mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik I2C über Funktverbindung Hat TI eine lösung?


Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich würde gerne zwei mikrocontroller mittels I2C miteinander 
kommunizieren lassen.

Jedoch nicht über Kabel sondern durch die Luft

hier hat angeblich jemand die Lösung bei TI gefunden
Beitrag "Wireless I2C"

Kann mir jemand vielleicht sagen, welches IC er gemeint hat?

Oder gibt es günstige und einfache alternativen?

Danke schonmal

Autor: PICler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claudio,

I2C zur Datenübertragung per Funk ist nicht schön.
Simplicity von TI ist ein "relativ einfache"
Funfübertragung von kleineren Datenmengen.

Du musst in dem Protokoll ja dafür sorgen, das
Störungen erkannt werden, u.s.w. .

Du kannst ja auch einmal darstellen, was Du
genau vorhast.

Gruss
Dietmar

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PICler schrieb:
> Du kannst ja auch einmal darstellen, was Du
> genau vorhast.

Vielen Dank für die Antwort

Es geht mir darum, einen Drahtlosen Sensor zu bauen welcher mit einer 
Solarzelle versorgt wird.

Die zu übertragenden Daten sind sehr klein und werden nur Sporadisch 
übertragen.

Wichtig ist, das es sich um ein Synchrones Protorkoll handelt, den dann 
kann man auch sehr langsam die Daten an das Modul übetragen und man 
braucht keinen Quarz am Mikrocontroller.

Zudem muss das Modul sehr klein sein...

Mit den RFM12 modulen hatte ich immer nur Probleme... bei denen gibt es 
mir einfach zuviele mögliche Falsche Einstellungen... Kurz gesagt, ich 
krieg es nicht hin ;) ein RFM12 Modul ist auch bereits schon fast zu 
gross.

Besser wäre ein IC welches mit einer PCB Antenne auskommt und ein paar 
externen Bauteilen...

Die Reichweite muss nur einige Meter bzw etwa 10 Meter betragen. Mehr 
ist immer gut :)

Autor: FReiling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit den RFM12 bisher gute Erfahrungen gemacht. Habe ein kleines 
Sensornetzwerk aufgebaut (Master-Slave-Verfahren). Funktioniert sehr 
gut, fehlerhafte Pakete werden erkannt und gezählt. Ich habe einen 
Master und zwei Slaves. Die Slaves bestehen aus einem 
Mega8+RFM12+TempSensoren(DS18B20)+Relaisausgang. Der Master sendet dabei 
eine Anforderung (z.B. Temp auslesen oder Relais schalten), der Slave 
sendet daraufhin eine Antwort. Bei einem fehlerhaften Paket wird dies 
einfach verworfen. Da die Sensoren zyklisch abgefragt werden und die 
Messungen zeigten, dass nur wenig fehlerhafte Paket übertragen werden, 
ist dies momentan kein Problem. Ein automatisches Retry wäre allerdings 
noch denkbar.
Das Ganze funktioniert über ca. 20m und durch Wände.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant...

Hast du vielleicht ein minimalbeispiel code?

Autor: PICler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird so einfach nicht funktionieren.
Wie willst Du ein synchrones Protokoll über RF
übertragen ?? 42MHz CLK und 55MHz DATA ??
Kleiner Scherz.
Für den RF-Anfänger ist selbst simolicity schon komplex genug.
Ohne Controller auf beiden Seiten glaube ich nicht
an eine Lösung.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PICler schrieb:
> Das wird so einfach nicht funktionieren.
> Wie willst Du ein synchrones Protokoll über RF
> übertragen ?? 42MHz CLK und 55MHz DATA ??
> Kleiner Scherz.
> Für den RF-Anfänger ist selbst simolicity schon komplex genug.
> Ohne Controller auf beiden Seiten glaube ich nicht
> an eine Lösung.

Ich möchte nicht ein Synchrones Signal in der Luft haben

Ich möchte mittels I2C mit dem RF IC kommunizieren können

Autor: PICler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Kleiner Scherz" =
Das sollte ein Witz werden-pardon.
Ich kenne kein RF-IC, das im Einagang
mit I2C angesteuert wir, aber das heisst nichts ;)
Es gibt fertige Module, die seriell angesprochen werden.
Nur sind die weder klein, noch günstig.

Autor: FReiling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, ich kann heute abend mal nachschauen. Ich habe die Kommunikation 
mit den Modulen in eine externe Datei
Nach deiner Beschreibung scheinst du ein ähnliche Verwendung zu 
bezwecken. Ich habe mich damals für die RFM12 Module entschieden, da sie 
günstig sind, einfach in der Ansteuerung und eine für mich akzeptable 
Reichweite haben.
Die RFM12 lassen sich auch relativ einfach über die SPI-Schnittstelle 
ansprechen.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FReiling schrieb:
> Klar, ich kann heute abend mal nachschauen. Ich habe die Kommunikation
> mit den Modulen in eine externe Datei
> Nach deiner Beschreibung scheinst du ein ähnliche Verwendung zu
> bezwecken. Ich habe mich damals für die RFM12 Module entschieden, da sie
> günstig sind, einfach in der Ansteuerung und eine für mich akzeptable
> Reichweite haben.
> Die RFM12 lassen sich auch relativ einfach über die SPI-Schnittstelle
> ansprechen.

Vielen Dank

Also ichmuss gestehen, ich habe schon einmal etwas mit den dingern 
gemacht... Ein sehr einfacher aufbau mit 2 modulen..

Nach etwa 2 Stunden gefrickel und hin und her konnte ich ein paar bytes 
empfangen. Jedoch erschienen mir die einstellungsmöglichkeiten zu gross 
als das man es robust einstellen konnte. (meiner meinung nach)

Zudem war ich bei den einten registern ziemlich verwirrt da ich nicht 
wusste welcher wert besser ist oder was der entsprechende wert überhaupt 
bezweckt.

Aber ich freue mich auf deinen code :) Danke

PICler schrieb:
> "Kleiner Scherz" =
> Das sollte ein Witz werden-pardon.
> Ich kenne kein RF-IC, das im Einagang
> mit I2C angesteuert wir, aber das heisst nichts ;)
> Es gibt fertige Module, die seriell angesprochen werden.
> Nur sind die weder klein, noch günstig.

Kein Problem :)

Autor: FReiling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mir ne email?
Dann schick ich dir die Dateien plus eine kurze Beschreibung.

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FReiling schrieb:
> Hast du mir ne email?

ja natürlich

claudio.hediger at gmail.com

vielen dank :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.