mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Vorstellungsgespräch erst in 6 Wochen: gut oder schlecht?


Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich nach dem Studium bei einem Unternehmen beworben, das mich 
zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen hat. Ich habe allerdings einen 
Termin erst in 6 Wochen bekommen und die Stelle, auf die ich mich 
beworben habe, ist auch nicht mehr ausgeschrieben.
Ist das nun eher ein Vorteil für mich oder ein Nachteil oder ist das 
normal und hat nichts zu bedeuten?
Ich wüsste einfach mal gerne, worauf ich mich einstellen kann/muss.

Ich bin auf eure Interpretationen gespannt!

Gruß,
Timo

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur Ings, alle AN.

Das längste was ich mal hatte waren zwei Wochen.
Kannste in die Tonne treten. Die wollen nur mal spielen.
Entweder ist konkreter Bedarf da, oder nicht, aber einige
glauben man könnte das in die Länge ziehen. Würde mich nicht
wundern, wenn die Stelle schon besetzt ist und du nur den
Ersatzmann für den Fall der Fälle spielen sollst.
Kann natürlich auch sein das die Entscheider im Urlaub sind.
Mach einen Rückzieher, damit die mal kapieren das man das
so nicht machen kann. Was sagt denn kununu zu dem Dre...laden?

Im Januar hatte ich ein VG wegen einer angeblich sofort zu
besetzenden Stelle, aber die Entscheidung soll erst in SECHS
MONATEN fallen. Offerte ist noch online. Ich lasse das mal
so lange ruhen und ziehe dann meine Bewerbung zurück, egal
wie die sich entscheiden. Die Bezahlung ist ohnehin ein Frechheit.

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> die Stelle, auf die ich mich
> beworben habe, ist auch nicht mehr ausgeschrieben.

Wahrscheinlich ist die Stelle schon besetzt, aber man denkt sich: das 
ist ein guter Mann und man hat noch eine andere Stelle, auf die Du 
passt.

Absolventen sind vielseitig einsetzbar, weshalb die Option auf eine 
andere Stelle nicht unwahrscheinlich ist.

> Ist das nun eher ein Vorteil für mich oder ein Nachteil oder ist das
> normal und hat nichts zu bedeuten?

Nachteil ist, dass die Stelle wahrscheinlich schon besetzt ist. Vorteil 
ist, dass Du trotzdem eingeladen wurdest, weil sie noch etwas anderes 
für dich haben.

Autor: Michael Z. (incunabulum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tip: Hingehen!

Es kann durchaus sein, dass die Firma bereits die ausgecshrieben Stelle 
vergeben hat. Mag sein. Aber aus Spass läd eine Firma keinen ein. Das 
kostet Geld und bindet unnötig Resourcen. Insofern haben die ein 
berechtigtes Interesse an dir. Und vielleicht überschneiden sich 
Dienstreisen, Urlaub oder was auch immer, so dass eben der 
Abteilungsleiter, der Personaler und eine dritte Person erst dann wieder 
einen gemeinsamen Termin gefunden haben.

Und wenn es nichts wird, dann hast du Erfahrung gewonnen. Auch 
Bewerbungsgespräche muss man lernen und es dauert meistens 2 - 3 
Versuche um sich richtig verkaufen zu können und die notwendige 
Sicherheit zu erlernen, dort korrekt und überzeugend aufzutreten.

@Michael S.: Glaubst du das? Firmen haben imho im allgemeinen besseres 
zu tun als mit Bewerbern zu spielen. Nennt sich arbeiten.

Autor: IT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bekam auch eine absage vom System und drei tage später einen Anruf 
dass ich doch zum Vorstellungtermin kommen soll. Verstehe mittlerweile 
auch Bahnhof. Was hat dass auf sich ???
Auserdem is die stelle nicht mehr im system zu sehen.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IT schrieb:
> Hi,
>
> ich bekam auch eine absage vom System und drei tage später einen Anruf
> dass ich doch zum Vorstellungtermin kommen soll. Verstehe mittlerweile
> auch Bahnhof. Was hat dass auf sich ???
> Auserdem is die stelle nicht mehr im system zu sehen.

Locker bleiben, nicht darüber nachdenken.
Man steckt nicht drin, in Konzernen wiess die linke Hand schonmal nicht, 
was die rechte tut... B-)

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IT schrieb:
> Auserdem is die stelle nicht mehr im system zu sehen.
(Wär nicht schlecht wen du die Stelle hier mal nennen würdest!)
Na die suchen  nicht, sondern wollen nur potentielle Kandidaten sich 
anschauen. Würde das ganze nicht als besonders ehrliche und aufrichtige 
Art bezeichnen. Gewißheit wird aber  nur nach dem VG haben.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss nichts negatives sein, wenn der Vorstellungstermin erst in 6 Wochen 
(also nach Ostern) ist.
Zumindest besser als ein Termin in übermorgen um 10 Uhr, möglichst noch 
hunderte Kilometer entfernt, sowas hatte ich auch mal und dankend 
abgelehnt (Dienstleister in Berlin).

Die wissen anscheinend wen die suchen, haben Zeit nach dem passenden 
Kandidaten zu suchen.

Ich vermute mal, es ist kein Dienstleister/Zeitarbeitsunternehmen, 
sondern ein größeres mittelständisches Unternehmen.

Viel Erfolg.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Muss nichts negatives sein, wenn der Vorstellungstermin erst in 6 Wochen
> (also nach Ostern) ist.

Das Vorstellungsgespräch ist nächste Woche; habe die Einladung Anfang 
Februar bekommen und zwar 1 Woche nach Bewerbung. Bin nur jetzt auf die 
Idee gekommen, mir Gedanken darüber zu machen ;-)

Ich schrieb:
> Ich vermute mal, es ist kein Dienstleister/Zeitarbeitsunternehmen,
> sondern ein größeres mittelständisches Unternehmen.

Es ist kein Dienstleister, sondern ein Tochterunternehmen von RWE in 
Dortmund.

Michael S. schrieb:
> Mach einen Rückzieher, damit die mal kapieren das man das
> so nicht machen kann. Was sagt denn kununu zu dem Dre...laden?

Das werde ich natürlich nicht tun, sondern schön hingehen und positiv 
denken. Außerdem ist es mit Sicherheit kein Dre...laden. Ein Kollege 
arbeitet sort seit drei Jahren und ist sehr zufrieden. Aus seinen 
Erzählungen schließe ich, dass das ein seriöser Arbeitgeber ist.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Das Vorstellungsgespräch ist nächste Woche; habe die Einladung Anfang
>
> Februar bekommen und zwar 1 Woche nach Bewerbung. Bin nur jetzt auf die
>
> Idee gekommen, mir Gedanken darüber zu machen ;-)

Könnte aber auch ein Sammeltermin sein, wo alle angeschriebenen Bewerber 
erscheinen.
Der Reihe nach wird dann durchinterviewed!

Autor: Klaus Ausderkasse (gustavgans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geh auf jeden Fall hin und selbst wenn es nichts ist, dann war es 
wenigstens ein Training. Schaden wird es dir sicher nicht. Außerdem wer 
weiß schon was die wollen, vielleicht ergibt sich ja wirklich was 
anderes?
Niemand hier weiß was wirklich hinter dem späten Termin steckt, ist doch 
Schwachsinn jetzt von einem Drecksladen oder sonst etwas negativem aus 
zu gehen.
Vielleicht haben die, die Stelle auch nur deshalb aus dem System 
genommen, weil Bewerbungsschluss ist und jetzt alle Bewerber noch zum 
Gespräch eingeladen werden.
€: Vielleicht ist auch die Person, welche die Entscheidung zu der 
betroffenen Stelle trifft krank gewesen oder ähnliches? Daran schon mal 
gedacht? Könnte ja sein, dass sich der Herr beim Skifahren den Fuss 
gebrochen hat und erst ab Tag x wieder im Unternehmen ist.

Autor: noch ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuckerle schrieb im Beitrag #2092621:
> Hört sich stark nach Sklavenhändler an.
> Ist bei seriösen Firmen eher unwahrscheinlich.

Hier wird wieder extrem gefährliches Halbwissen hingekotzt...

Im Zweiferlsfall gilt immer noch die Devise:
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Mund halten".

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte vor Jahren auch mal ein Vorstellungstermin beim RWE, das ging da 
wohl auch der Reihe nach durch, Bewerbungstermin war nach ca. 1-2 Wochen 
nach Erhalt der Einladung.
Bei TÜV gab es vor XX Jahren nach ähnlicher Anlaufzeit einen 
Massentermin mit 30 Leuten für 2 Stellen.

Timo schrieb:
> Ein Kollege arbeitet sort seit drei Jahren und ist sehr zufrieden.

Also, etwas vorbereiten (Basisdaten), hingehen und dich überraschen 
lassen!
Dein Kollege kann dir vielleicht noch ein paar Hinweise geben, was die 
so machen und wie die so drauf sind (Überstunden, Samstagsarbeit, 
Reisebereitschaft, Arbeitsumfeld, ...).

Autor: Mr.T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Ende Januar mal aus Jux eine Bewerbung losgeschickt. Übermorgen 
wäre der Vorstellungstermin (weiss ich seit Do.). Will jemand da statt 
meiner einer hin (Emb.SW-Entw. Würzburger Gegend)? :-))

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Z. schrieb:
> Mein Tip: Hingehen!
>
> @Michael S.: Glaubst du das? Firmen haben imho im allgemeinen besseres
> zu tun als mit Bewerbern zu spielen. Nennt sich arbeiten.

Kommt natürlich auf den Betrieb an. Von dem Laden wo ich im Januar
mal vorstellig war, kam 14 Tage später eine Email mit noch ner Einladung
mich nur mal so kennenzulernen, obwohl ich schon kurze Zeit vorher
mal da war. Da war das kein Glaube, sondern Realität.
Natürlich war das ein Einzelfall, aber bei dem Überhang an Fachkräften
können die sich solche Scherze anscheinend auch erlauben.
Von wegen arbeiten. Hängen da im Büro rum und machen anscheinend
den ganzen Tag Kaffeeklatsch. Hab ich selbst beobachtet.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firmen spielen nicht mit den Bewerbern, die warten auf Mr./Mrs. 
Perfect und laden oft kurzfristig potentielle Kandidaten ein, obwohl 
kein akuter Bedarf besteht.

Ein Termin in 6 Wochen kann heißen, das die alle Personalentscheider 
endlich zusammen Zeit haben oder nur ein quartalsmäßiges Sichten von 
Bewerbern sein.

Bei kurzfristigen Terminen habe ich oft gute Erfahrungen gemacht, da 
diese schnell einen Mitarbeiter brauchten, leider oft nur befristete 
Zeit.

Es kann, es könnte, ich muss mal ...

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das Gespräch jetzt hinter mir. Die ganze Aufregung war umsonst. Die 
Stelle war nokch nicht besetzt.
Es ist nur so, dass die Firma nicht akut jemanden braucht, sondern für 
die Zukunft jemanden sucht. Falls ein Mitarbeiter, der über spezielle 
Kenntnisse verfügt, abspringt, sollte ein weiterer MA da sein, der sich 
mit dem Zeug auskennt; die Stelle ist also aus strategischen Gründen 
ausgeschrieben worden. Das war auch der Grund, warum die keine Eile bei 
der Besetzung haben und sich so viel Zeit lassen. Auch die 
Einarbeitungszeit wird großzügig auf bis zu 2 Jahre geschätzt.

Autor: Peee. Teee. (da-phil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du sie denn bekommen?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Auch die
>
> Einarbeitungszeit wird großzügig auf bis zu 2 Jahre geschätzt.

Scheint doch eine vernüftige Firma zu sein.
Langfristige Personalplanung, das ist selten.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil T. schrieb:
> Hast du sie denn bekommen?

Die Entscheidung darüber ist noch nicht gefällt. Spätestens Ende 
nächster Woche soll ich Bescheid bekommen, ob sie mich nehmen. Wegen 
Betriebsrat und Mitbestimmung dauert sowas etwas länger bei denen.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Habe das Gespräch jetzt hinter mir. Die ganze Aufregung war umsonst. Die
> Stelle war nokch nicht besetzt.
> Es ist nur so, dass die Firma nicht akut jemanden braucht, sondern für
> die Zukunft jemanden sucht. Falls ein Mitarbeiter, der über spezielle
> Kenntnisse verfügt, abspringt, sollte ein weiterer MA da sein, der sich
> mit dem Zeug auskennt; die Stelle ist also aus strategischen Gründen
> ausgeschrieben worden. Das war auch der Grund, warum die keine Eile bei
> der Besetzung haben und sich so viel Zeit lassen. Auch die
> Einarbeitungszeit wird großzügig auf bis zu 2 Jahre geschätzt.

Na, hab ich doch Recht gehabt.
Die wollen nur mal spielen was auf dem Arbeitsmarkt so verfügbar ist.
Aber einem alten Hasen nicht zuhören und alles am besten wissen wollen,
ist ja auch verbreitet.
Für mich ist das grober Unfug und Wettbewerbsverzerrung, oder einfach
ausgedrückt, alles Lüge und für die soll man arbeiten?  Das wird
mit der Verantwortungslosigkeit der Unternehmen ja immer schlimmer.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Na, hab ich doch Recht gehabt.
> Die wollen nur mal spielen was auf dem Arbeitsmarkt so verfügbar ist.
> Aber einem alten Hasen nicht zuhören und alles am besten wissen wollen,
> ist ja auch verbreitet.
> Für mich ist das grober Unfug und Wettbewerbsverzerrung, oder einfach
> ausgedrückt, alles Lüge und für die soll man arbeiten?  Das wird
> mit der Verantwortungslosigkeit der Unternehmen ja immer schlimmer.

Ich verstehe gerade dein Problem nicht. Ich hatte überhaupt nicht das 
Gefühl, dass mit mir gespielt wurde. Ich finde es besser, wenn 
Unternehmen rechtzeitig und in Ruhe Leute suchen als im Notfall Hals 
über Kopf den ersten der kommt zu nehmen. Das hat für mich nichts mit 
Spielen, sondern mit vorausschauender Personalplanung zu tun.

Autor: Backflow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ergebnis des Vorstellungsgespäches des TO zeigt wieder einmal, 
welche paranoide Nicht-Kompetenz hier von einigen "Experten" verbreitet 
wird.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Backflow
Nicht Experten, sondern erfahrenen Leidgeprüften die das alles schon
erlebt haben. Aber ich will dir deinen grenzenlosen Optimismus nicht
nehmen. Glaube ruhig weiter an das Gute im Menschen, speziell von AGs.
Wenn du dann selbst mal auf die Fr... fällst, jammere bloß nicht rum.

@Timo
Hat der Arbeitgeber denn dir eine ausführliche und umfassende
Beschäftigungsbeschreibung gegeben oder den Job nur mit Stichworten
beschrieben? Wird wohl letztgenanntes gewesen sein. Nichtsdestotrotz
werden auch bei dieser Vorgehensweise bei Menschen falsche Hoffnungen
geschürt und es wird Enttäuschungen geben und je mehr Zeit dabei
verstreicht um so mehr geht das auf Kosten der Psyche und das könnte
fatal werden. Bei mir hier ist ein Zeitsklavenhändler der einen/mehrere
Jobs für eine Berliner Firma die hier eine Tochterfirma betreibt und
für den sofortigen Arbeitsbeginn zu besetzen sucht(lt. Beschreibung
in der Jobbörse). Im VG heißt es dann lapidar Entscheidung erst in
einem halben Jahr. So geht das gar nicht. Aber man sieht ja oft wie
die Firmen sich gegenüber den Gewerkschaften verhalten. Dann muss man
sich bei beim Umgang mit Individuen überhaupt nicht wundern. Da wird
dann öfter mal was neues probiert. Menschwürde sche...egal.

Autor: vj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Z. schrieb:
> Aber aus Spass läd eine Firma keinen ein. Das
> kostet Geld und bindet unnötig Resourcen.

Nicht aus spaß, aber als Formalität machen sie das. Besonders in großen 
Konzernen ist es geregelt, dass sie mindestens 5 VGs für eine 
ausgeschriebene Stelle durchführen (Auch wenn der Kandidat vom ersten 
Gespräch Mr.Perfekt war!).

Autor: Backflow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael S

>Glaube ruhig weiter an das Gute im Menschen,

Mit über 20 Jahren Berufserfahrung kann ich vieles ganz zuverlässig 
einschätzen.


>...jammere bloß nicht rum.

Keine Sorge, das überlasse ich den Jammer-Profis hier im Forum. Falls 
erforderlich frage ich Dich vorher um Rat.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil T. schrieb:
> Hast du sie denn bekommen?

Ja, habe ich, steht seit gestern fest. Und das sogar zu traumhaften 
Konditionen!

Michael S. schrieb:
> Mach einen Rückzieher, damit die mal kapieren das man das
> so nicht machen kann.

Hätte ich das so gemacht, dann würde ich jetzt ganz schön dumm aus der 
Wäsche gucken, nicht wahr...

@ Michael S.:

Du scheinst ganz schön negative Sicht der Welt zu haben. Es ist zwar 
nicht alles rosig, aber nicht jeder will dir was oder du hast einfach 
Pech.

Autor: dj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Ja, habe ich, steht seit gestern fest. Und das sogar zu traumhaften
> Konditionen!

War es die gleiche Stelle worauf du dich beworben hast?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dj schrieb:
> War es die gleiche Stelle worauf du dich beworben hast?

Ja, das war sie.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:

> @ Michael S.:
>
> Du scheinst ganz schön negative Sicht der Welt zu haben. Es ist zwar
> nicht alles rosig, aber nicht jeder will dir was oder du hast einfach
> Pech.

Vielleicht will ich mich nicht mehr so einfach über den Tisch ziehen
lassen? Ein anständiges, geschweige denn traumhaftes Angebot hatte ich
noch nie. Das waren immer solche komische Nummern mit dem Haken: "Friß
Vogel oder stirb". Na ja, vielleicht werden Ingenieure auch nur
respektabler behandelt, weil sich da der (angebliche) Fachmangel am
stärksten zeigt. In meiner Welt hab ich da ein ganz anderes Bild,
total anders. Hat sich heute wieder mit gnadenlosen Hässlichkeit
gezeigt, die man schon gewohnt ist.

Timo, ich wünsch dir alles Gute, das du Glück hattest und das
bekommst was du dir gewünscht hast. Allerdings besteht auch
die Gefahr das die Tür in die andere Richtung schwingt.
Aber vielleicht bin ich aufgrund schlechter Erfahrung schon
einfach zu sehr vorgeschädigt.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Aber vielleicht bin ich aufgrund schlechter Erfahrung schon
> einfach zu sehr vorgeschädigt.

Den Eindruck machst du auf mich...

Autor: dj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Ja, habe ich, steht seit gestern fest. Und das sogar zu traumhaften
> Konditionen!

Würdest du uns über die traumhaften Konditionen was verraten? 
(Tariffvertrag, Gehalt). Hast du Et studiert? (Diplom,Bachelor)

Dann werden wir auch wissen, was die Absolventen tolles bekommen.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dj schrieb:
> Timo schrieb:
>> Ja, habe ich, steht seit gestern fest. Und das sogar zu traumhaften
>> Konditionen!
>
> Würdest du uns über die traumhaften Konditionen was verraten?
> (Tariffvertrag, Gehalt). Hast du Et studiert? (Diplom,Bachelor)
>
> Dann werden wir auch wissen, was die Absolventen tolles bekommen.

Habe E-Technik (Kommunikationstechnik, Diplom) studiert. Welcher 
Tarifvertrag das ist, weiß ich nicht, aber nach meiner Recherche muss es 
Verdi oder noch wahrscheinlicher IGBCE sein. Ist aber die höchste 
Absonventenstufe mit 52.000 € und 13 Gehältern.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo
Na, hoffentlich auf Dauer, wenigstens länger als die Probezeit
dauert. Leider kommen auch mal üble Machenschaften vor, aber
ich würde das jetzt nicht verallgemeinen. Du bist noch Jung
und vielleicht hält man dich für naiv oder auch nicht. In einem
halben Jahr kannste ja mal den Thread aus der Versenkung holen
und mal posten wie es den so lief und ob es noch weiter läuft.

Autor: dj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Habe E-Technik (Kommunikationstechnik, Diplom) studiert. Welcher
> Tarifvertrag das ist, weiß ich nicht, aber nach meiner Recherche muss es
> Verdi oder noch wahrscheinlicher IGBCE sein. Ist aber die höchste
> Absonventenstufe mit 52.000 € und 13 Gehältern.

Das ist wirklich traumhaft, Glückwünsche!! Bestimmt hast du super Noten 
usw gehabt.

Michael S. schrieb:
> Na, hoffentlich auf Dauer, wenigstens länger als die Probezeit
> dauert. Leider kommen auch mal üble Machenschaften vor, aber
> ich würde das jetzt nicht verallgemeinen.

Wie kann man immer so negativ bleiben...!

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesundes Misstrauen ist der bessere Teil der Tapferkeit.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer nach so einem Anlauf einen einstellt, schmeißt den nicht so schnell 
in der Probezeit raus.

Gratulation!

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dj schrieb:
> Bestimmt hast du super Noten
> usw gehabt.

Mein Durchschnitt ist 2,0 bei 2 Semester über Regelstudienzeit. Habe 
dafür aber auch ab dem ersten Semester nebenbei gearbeitet.

Michael S. schrieb:
> Gesundes Misstrauen ist der bessere Teil der Tapferkeit.

Ich befürchte, das ist nicht mehr gesund.

dj schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Na, hoffentlich auf Dauer, wenigstens länger als die Probezeit
>> dauert. Leider kommen auch mal üble Machenschaften vor, aber
>> ich würde das jetzt nicht verallgemeinen.
>
> Wie kann man immer so negativ bleiben...!

Das frage ich mich auch...

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...Das frage ich mich auch...
Lebenserfahrung

@Ich
>Wer nach so einem Anlauf einen einstellt, schmeißt den nicht so schnell
>in der Probezeit raus.
Mehrfach selbst erlebt und das lag nicht am Fachlichem.
Waren getarnte Projektarbeiten. Da haste kaum ne Chance.

Autor: Dipl.-Ing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einfach hingehen und das Spekulieren, warum erst in 6 Wochen, 
einfach bleiben lassen.

Es kann die verschiedensten Gründe haben. In meiner Fa. musste vor 7 
Jahren erst der höhere Manager im Ausland erst noch zustimmen und mein 
ehemaliger Chef war permanent auf Reise, ebenfalls im Ausland.

Bis heute arbeite ich in dieser Firma, gespielt hat damals keiner mit 
irgendwas.

Geh hin, und du siehst, wie die Firma ist. Lass dich nicht verrückt 
machen und fertig. Alles andere sind Vermutungen, mehr nicht.

Meine Güte.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh, ich habe die Stelle bereits....

Autor: Dipl.-Ing. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> Äh, ich habe die Stelle bereits....

Ich habe deinen Eingangthread gelesen und ein paar Reaktionen darauf 
überflogen. Das du die Stelle schon hast, habe ich daraus nicht ersehen 
können, wohl aber, wie schnell einem Unternehmen sonstwas unterstellt 
wird, weil man nicht nach Versenden einer Bewerbung gleich Übermorgen 
eingestellt wird.

Dann scheint ja alles in Butter. Herzlichen Glückwunsch, wünsche einen 
guten Start.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:D :D :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.