mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wandhalterung an alte Mauer.


Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte eine LCD Wandhalterung an eine (tragende) Außenwand 
montieren. Das Haus ist etwa 60 Jahre alt und der damals angewandte 
Baustil demensprechend schlecht. Sogar bei den Außenmauern sind bei uns 
Ziegeln verbaut.
Hat jemand eine gute Idee die Halterung trotzdem gut verankern zu können 
(ohne die Mauer niederzureißen oder dgl.)

: Verschoben durch Moderator
Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ja nicht wie viel Dein LCD wiegt, aber Ziegel klingt doch schon 
mal nicht schlecht.
Mit ein paar 8mm Fischer UX - Dübeln und passenden Schrauben (z.B. 6 x 
60) sollte das doch eigentlich halten.
So habe ich zumindest mal ein Wandregal bei mir an einer Ziegelwand 
festgeschraubt, welches seit mehr als 6 Jahren stabil hängt (mit 
etlichen Ordnern darin).

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und fals es doch ein größere LCD ist dann gibt es immer noch
http://www.hilti.de/holde/page/module/product/prca...

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian schrieb:
> Hallo
>
> Ich möchte eine LCD Wandhalterung an eine (tragende) Außenwand
> montieren. Das Haus ist etwa 60 Jahre alt und der damals angewandte
> Baustil demensprechend schlecht.

Komisch, dass diese Häuser bis heute noch stehen, einige sogar schon 
tausende Jahre....
Such mal in 500 Jahren nach einem Kampa-Haus... ;-)))

> Sogar bei den Außenmauern sind bei uns Ziegeln verbaut.

Wat Du nicht sachst.... Bei meinem auch und das ist gut so.
Wäre es Dir lieber, wenn "sogar die Außenmauern" aus Rigips wären?

> Hat jemand eine gute Idee die Halterung trotzdem gut verankern zu können
> (ohne die Mauer niederzureißen oder dgl.)

Ein genialer Erfinder namens "Fischer" hat vor vielen Jahren Kuststoff 
in Bohrungen gesteckt. Die darin eingedrehten Schrauben gingen kaum noch 
raus. Schwups waren die Fischerdübel erfunden.
Geh mal in einen Baumarkt, stolper dabei möglichst nicht über Ziegel 
(gibbet nämlich immer noch), und schau mal bei den Dübeln nach. Du wirst 
fast erschlagen von der Vielfalt, irgendwas ist sicher auch für Dich 
dabei.

Für einen popligen LCD-Flachverblöder so einen Aufwand
... nee nee die Jurend von heute... nee nee...

Old-papa

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old -papa schrieb:
> Geh mal in einen Baumarkt
Ich würde da einen Kübel weiße Farbe und im nächsten Blödmarkt einen 
Beamer kaufen... ;-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old -papa schrieb:
> Für einen popligen LCD-Flachverblöder so einen Aufwand
> ... nee nee die Jurend von heute... nee nee...

Kommt ganz darauf an ob NUR Sand oder Mörtel zwischen den Ziegeln ist.
Jedenfalls Dübel sooo lag wählen, daß sie noch in den Ziegel reichen 
wenn sie wirklich gut halten sollen.

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Jedenfalls Dübel sooo lag wählen, daß sie noch in den Ziegel reichen
> wenn sie wirklich gut halten sollen.

Wie jetzt? Müssen Dübel in den Stein? Hätte ich nicht gedacht, ick 
dachte det wären Putzdübel... ;-)

<duck und weg>

Old-papa

"Garnicht übel sprach der Dübel und verschwand in der Wand"

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old -papa schrieb:
> und verschwand in der Wand ..."
... unerkannt.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dübel muss seine Arbeit halt verrichten, achte darauf dass du nicht 
den Typ Arno Dübel erwischt!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner fast 20-jährigen Zeit als Monteur, machte ich folgende 
Erfahrung: Da ich viel Kabel Aufputz verlegte, sowohl innen als auch 
außen: Es gibt besonders hart als auch weicher gebrannte Ziegelsteine. 
Das sieht man den Steinen gar nicht an. In manche, kann man noch 
wenigstens einen 16mm-Stahlnagel einklopfen, in andere nicht. Andere 
fallen beim Einklopfen eines Stahlnagels auseinander.

Auch die Fugen: In manche bekommt man einen 16mm-Stahlnagel hinein, 
woanders kann man einen 60mm-Stahlnagel mit der bloßen Hand ohne Hammer 
hinein drücken.

Kommt ein wenig darauf an, wann die Ziegel gebrannt wurden, und wann der 
Mörtel gemischt wurde. WW2, knappe Zeiten, knappes Material und 
Equipment, etc..

Es gibt also hunderttausend Konstellationen.

Viele Ziegel vertragen aber ein 6mm-Loch mit der Hilti TE17. Man darf 
nur niemals am Rand des Steines bohren. Und erst ohne den 
Schlagmechanismus. Da bricht sonst gerne was weg.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Maurer errichten eine Wand. Als sie fast fertig sind, wirft eine
Windböe die Wand um.

Sagt der Erste: Schade um die schönen Ziegel!
Der Zweite: Schade um den schönen Mauersand!

Der Dritte: Gut, daß ich den Zement mit heimgenommen habe, sonst wäre
der auch noch hin....

;-)
MfG Paul

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch 'ne 80 Jahre alte Hütte, gemauert mit extrem hart 
gebrannten Klinkern. Mit der Schlagbohrmaschine geht da nix, der Bohrer 
tanzt herum und die Funken fliegen. Irgendwann platzt der Stein in 
tausend Stücke.
Darum herrscht bei mir Schlagbohrverbot. ;-)

Die harten Steine kann man mit einem guten, scharfen Steinbohrer auch 
ohne Hammerwerk bohren, dauert eben etwas. Und nur Plastikdübel 
verwenden, die metallischen sprengen den Stein ebenfalls.

Um eine Glotze aufzuhängen würde ich Standfüße bis auf den Boden nehmen, 
dass die Kraft nicht auf den Dübeln hängt, sondern auf den Winkeln am 
Boden. Dann reichen auch 2..4 Stück 6mm-Dübel, um die Konstruktion an 
der Wand zu fixieren.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:

> Der Dritte: Gut, daß ich den Zement mit heimgenommen habe, sonst wäre
> der auch noch hin....

Paul, du bist mal wieder der Allerbeste. Da steckt etwas Wahrheit 
drin...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.