mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einschaltverzögerung für LEDs


Autor: Daniel A. (loukoller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Frage wurde zwar schon diverse Male gestellt, doch eine Lösung für 
mein Problem habe ich nicht gefunden.

Mein Problem ist wie Folgt.

1. An einer Elektronikbox hängt ein 17m langes 2-adriges (Plus 6 Volt 
und GND). Im Abstand von ca 3 Metern hängen an diesem Kabel versetzt 5 
LED leuchten. Ich suche nun eine Schaltung, in den LED Leuchten, die es 
mir ermöglicht die LEDs zeitversetzt einzuschalten. Die Schaltung sollte 
dabei immer dieselbe sein. Die einzige Änderung ist nur die Länge des 
Kabels und somit der spezifische Widerstand der Kupferleitung.
2. Falls nun eine LED nicht mehr leuchten sollte wäre die nächste Sache 
anhand einer Elektronik in der Box zu bestimmen um welche LED es sich 
handelt.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die Frage wurde zwar schon diverse Male gestellt,
> doch eine Lösung für mein Problem habe ich nicht gefunden.


Dann sollte man beim dritten Mal vielleicht überlegen,
ob die Problemstellung so klug ist.

Man kann sich durch blödsinnige Aufgabenstellung halt auch
selbst ins Knie schiessen.

Bedauerlicherweise hat dir das wohl noch keiner so deutlich
gesagt, sondern gehofft, du verstehst es auch, wenn es
freundlich umschrieben wird. Da hat man sich wohl zu viel
erhofft.

Autor: Daniel A. (loukoller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die kluge Antwort, aber das hilft mir auch nicht weiter.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin
Hast du eigentlich viele Freunde da wo du herkommst?

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Hallo,
>
> die Frage wurde zwar schon diverse Male gestellt, doch eine Lösung für
> mein Problem habe ich nicht gefunden.
>
> Mein Problem ist wie Folgt.
>
> 1. An einer Elektronikbox hängt ein 17m langes 2-adriges (Plus 6 Volt
> und GND). Im Abstand von ca 3 Metern hängen an diesem Kabel versetzt 5
> LED leuchten. Ich suche nun eine Schaltung, in den LED Leuchten, die es
> mir ermöglicht die LEDs zeitversetzt einzuschalten. Die Schaltung sollte
> dabei immer dieselbe sein. Die einzige Änderung ist nur die Länge des
> Kabels und somit der spezifische Widerstand der Kupferleitung.
> 2. Falls nun eine LED nicht mehr leuchten sollte wäre die nächste Sache
> anhand einer Elektronik in der Box zu bestimmen um welche LED es sich
> handelt.
>
> Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Nun, da Du ja anscheinend nur zwei Adern hast, ist eine Lösung da nicht
ganz trivial. Ein ähnliches Problem gibts bei der Steuerung von Modell-
loks auf zwei Schienen. Vielleicht solltest Du auf den INet-Seiten von
Modellbahn-Bastlern mal suchen. Eine Fertiglösung wirst Du auch dort
nicht finden, sondern Du musst da selbst noch einiges an Entwicklungs-
arbeit leisten.
Gruss
Harald

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel: Schon bei den Modelleisenbahnern + ELV gestöbert?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an jeden led ein Bandpass dran und dann die leds über frequenzen steuern

Autor: Daniel A. (loukoller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Infos. Ich werd mich mal umschaun
Danke

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In jede LED-Schaltung ein dicken Kondensator samt Vorwiderstand einbauen 
und über einen Komparator den Ladezustand abfragen. zB 1Mohm 
Vorwiderstand und dahinter 1uF Kondensator. Und erst wenn der 
Kondensator aufgeladen ist, wird die LED eingeschaltet. Mit 5 
unterschiedlichen Kondensator-Widerstands-Kombinationen erhältst du auch 
dein verzögertes Einschaltverhalten deiner LED´s.

Autor: Ulla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du speist die LED-Keuchten mit einer Spannung die langsam ansteigt. Jede 
LED-Leuchte hat eine eigene von den anderen verschiedene 
Ansprechschwelle, die mit einem Komparator genau eingestellt wird.

Die Box erkennt, ob durch jede neu zugeschaltete LED-Leuchte Strom 
fließt, in dem sie über einen Shunt den Spannungsabfall mißt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>einer Spannung die langsam ansteigt
Verheizt zu viel Power beim Hochfahren P=U*I

Impulstelegramm heiß ein Zauberwort (solange uge zu träge ist um es zu 
bemerken).

Autor: Ulla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>einer Spannung die langsam ansteigt
>Verheizt zu viel Power beim Hochfahren P=U*I

Hä? Woher weißt du denn, wie viel Strom die LED-Leuchten ziehen??

Autor: Ulla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>einer Spannung die langsam ansteigt
>>Verheizt zu viel Power beim Hochfahren P=U*I
>
>Hä? Woher weißt du denn, wie viel Strom die LED-Leuchten ziehen??

Es geht aber auch noch anders: Die Spannung steigt schlagartig an, die 
LED-Leuchten haben eine bekannte und voneinander verschiedene 
Einschaltverzögerung und am Shunt erkennt die Box am treppenförmigen 
Spannungsabfall, ob alle LED-Leuchten nacheinander Strom ziehen. Fällt 
eine Stufe aus, ist die zugehörige LED-Leuchte defekt.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> 1. An einer Elektronikbox hängt ein 17m langes 2-adriges (Plus 6 Volt
> und GND). Im Abstand von ca 3 Metern hängen an diesem Kabel versetzt 5
> LED leuchten. Ich suche nun eine Schaltung, in den LED Leuchten, die es
> mir ermöglicht die LEDs zeitversetzt einzuschalten. Die Schaltung sollte
> dabei immer dieselbe sein.

Wenn du das Kabel auftrennen kannst habe ich eine einfach Lösung.
Jeweils ein Zeitglied und ein Transistor, das die Spannung zeitverzögert 
an das nächste Segment, an dem auch die Led hängt, weitergibt.


> die Frage wurde zwar schon diverse Male gestellt,

Interesannt. Hast du einen Link zu den anderen Fragestellungen.

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit dem LIN Bus. Ok ist zwar +12V und GND aber es gibt 
Bausteine die Spannungswandler, MCU und 1A PWM fähige Schaltausgänge 
intergriert haben.

Autor: Daniel A. (loukoller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen hilfreichen Antworten. Ich denke ich werde die 
Lösung mit dem Shunt in der Box weiter verfolgen.

Alexander Schmidt schrieb:
>> die Frage wurde zwar schon diverse Male gestellt,
>
> Interesannt. Hast du einen Link zu den anderen Fragestellungen.
Die Fragegestellung gab es nicht direkt. Hier ging es nur um 
Einschaltverzögerungen.

Karl L. schrieb:
> Wie wärs mit dem LIN Bus. Ok ist zwar +12V und GND aber es gibt
> Bausteine die Spannungswandler, MCU und 1A PWM fähige Schaltausgänge
> intergriert haben.
Lin wäre super. Daran hat ich auch schon gedacht. Das Problem ist nur 
das es die Sache ziemlich verteuert. Ich bräuchte dann in jeder LED 
einen Transciever und einen Controller.

Das nächste Probelm wäre wie mann eine Mmgliche Korrosion im Stecker der 
LEDs erkennen könnte. Wird der Widerstand des Steckers größer oder 
kleiner? Ausgegangen wird von einem Widerstand des Steckers von 200mOhm. 
Dann würde ja vermutlich auch der Strom dann steigen oder fallen. Wäre 
die Änderung groß genug, um dies mit dem Shunt zu detektieren?

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der MM908E621 von Freescale benötigt keinen Transceiver. Eine 
Lasterkennung sollte mit diesem Baustein auch möglich sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.