mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM problem bei geringer Spannung


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe mal eine Frage zu meiner Schaltung. Wenn ich den Ausgang vom 
Mikrocontroller auf 0V lege, erhalte ich ca. 20mV am nicht 
invertierenden Eingang des ersten OP´s (Pin3). OK, damit kann ich leben. 
Am Ausgang dieses OP´s erhalte ich dann ca. 40mV, was aufgrund der 
Verstärkung auch so weit O.k. ist. Mein Problem ist aber, dass am 
Ausgang des Impedanzwandlers gegenüber GND und am Lastwiderstand (OUT) 
eine Spannung von ca. 1V anliegt. Diese 1V erhalte ich, wenn eine Last 
von ca. 100kOhm angeschlossen ist. Bei einem geringeren Lastwiderstand 
erhalte ich eine etwas geringere Ausgangsspannung 1kOhm=ca.800mV.
Meine Frage ist nun, wo diese Spannung herkommt? Können die Leckströme 
des Transistors so hohe Spannungen verursachen?

Der Transistor ist übrigens notwendig, da ich den Ausgang bis 500mA 
belasten möchte. Allerdings sollte auch bei geringer Last die 
Ausgangsspannung bis ca. 0V einstellbar sein.

Schon mal vielen Dank
Grüße
Stefan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die Rückkopplung für den letzten OPV am Emitter abgreifen, 
nicht an der Basis.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Mein Problem ist aber, dass am Ausgang des Impedanzwandlers gegenüber
> GND und am Lastwiderstand (OUT) eine Spannung von ca. 1V anliegt.
Ist der Transistor richtig angeschlossen?
Was kommt raus, wenn du die Basis abklemmst?
BTW: Besser wäre es, die Rückkopplung am Emitter des Transistors 
anzuschliessen, denn dann wird dieser Ausgang geregelt, und nicht 
irgendwie die Basisspannung noch abgezogen...

> Der Transistor ist übrigens notwendig, da ich den Ausgang bis 500mA
> belasten möchte.
Das wird der BC337 aber nicht lange mitmachen!
Wenn du da z.B. 6V ausgibst, dann fallen am BC337 auch 6V ab, und das 
zusammen mit einem Strom von 500mA gibt 3W...  :-o

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.
Es funktioniert jetzt. Ich kann aber das Problem nicht mehr 
rekonstruieren. Im Prinzip hab ich nur die Rückkopplung am Emitter des 
Transistors angeschlossen und den Transistor ausgetauscht. Die 
ursprüngliche Schaltung, mit der Rückkopplung an der Basis wie im Bild 
oben, funktioniert jetz auch. Ist aber wie beschrieben nicht so schön.

Um die Leistung zu erhöhen habe ich versucht einen TIP102 zu verwenden. 
Den hatte ich noch zur Hand. Allerdings bekomme ich nicht mehr als 1,8V 
am Ausgang bei 1kOhm Last. Ich vermute, dass der OP LM358 nich genügend 
Strom leifern kann, damit der TIP102 ausreichend durchschaltet. Das 
bekomme ich aber hin..... Hoffe ich zumindest.;)

noch mal vielen Dank
Gruesse
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.