mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transitfrequenz


Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich versuche gerade den Bipolartransistor zu verstehen. Mein Frage 
bezieht sich auf die Transitfrequenz (ft). Ich habe im Internet 
gefunden, dass ft die Frequenz ist bei der die Stromverstärkung 1 
beträgt.
Wenn ich einen Transistor mit ft=80 MHz habe und ich ihn mit einer 
Frequenz von 20 MHz betreibe, dann ist die Stromverstärkung 4 (80/20)? 
D.h wenn ich einen Kollektorstrom von 2 A haben möchte, dann muss der 
Basisstrom 500mA sein (2/4) ?

Verstehe ich das richtig?????


Danke.

Autor: ETH Zürcher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. So kann man das nicht sagen. Die Kennlinien sind im Allgemeinen 
nichtlinear. Wie hoch die Verstärkung ist, steht im Datenblatt (in den 
Diagrammen).

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was wenn es im Datenblat keine Diagramme gibt?

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> und was wenn es im Datenblat keine Diagramme gibt?

Dann ist es kein Datenblatt... ;-))

<duck & weg>

Old-Papa

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muss man spekulieren / ausprobieren oder sich an Diagrammen von 
ähnlichen Transistoren orientieren.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich einen Transistor mit ft=80 MHz habe und ich ihn mit einer
>Frequenz von 20 MHz betreibe, dann ist die Stromverstärkung 4 (80/20)?
>D.h wenn ich einen Kollektorstrom von 2 A haben möchte, dann muss der
>Basisstrom 500mA sein (2/4) ?
Du wirst es nicht gleichstrommäßig betrachten können, sondern die 
Wechselspannungsverstärkung.
Das geschieht mit den H-Parametern. Hier wahrscheinlich h21e.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich einen Transistor mit 20 MHz betreiben möchte, welche 
Transitfrequenz soll das Datenblatt haben? Gibt es da ein Pi mal Daumen 
Regel ?

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt schon sagen, was du machen willst.
Basisschaltung, Emitterschaltung, Verstärker, Oszillator.....
Im Kleinsignalbereich kannst du jeden modernen Transi nehmen. Die haben 
>200MHz.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich einen Transistor mit 20 MHz betreiben möchte, welche
> Transitfrequenz soll das Datenblatt haben? Gibt es da ein Pi mal Daumen
> Regel ?

Das kommt ganz drauf an, was du mit "betreiben" meinst. Wenn der 
Transistor ein Signal verstärken soll, dann muss die Transist-Frequenz 
deutlich höher als 20 MHz sein.

Die Transit-Frequenz ist aber nur eine Datenblattangabe, dieser Wert 
alleine ist nicht sehr aussagekräftig. Welche Verstärkung man bei 
welcher Frequenz erreicht, hängt neben der Schaltung (Basis-, Kollektor- 
oder Emitterschaltung) auch noch von vielen anderen Parametern ab, z.B. 
Höhe der Versorgungsspannung, Quell- und Last-Impedanz, Signalpegel, 
geforderte Linearität, Gegenkopplung, ...

Deshalb kann man diese Frage nicht so pauschal beantworten. Am besten 
wird sein, wenn du einfach mal irgend einen Kleinsignaltransistor(z.B. 
BC847) nimmst und damit mal eine Verstärker-Schaltung aufbaust bzw. 
simulierst.

Wenn du z.B. eine Emitterschaltung machst, dann wird die Verstärkung 
schon bei deutlich unterhalb der Transit-Frequenz kleiner als 1; bei 
Basis-Schaltung erreicht man üblicherweise die hochste Frequenz.

Aber das lernt man am besten durch selber ausprobieren bzw. Fachbücher.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz: Wiki meint Wechselstromverstärkungsfaktor β = 1

Es kommt aber auch auf die Kapazitäten des jeweiligen Transistors an. 
Deshalb ist ft auch von der jeweiligen Schaltung abhängig wie oben 
beschrieben. Es gibt auch einige spezielle Transistoren, die vom Aufbau 
her für die Emitterschaltung optimiert wurden (z.B. SF245). Heute sind 
Transistoren bis 20 GHz verfügbar (BFU725F). Wenn der Schaltungsaufbau 
nicht optimal ist, wirst Du diese Frequenzen nie erreichen (selbst wenn 
das im Datenblatt steht).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.