mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gibt es µATX-Mainboards mit AGP und für 3-GHz-Quadcores?


Autor: Aufrüster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemandm bzw. gibt es Mainboards im microATX-Format, mit einem 
AGP-Steckplatz, und zwei oder besser drei PCI-Steckplätzen, die Intels 
letzte Dual- und Quadcore-CPUs vor den altuellen "i5"- und "i7"-Reihen 
unterstützen?

Also CPUs wie bspw. den Dual-Core E8600 oder den Quad-Core Q9650?

Mainbords wie ein P5PE-VM von Asus habe ich gefunden, aber dort werden 
nur CPUs bis zum E4700 oder E6700 (der alten 65µm-Version mit 2,666GHz) 
unterstützt.

Vermutlich ist das "das Ende der Fahnenstange", weil der 865er Chipsatz 
auf dem oben genannten board und ähnlichen der letzte ist, der die 
AGP-Schnittstelle unterstützt, aber gleichzeitig nicht mehr mit den 
später erschienenen Core-CPUs zusammenarbeitet. Aufgrund grundsätzlicher 
Änderungen am Bus oder weil sein FSB- und Speichertakt limitiert ist.

Trotzdem frage ich hier einmal und bereits jetzt vielen Dank für jeden 
Tipp!


Ach ja, um die sichere Frage "was willst Du noch mit AGP" bereits vorweg 
zu beantworten:

Ersetzt werden soll ein bisher mit einem 3-GHz Pentium 4 laufendes Board 
in einem 30 kEuro-Scope. Es wäre schön, bestimmte aufwändige 
Berechnungen im Gerät selbst machen zu können, anstatt erhebliche 
Datenmengen zwischen Scope und Workstation hin- und herzuschaufeln. Mit 
E4700 bis 6700 läßt sich die lokale Rechenleistung knapp verdreifachen, 
mit E8600 oder Q9650 um den Faktor 5 bis 8 steigern (bisherige 
"Trockenübungen" mit den Algorithmen auf PCs).

Der Knackpunkt "AGP ist Pflicht!" ergibt sich daraus, daß der TFT des 
Scopes über eine Spezialkarte LeCroys im AGB-Slot angesteuert wird. 
Diese Karte ist bspw. für ein PCI-Express-Slot nicht erhältlich.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier

http://www.asrock.com/support/download.de.asp?c=All

nach. Asrock macht so ziemlich die schrägsten Sachen in den 
Zusammenstellungen bei der Ausstattung.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufrüster schrieb:
> AGB-Slot
Das kommt davon wenn man die AGB einfach wegklickt anstatt Sie zu lesen 
;)

Aufrüster schrieb:
> Vermutlich ist das "das Ende der Fahnenstange"
Ich würde das auch befürchten ich hatte vor Jahren schon Probleme 
überhaupt ein Baord mit AGP zu finden...
Lässt sich den das Board einfach so austauschen wenn es schon ein 
Problem ist statt AGP eine PCI Karte? Oder geht es um das Display, was 
ist den so besonders daran?

Autor: Aufrüster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autch. Snd sorry für das "AGB"-Slot! ;-)

mhh schrieb:
> nach. Asrock macht so ziemlich die schrägsten Sachen in den
> Zusammenstellungen bei der Ausstattung.

Ja, danke für den Link auf die Übersicht - die hatten tatsächlich oft 
Exoten, wie AGP und PCIe kombiniert auf einem Board, meine ich mich zu 
erinnern...

Läubi .. schrieb:
> Lässt sich den das Board einfach so austauschen wenn es schon ein

Das ist ein WaveRunner 6100A und LeCroy verwendet dort ein Intel-MB 
D865GLC, direkt aus dem Regal, ohne alle (Kopierschutz?-)Tricks im BIOS 
(über die ich mich schon bei viel früheren LeCroys (i486er-Ära) "freuen" 
durfte).

Provisorische Versuche mit einem mechanisch nicht passenden "normalen" 
ATX-Board mit AGP, sowie einem frühen 2,2GHz-Core 2 Duo verliefen bisher 
problemlos. Etwas Schutz mag noch auf der Interface-Karte (PCI) zur 
Signalverarbeitung des Scopes stecken (dort pflegte LeCroy ja bereits 
früher ein Zusatz-BIOS unterzubringen), aber vom MB haben sie wohl die 
Finger gelassen.

> Problem ist statt AGP eine PCI Karte? Oder geht es um das Display, was
> ist den so besonders daran?

Die Adaptierung des TFTs an Intels Chipsatz-interne Grafik ist die 
Hauptaufgabe der Karte im AGP-Slot... ...und ja, da stimme ich zu, das 
wäre vielleicht noch zu lösen.

Leider war in derm "selbstgestrickten" IC auf dieser Platine wohl noch 
genug Platz, den größten Teil des Frontpanels daran anzuschließen. Den 
Aufwand das mit eigener Technik zu reproduzieren, möchte ich nicht 
einmal abschätzen. Unterlagen dazu sind nicht verfügbar.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufrüster schrieb:
> Kennt jemandm bzw. gibt es Mainboards im microATX-Format, *mit einem*
> AGP-Steckplatz, und zwei oder besser drei PCI-Steckplätzen, die Intels
> letzte Dual- und Quadcore-CPUs vor den altuellen "i5"- und "i7"-Reihen
> unterstützen?

Du kannst auch noch mal nach AMD AM2 Boards mit dem nforce3 schauen. 
Dann könntest Du auch zu einem AMD Phenom greifen.

Vielleicht ginge auch der VIA K8M800 Chipsatz. Das wäre vielleicht ein 
Versuch wert.

fchk

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufrüster schrieb:

> Das ist ein WaveRunner 6100A und LeCroy verwendet dort ein Intel-MB
> D865GLC,...
> Die Adaptierung des TFTs an Intels Chipsatz-interne Grafik ist die
> Hauptaufgabe der Karte im AGP-Slot... ...und ja, da stimme ich zu, das
> wäre vielleicht noch zu lösen.

Das dürfte DVO sein. Schau mal nach Chrontel CH7304


> Leider war in derm "selbstgestrickten" IC auf dieser Platine wohl noch
> genug Platz, den größten Teil des Frontpanels daran anzuschließen. Den
> Aufwand das mit eigener Technik zu reproduzieren, möchte ich nicht
> einmal abschätzen. Unterlagen dazu sind nicht verfügbar.

Sowas hängt man gerne an I2C/SMBUS ran. Also auch kein deutliches Drama.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.