mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signaldetektierung mit XMega


Autor: Kurz.Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich wollte einen Mikrocontroller der XMega-Serie verwenden und musste 
dabei feststellen, dass diese Reihe nur eine Spannung von max 3.6 V 
benötigt.
Allerdings habe ich eine Signalleitung mit 5 V. Diese Signalleitung 
arbeitet mit Signalen im 1-µs-Bereich (sie wird z.B. für 1 µs auf Low 
gezogen und danach wieder auf High; oder umgekehrt).

Meine Frage ist folgende: Wie könnte ich ein 5V Signal ohne großen 
Aufwand auf ein 3 V Signal herabsetzen, so dass der XMega-µC das Signal 
detektieren kann?

Meine erste Idee wäre vllt. die Verwendung einer oder mehrerer 
Transistoren. Gibt es da vllt. spezielle Transistoren, die besonders 
schnell sind, die ich dann für diese Anwendung verwenden könnte?

Kurze Zusammenfassung:

-Vorhanden: 5 V Signalleitung mit sich im 1-µs-Bereich ändernden 
Signalen.
-Benötigt: 5 V Signal herabgesetzt auf 3 V zur Detektierung.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße
Kurz.Helmut

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Sagt dir der Begriff 'Spannungsteiler' etwas?

MfG Spess

Autor: Kai S. (zigzeg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/Pegelwandler

sollte alles enthalten was Du brauchst !

1 µs ist ausserdem "recht langsam", sollte also kein Problem sein. Im 
Bereich von ns wird es dann "interessant".

ZigZeg

Autor: Kurz.Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

natürlich.

Ich habe mal wieder viel zu kompliziert gedacht. Damit kann ich dann das 
Signal detektieren.
Falls ich jetzt selbst ein Low/High-Signal auf die Leitung geben möchte, 
müsste ich doch nur parallel zum Spannungsteiler einen Transistor 
schalten, oder?


Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Viele Grüße
Kurz.Helmut

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Falls ich jetzt selbst ein Low/High-Signal auf die Leitung geben möchte,
>müsste ich doch nur parallel zum Spannungsteiler einen Transistor
>schalten, oder?

Kommt auf deine Signalquelle an.

MfG Spess

Autor: Kurz.Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Kai:

Danke für die Info. Die Pegelwandler könnte ich mir mal anschauen.

@Spess:

Meine Signalquelle ist ein weiterer µC, der allerdings mit 5V-Signalen 
arbeitet.

Würde es dann mit der Parallelschaltung eines Transistors funktionieren?
Große Ströme dürften ja nicht fließen, denke ich.

Gruß
Kurz.Helmut

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.