mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Lan-Kabel steuern -> bis 1000 MHZ!


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich versuche mich gerade an meinem ersten Projekt, der nicht nur um das 
Programmieren von Software zu tun hat.

Also ich möchte viele LED's per PC einzeln ansteuern (gibts ja schon 
genügend Tutorials/Freds dafür), aber ich muss eben extrem viele 
ansteuern, darum hilft mir sowas hier nicht (Einzelne könnte man eben 
per Bitwackeln ansteuern).


Also ich nehme als Signaleingang ein CAT5/CAT6/CAT7- Kabel. Ich kann 
dabei max. 1 auf einmal einstecken (wird durch das Gehäuse so gebaut).

So nun sollte ein geeigneter Prozessor eben die bis zu 600/1000 MHZ 
schnellen Signale aufnehmen und Grob unterteilen und zu einzelnen DIP's 
schicken, die dann weiter unterteilen, bis alles an einzelnen LED'S 
angekommen ist.

Aber wie sind die Kabeln belegt bzw. wie kann ich es lösen, dass eben 
durch einen Prozessor nicht zu viel Strom auf einmal fließt?? Kann man 
da einfach am "Anfang" ein Relais nehmen bis die Spannung so klein sind, 
dass die DIP's es außhalten??

So nun komm ich zur nächsten Frage: Welchen Prozessor könnte ich hier 
nehmen?? Atmel hat ja nur 16 Mhz - wobei eben nur jedes 62.5 Signal 
ankommt (1000 Mhz : 16 Mhz = 62,5).


Gruß Chris

PS: Der Spannungseingang vom Prozessor usw. wird über Wiederstände (wie 
immer) heruntergeschraubt :)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Also ich möchte viele LED's per PC einzeln ansteuern (gibts ja schon
> genügend Tutorials/Freds dafür), aber ich muss eben extrem viele
> ansteuern, darum hilft mir sowas hier nicht (Einzelne könnte man eben
> per Bitwackeln ansteuern).

Das wollen viele.

> Also ich nehme als Signaleingang ein CAT5/CAT6/CAT7- Kabel. Ich kann
> dabei max. 1 auf einmal einstecken (wird durch das Gehäuse so gebaut).

Du meinst LAN?

> So nun sollte ein geeigneter Prozessor eben die bis zu 600/1000 MHZ
> schnellen Signale aufnehmen und Grob unterteilen und zu einzelnen DIP's
> schicken, die dann weiter unterteilen, bis alles an einzelnen LED'S
> angekommen ist.

Jetzt wirds vollkommen unverständlich.

Sag lieber mal, was_ du realisieren willst und _nicht, wie wie du es 
realisieren willst.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vergiss es

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind DIPs? Oder besser: Was verstehst Du unter DIPs?

Wieso 600/1000 MHZ?

Was soll das werden?

Autor: nicht gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei den frequenzen musst du nur noch lange leitungen haben, 
zusammenschließen brauchste nicht denn die leds leuchten dann von selbst

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich möchte eine LED-Steuerung bauen.

Die LEDs werden über den PC gesteuert. Die Signalübertragung findet über 
CAT-Kabel statt.

Das Problem ist, dass ich eben alles zukunftsfähig bauen möchte: In ein 
paar Jahren kommt CAT6 / CAT7 als Standart, darum möchte ich dafür 
rüsten (um eben in die Lichsteuerung nicht nochmal investieren zu 
müssen).

Es handelt sich aber um jeweils unterschiedliche Steckertypen, über die 
das ganze (die Signale vom PC)übertragen wird. Über einen speziellen 
Schalter kann ausgewählt werden, welcher Steckertyp gerade angeschlossen 
ist.

Welchen Prozessor kann ich dabei verwenden, da ja CAT7-Kabel mit 1000 
Mhz überträgt?? Ich möchte dabei auch jedes Signal empfangen :D

Atmel fliegt da ja komplett raus, da es ja mit nur 16 Mhz läuft...

Wenn die Signale dann vom Prozessor verarbeitet werden, werden diese 
über die verschiedenen Ausgänge an viele kleine Microcontroller gesendet 
(sogenannte DIPs werden verwendet), die dann die LEDs direkt ansteuern.

Ich hoffe Ihr versteht mein Vorhaben. Zusätzlich habe ich die 
Verarbeitung der Signale (das mit den DIPs,...) stark abgekürzt, da ihr 
da zu schnell ins Schleudern kommt... .



Gruß Chris

PS: Noch offene Fragen??

Autor: Nico Sch. (nico22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Don't feed the trolls oder was wird das hier?

Was für Signale schickst du über das Kabel? Natürlich kannst du auch ein 
Kat.-7-Kabel mit niedrigeren Frequenzen betreiben.

Autor: -.- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähm um ein signal an einem cat-kabel auszugeben muss man keine 1.000 Mhz 
haben. Das sind die maximalen Angaben

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also deine Lichtsteuerung über einen Gigabit-LAN-Port eines 
PCs betreiben?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte jetzt eigentlich editieren, aber das funktioniert nicht... ich 
hoffe ihr verzeit mir das :)


Soory, mit DIP meine ich solche Microprozessoren:

http://de.wikipedia.org/wiki/Integrierter_Schaltkreis

-> das 2. Bild (bzw. 
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:In... 
)

bei den frequenzen musst du nur noch lange leitungen haben,

Was meinst du eigentlich damit?? Die Signale werden ja schwächer (wegen 
dem Widerstand), aber dann gehen ja wichtige Signale verloren?!



Gruß Chris

Autor: Stumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal ne Frage hast Du mit der Materie schon mal was zu tun gehabt?

Deine Infos sind nämlich mehr als spärlich und klingt nicht nach echtem 
wissen.

Sorry!


Ansonsten helfen wir gerne.

Gruß Stumpf

Autor: Christopher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm das AVR-NET IO von Pollin und mach ne Porterweiterung dran

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt: Erstes Projekt... jeder fängt mal damit an :D


Den AVR kann ich ned nutzen - Taktfrequenz ist nur 32 Mhz, dabei brauch 
ich 1000 Mhz.... komm wohl an einen PC-Prozessor ned rum, oder??

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte beginne mit einem LED-Blinker, wie jeder andere auch.

Wenn du dann die Grundbegriffe drauf hast, kannst du dich an ein
größeres Projekt machen.

Was du da zusammenschreibst, zeugt von so viel fehlendem Basiswissen,
dass man dir das nicht im Rahmen eines Threads hier eintrichtern kann.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liest sich so als ob Du planst einen Ethernet-Port zu bitbangen.

Das macht auch der PC nicht, da ist eine eigene Hardware (NIC) fuer 
zustaendig. Es gibt zwar wohl den einen oder anderen der 10baseT in 
Software gebaut hat, aber das ist dann doch eher eine experimentelle 
Ausnahme.

Ein PC-Prozessor kann ausserdem auch gar keinen Pin mit 1000MHz beliebig 
rumschalten, was da mit solchen Geschwindigkeiten laeuft ist 
hardwaremaessig einem Protokoll unterworfen (evtl koennte man groben 
Unfug mit den oberen Bits vom Addressbus anstellen, das wuerde aber ganz 
sicher nicht unter einem Multitasking-OS funktionieren).

Ausserdem kann "irgendein Pin" auch nicht einfach zig Meter Kabel bei 
solchen Geschwindigkeiten treiben - oder wird sogar kaputt gehen.

Ausserdem kann auch eine GbE-Karte idR auf 100MBit oder 10MBit (10baseT) 
runterschalten, was sie auch tun wird wenn die Gegenstelle nur 100 oder 
10MBit kann - unabhaengig davon was fuer Kabel dazwischen ist.

Autor: B. G. (smarti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rofl Popcorn!!!

Also ich hab an einem CAT7 Kabel ein Satz Batterien der eine LED in 10m 
Entfernung mit Strom versorgt... Glaub mir das sind keine 1000MHz drauf, 
obwohls CAT7 ist...

Ansonsten kann ich mich nur den Vorrednern anschließen: google nach 
AVR+Lauflicht, damit fängt jeder mal an und arbeitet sich hoch.

Autor: LOL³ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Den AVR kann ich ned nutzen - Taktfrequenz ist nur 32 Mhz, dabei brauch
> ich 1000 Mhz

Hört mal auf Leute...er braucht halt 1000MHz...32 sind da viel zu wenig 
und das Kabel kann halt nur 1000!! Und zwar 1000.000MHz, nicht mehr und 
nicht weniger.

Das Problem an CAT7 ist ja auch, dass du damit nur maximal 142,86 LEDs 
ansteurn kannst. Da Dezimalstellen natürlich nicht gehen, sind's schon 
nurnoch 142.

Rechnen tust du das so:

1000MHz / CAT7 = 142,86 MHz/CAT

Da MHz/CAT per Definition LEDs sind, kannst du 142 LEDs ansteuern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.