mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Lautsprecher abhören


Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Ich will aus spaß mal die Boxen aus dem Nachtbar Zimmer das 10m entfernt 
ist abhören.Ich habe schon versuche mit einem NF verstärker und einer 
Pirmärwicklung eines Trafos gemacht es ging aber nur auf 50Cm entfernug 
durch eine Wand.Die Box hatte 50W.Wie kann ich die Reichweite erhöhen?

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johannes

> Ich will aus spaß mal die Boxen aus dem Nachtbar Zimmer das 10m entfernt
> ist abhören.Ich habe schon versuche mit einem NF verstärker und einer
> Pirmärwicklung eines Trafos gemacht es ging aber nur auf 50Cm entfernug
> durch eine Wand.Die Box hatte 50W.Wie kann ich die Reichweite erhöhen?

Du hast also einen "magnetischen Tonabnehmer" gebaut ;-)
und der geht auf 50cm sicher auch nur, wenn schon recht laut was aus den 
Lautsprechern kommt.
Mit hoeherer Empfindlichkeit kommst Du sicher ein wenig weiter, aber das 
Feld nimmt quadratisch ab, Dein System muesste also 400mal empfindlicher 
sein.
Dann faengst Du allerdings auch allen anderen magentischen Muell im Raum 
ein.

Ich halte es fuer kaum moeglich mit DIESEM Prinzip ein werkennbares 
Signal auf 10m Entfernung zu bekommen.
Warum nicht einfach ein Mikrofon oder einen Koerperschallaufnehmer an 
die Wand?


Gruss

Michael

Autor: MPL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
**LOL** das ding könn't gerad aus The Matrix stammen ^^

Autor: Biot-Savart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Roek-ramirez schrieb:
> , aber das
>
> Feld nimmt quadratisch ab,

Das ist zwar sehr nah an der Wahrheit dran, stimmt aber nicht ganz, denn 
das Feld nimmt mit der dritten Potenz der Entfernung ab.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Roek-ramirez schrieb:
> Ich halte es fuer kaum moeglich mit DIESEM Prinzip ein werkennbares
> Signal auf 10m Entfernung zu bekommen.

Das mindeste, was man brauchen wird, ist ein sehr steiles Notchfilter
für die Netzfrequenz sowie für deren Oberwellen, ansonsten übertönt
das allgegenwärtige 50-Hz-Wechselfeld einfach alles.

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen vom 50-Hz-Wechselfeld wie erhöhe ich die Empfangsleistung um 
das 400 fache?

Autor: Biot-Savart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
johannes L. schrieb:
> das 400 fache?

Du musst nicht um das 400 fache sondern um das 8000 fache erhöhen, also 
20 hoch 3. Am einfachsten geht das mit einer Box von 400 kW.

Autor: Stryker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit nem kleinen Spiegel an die Wand kleben und mittels Laser 
abtasten?

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mir aber darum den Empfänger zu optimieren.D
er Schütze vergrößert auch nicht die Zielscheibe sondern verbessert 
seine schusstechnik!

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will es mit einer Spule lösen und nicht immer an der Wand kleben.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann benötigst Du eine größere Spule. Die empfangene Leistung ist 
proportional zur Fläche der Spule. Nimm einen Holzrahmen mit 1 Meter 
Kanntenlänge und mach möglichst viele Windungen drauf.

Bernd

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss das so groß sein oder geht auch kleine Spule und (sehr)viele 
Windungen ich dach nämlich an max 20x20cm.

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei vielen kleinen Windungen leidet der Gütefaktor.

Vielleicht eher was großes oder etwas in Richtung Ferritkern.

Ach so, zeig mal deine jetzige Verstärkerschaltung.

Mit freundlichen Grüßen,
Valentin Buck

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johannes.

Geh doch bitte noch mal in Dich, und überleg, ob Deine Aufgabenstellung 
sinnvoll ist.

Mit einer Entfernung zum abgehörten Objekt von 10m brauchst du einen 
relativ hohe Reichweite vereinfacht gesprochen. Nur bekommst Du damit 
auch alles rein, was in dieser Entfernung mit vergleichbarer Energie 
abgestrahlt wird. Bist Du da im leeren Raum oder in einem normalen 
Siedlungsgebiet? Da wirst Du nämlich aufgrund der Summe der 
Störstrahlungen sicher nicht froh werden.

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.knollep.de/Hobbyelektronik/projekte/18/sch.gif das ist die 
Verstärkerschaltung statt des Micros halt die Spule,den BC 547 hab ich 
durch ne Darlingtonstufe aus 2 BC547C ersetzt.

Autor: Biot-Savart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes, Du kannst versuchen, ein Stück von dem Eisenkern durch die 
Spule zu stecken. Damit leitest Du etwas mehr von dem Magnetfeld, das Du 
auffangen willst, durch die Spule durch. Ist natürlich alles eine Frage 
des Störnebels. Hat es in der Entfernung von 50 cm, die Du ja geschafft 
hast, nur noch gerauscht oder gebrummt oder war es ganz leise? Im ersten 
Fall brauchst Du einen besseren Vorverstärker bzw. bessere Antenne 
(siehe Eisenkern), im zweiten Fall ist Aufwand zur Filterung angesagt 
und im dritten Fall musst Du die Vertärkung erhöhen (z.B. eine weitere 
Vorverstärkerstufe).

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war eher Hintergrundmusik,wenn ich direkt an mein Handy gehe ist die 
Qualität sehr gut.

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworten?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
johannes L. schrieb:
> aus dem Nachtbar Zimmer

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;-)

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
johannes L. schrieb:
> Antworten?

Es geht nicht die Umgebungsstörungen sind zu stark. Versuch es mit einem 
Mikrofonverstärker, aber wahrscheinlich sind die Umgebungsstörungen da 
auch zu stark.

Nicht für jedes Problem gibt es eine Lösung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.