mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vorschläge zur Gesellenprüfung zum Systemelektroniker


Autor: Hauke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe mikroncontroller.net Gemeinde!

Ich muss im Dezember diesen Jahres meine Gesellenprüfung zum 
Systemelektroniker ablegen. Neben der schriftlichen Prüfung muss ich 
auch einen praktischen Teil abgeben. Mein Gesellenstück muss ich bei mir 
im Betrieb fertigen und dann den Prüfern präsentieren. Es bleibt mir 
überlassen was ich baue, solange das Prüfungsstück gewisse Kriterien 
erfüllt. Hier ist sind die Vorgaben:

1. Mechanik z.B. - Anfertigen eines Bedienpaneels
                 - Herstellung einer Frontplatte
                 - Realisierung eines Transportsystems

2. Sensorik z.B. - Verwendung von Sensoren und Aktoren und deren 
Einbettung in elektronische Auswerteschaltungen

3. Digitaltechnik z.B. - Entwurf von digitalen Schaltungen mit logischen 
Verknüpfungsgliedern
                       - Schaltungen mit µControllern
                       - Codeumsetzer, Schieberegister

4. Analogtechnik z.B. - Verstärkertechnik mit Transistoren, 
Operationsverstärkern
                      - Messbrücken
                      - Schaltungen mit Thyristoren, Triacs

5. Steuerungstechnik z.B. - Programmierung von µC, SPS
                          - Steuerung von Schrittmotoren mit digitalen 
Schaltungen

Ich sollte mir jetzt schon einmal ein paar Gedanken machen, was ich denn 
bauen könnte. Aber mir fällt nichts gutes ein, deswegen bitte ich euch 
mal um ein Paar Ideen!
Ich würde gerne etwas mit einem µC der AVR Familie, einem grafischen 
Display (EA 128x64) bauen. Habe schon einige Erfahrungen mit dem ATMEGA 
8,32,128 gemacht und würde vorzugsweise einen aus diesem Segment nehmen. 
Vieleicht benutze ich auch eine Touchfolie für das Display, kommt 
natürlich auf die Anwendung an. Wenn ich den Controller und das Display 
in ein schönes Steuergerät bauen könnte, welches dann irgendwas 
ansteuert, auswertet... wäre dies perfekt!
Ich würde gerne entweder etwas praktisches bauen, was man auch wirklich 
gebrauchen kann im Haushalt, Garten,... oder etwas mit ein bischen 
Showeffekt. Ich bin ein kleiner LED Freak ;-)

Als kleines Beispiel: In den vergenden Jahren wurde eine 
Terrariumregelung gebaut, wo die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit 
konstannt gehalten wurde. Eine Cocktailanlage, wo ein B52 gemischt 
wurde, eine Brutmaschine, wo die Eier automatiscch gedreht und warm 
gehalten wurden.

Naja lange Rede kurzer Sinn, wenn ihr Ideen habt, wäre ich auch sehr 
dankbar!

Gruß
Hauke

Autor: snowfly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich könnte einen 3D Drucker gebrauchen(rapid Prototyper)
http://de.wikipedia.org/wiki/MakerBot

oder was hältst du von einer Drohne(UAV)
http://diydrones.com/

oder ne CNC Bohrmaschine

ich würde mir auch gern ein elektro GoKart bauen

wenn dir LEDs gefallen vielleicht auch eine PropellerClock/LED-Globe

Schau mal bei instructables.com vorbei da gibts auch ne Menge Ideen

Autor: S. M. (lichtmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie währe es mit einem Kaffevollautomat?

Sensoren und Aktoren z.b. eine Waage welche das Kaffepulver abwiegt, 
welches mit einer Schrittmotor getriebenen Transportschnecke aus einem 
voratsbehälter in den Filter gefördert wird.

Dazu noch Überwachung der Wassertemperatur.

Am Display auswählbare Kaffestärken und einen Brühtimer wann es losgehen 
soll.

Naja ist Mechanisch sicherlich etwas zu kompliziert.


Wie währe es mit einem Früchteteeautomat für Teebeutel ?

Auswahl über Display welchen Tee du trinken möchtest
-Mehrere Fächer für die Teebeutel ähnlich wie bei den 
Süßigkeitenautomaten wo dann der gewählte Beutel in die Tasse fällt.

-Einen Wasserkocher mit einer Temperaturbeständigen Pumpe um bei 
ereichen der Wassertemperatur eine bestimmte menge Wasser in die Tasse 
zu pumpen.


Ich glaub soetwas würde ich sogar kaufen :)

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Hauke!

Ein Wiege- und Mischautomat für Freizeitbäcker o.ä. wäre sicherlich 
interessant. Hierbei kann man in einem Menü Backmischung 1, 2, n wählen 
und die Gesamtmenge des Teigs. Der µC berechnet dann aus diesen Angaben 
die notwendigen Mengen von Zutat 1, 2, n. Diese befinden sich in 
Auswahlkasten 1...n und deren Inhalt rieselt dann über ein 
µC-gesteuertes Ventil auf eine Waage - so langsam, daß der µC die Menge 
genau bestimmen kann. Dann kippt er den Waageninhalt in eine zentral 
aufgestellte große Schüssel, die aus dem Gerät entnommen werden kann.

Größtes Problem dabei ist wieder einmal die Mechanik. Dabei stelle ich 
mir die Waage über eine Schnecke auf einer langen Stange bewegt vor. Die 
Schnecke kann ganz simpel eine Gewindestange sein, angetrieben von einem 
Linearmotor mit Enkoder (bevorzugt) oder einem Schrittmotor. Dabei kann 
in einer späteren Ausbaustufe eine PWM benutzt werden, um die Schnecke 
langsam anzufahren und abzubremsen.

Anstelle einer linearen Anordnung der Behälter geht auch eine zirkuläre. 
Dann muß die Waage halt auf einer Scheibe sitzen und der Rüssel zum 
Entleeren in die Schüssel zielt in die Mitte unter der Scheibe. Damit 
ginge der Abwiegevorgang schneller, aber die Maschine ist auf eine 
Maximalzahl von Zutaten festgelegt, anstatt einfach erweiterbar zu sein.

Was hältst Du davon?

Gruß - Wolfgang

Autor: Franzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eine Körperfettwaage mit integriertem Stesstester und 
Lügendetektor (Digital!) für spezielle Berufe wie Gewerbelehrer und IHK- 
Prüfer (dies auch auf der Frontplatte / Display vermerken!) bauen. Kommt 
sicher gut !

Autor: HWK Meister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franzi schrieb:
> Ich würde eine Körperfettwaage mit integriertem Stesstester und
> Lügendetektor (Digital!) für spezielle Berufe wie Gewerbelehrer und IHK-
> Prüfer (dies auch auf der Frontplatte / Display vermerken!) bauen. Kommt
> sicher gut !

Mal ne blöde Frage am Rande, mit Gewerbelehrer sind Berufschullehrer 
gemeint, oder?

Grübelndes MfG

Autor: HWK Meister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Ein Lehrling eines befreundeteten Meisters, hatte vor einigen Jahren 
einen Weisbierautomaten als Gesellenstück abgeliefert. Das Ding hat die 
Flaschen vorgekühlt, geöffnet und sauber im richtigen Winkel 
eingeschenkt. Kam beim Prüfungsausschuss und an unserem Stammtisch super 
an. Leider existiert das Teil nicht mehr da der Hund unseres Wirtes in 
einem unbeaufsichtigten Moment ein neues Spielzeug suchte. Der Junge war 
in Sachen Elektronik echt fit, hat sich ein seiner Freizeit auch viel 
mit PIC´s, Robotik und Flugmodelbau beschäftigt.
MfG

Autor: S. M. (lichtmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der idee Wiege- und Mischautomat für Freizeitbäcker kann man auch 
einen Frühstückmüsli Automat bauen welcher dir die eingestellte menge 
deiner lieblings Müslizutaten in eine Schüssel füllt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.