludentes_Handeln

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Ich finde es eine Frechheit sonders Hausen, unbescholtenen Vögeln beim
> Menscheln zusehen zu wollen. Die haben auch ein Recht auf Privatsphäre.

Das musst du meinen Meisen mal sagen. Die setzen sich auch frech aufs 
Fensterbrett meines Schlafzimmers und fangen dann an zu tuscheln. Fehlt 
nur noch, das sie anfangen, zu kichern und zu keckern :-)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schribbelte:
>Fehlt nur noch, das sie anfangen, zu kichern und zu keckern :-)

Hätten sie denn Grund dazu?
;-)

schnell fort hier
MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.