mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Knopfzelle explodiert giftig?


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bei mir ist vor 10min eine Mini Knopfzelle vor meinem Gesicht beim 
anlöten explodiert!
Hab mir gleich die Augen ausgewaschen usw...
Und jetzt wollte ich fragen, ob da was gefährliches drin ist was dem 
Auge schaden kann??? (Bin mir net sicher ob was ins Auge gekommen ist - 
denk schon...)
Batterie ist total kaputt überall liegt Pulver rum?!
Mir geht eigendlich gut und mit den Augen ist auch alles Ok -aber die 
explosion war schon heftig!

Danke für eure Tipps

Sven

: Verschoben durch Admin
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chemie war selten gesund. Wenn es mir passiert wäre, hätte ich meine 
Augen im vollen Waschbecken gespült um die Lösung ausreichend zu 
verdünnen. Da wir aber nicht wissen was da drin war, kann googeln nicht 
schaden.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich schon:

Da ist viel Chemie: Silberoxid-, Quecksilberoxid- und Lithiumzelle
Ich weiß aber nicht was das Zeug anstellen kann...
Die Augen habe ich schon zum 3.Mal stark unter Wasser ausgespült!!!

Autor: dumdidum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... weil man ja auch Batterien anlötet? Der Hinweis vor hohen 
Temperaturen schützen und nicht ins Feuer werfen steht auf den 
Verpackungen nicht zum Spaß!

Aber zu deiner Frage: Es gibt div. Arten von Knopfzellen, im 
Zweifelsfall würde ich - grade bei den Augen (du hast nur zwei!) einen 
Arzt konsultieren und die Verpakung der Batterie bereit halten.

P.S.: Ich hoffe, du bekommst hier nicht sehr viele Antworten wie "is mir 
auch schon öfters passiert, ist nicht schlimm" oder so...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde trotz allem Empfehlen nach Möglichkeit heute noch einen 
Augenarzt aufsuchen, DAS wird sicher nicht schaden.

Autor: Michael 93 (michael93) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also ich würd mal flott zum Arzt gehen, mit sowas im Auge ist nicht zu 
spaßen.

Michael

Autor: Ga st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs doch mal hier:

"GIFTNOTRUF MÜNCHEN 089 19240

Beratung bei allen Vergiftungs- und Vergiftungsverdachtsfällen an allen 
Tagen des Jahres rund um die Uhr: Arzneimittelvergiftungen, 
Pflanzenvergiftungen, Drogenvergiftungen, Pilzvergiftungen, 
Reinigungsmittelvergiftungen, Säure- und Laugenvergiftungen, 
Umweltvergiftungen, Pestizidvergiftungen, Herbizidvergiftungen, bei 
Schlangenbissen und anderen Tierbissen oder Tierstichen."

http://www.toxinfo.org/

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dumdidum:
- ich hab nicht mit so ner heftigen Reaktion Seiten der Knopfzelle 
gerechnet!
In einer Beschreibung hab ich grad gelesen, dass man sich nur die Augen 
auswaschen sollte -10min-...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab grad dort angerufen und die haben mir gesagt, dass
1.so gering mengen an chemie nicht schädlich sind und dass
2.die Hornhaut in den Mengen das abwehren kann
-erleichtert...

Autor: dg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was lernen wir da raus? Für die nächste dubiose Bastelei eine 
Schutzbrille vorsehen!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dg schrieb:
> Und was lernen wir da raus? Für die nächste dubiose Bastelei eine
> Schutzbrille vorsehen!

Ich hätte jetzt auf: "Batterien lötet man nicht" getippt...

Autor: Seitenschneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe neulich mit Seitenschneider ein Beinchen eines Bauteils nach dem 
Einlöten abgeknipst. Wegen Altersweitsicht ohne Brille.

Habe Dusel gehabt, nur Augenlied getroffen.

Ich benutzte in Zukunft eine Billigbrille mit Zero-Dioptrien Glas als 
mindestschutz.

Autor: dg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> dg schrieb:
>> Und was lernen wir da raus? Für die nächste dubiose Bastelei eine
>> Schutzbrille vorsehen!
>
> Ich hätte jetzt auf: "Batterien lötet man nicht" getippt...

Ich schrieb "dubiose Bastelei", nicht "Batterielötung"... Gibt ja auch 
andere Situationen die sprichwörtlich "ins Auge" gehen können.

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dg schrieb:

> Gibt ja auch andere Situationen die sprichwörtlich "ins Auge"
> gehen können.

Genau, beim Teetrinken sollte man immer daran denken, vorher
den Löffel rauszunehmen.
SCNR
Harald

Autor: nicht gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch bei normalen Lötarbeiten kann viel schiefgehen:
An einer Flexleiterbahn (dünne Kupferschicht auf Plastik) herumgelötet. 
Ein bisschen fester mit dem Lötkolben drangedrückt, da sie sich ein 
wenig weggebogen hatte.
Abgerutscht. Flüssiges Lötzinn ist mir daraufhin ins Gesicht geflogen. 
Zum Glück waren die reflexe schnell genug... nix passiert außer ein paar 
unangenehme rote kleinere stellen (von der hitze).
kann aber auch "ins auge gehen".
Also entweder Schutzbrille aufsetzen, oder wenn man nah ran muss, gleich 
unter nem Mikroskop oder so löten, das ist sicherer

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>P.S.: Ich hoffe, du bekommst hier nicht sehr viele Antworten wie "is mir
>auch schon öfters passiert, ist nicht schlimm" oder so...

...

>Versuchs doch mal hier:

>"GIFTNOTRUF MÜNCHEN 089 19240

aber:

>So ich hab grad dort angerufen und die haben mir gesagt, dass
>1.so gering mengen an chemie nicht schädlich sind und dass
>2.die Hornhaut in den Mengen das abwehren kann
>-erleichtert...

Was sieht man wieder daran: wieder mal nur Panikmacher unterwegs ...

Ag2O und Hg2O wirkt nicht schlimmer als Dreck in den Augen. Braunstein 
genau so. Nur das KOH da drin könnte bißchen ätzend wirken. Ist aber mit 
Auswaschen rel. schnell rausgelöst (10 Minuten ist Quatsch), und bei den 
geringen Mengen eher harmloser als die mechanischen Schäden durch ein 
Sandkorn. Wie das Gifttelefon schon sagte: das bißchen repariert die 
Natur wieder.

Autor: Hashi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist mal Essig verdünnt in die Augen gekommen.. zum Glück verdünnt. 
Sage es mal so, falls es was ätzendes ist, merkst du das sofort. So 
schnell kannst du die Augen gar nicht unter das Wasser halten, wie deine 
Augen dich auffordern würden. War zum Glück unter der Dusche. Das hab 
ich dann noch einen Tag gespürt, dann war die Reizung weg.

Und Augen spült man im Notfall zu Hause nicht mittels eintauchen im 
Waschebecken, sondern im Strahl, in dem man es mit den Fingern aufhält, 
Wasser wegfließend, also nicht in das andere Auge, drauffließen lassen. 
Auch wenn es die Augen nicht wollen (kein NaCl im Leitungswasser). Dabei 
Auge auch mal in verschiedene Richtungen schauen lassen. 
Küchenwasserhähne eigenen sich dazu, die sind schön hoch.

Wenn ich so Hg2Os Wikieintrag lese.. So harmlos ist das nicht... Steht 
aber was von reizend, wenn du da nix gemerkt hast...

Dreck würd ich nicht aufsaugen

Autor: joachimko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal unter uns Betschwestern und denjenigen, denen das noch passiert...

wenn einem mit etwas Getöse ins Auge fliegt und Chemikalien (egal, 
sollte man imer tun) dabei sind:

1. sofort das Auge ausspülen. Weil: man hat zwar 2 davon, aber der 
Vorrat ist begrenzt. Und ausspülen kostet fast nichts

2. man kennt die Chemikalien nicht, die versprüht werden. Und in 
Batterien/Akkus ist einiges drin, was ich nicht notwendig zur 
Funktionsfähigkeit des Auges gehört

3. Mal abgesehen von den Dämpfen mit all den schönen Chemikalien: 
winzige Splitter im Auge werden von der Tränenflüssigkeit nicht 
weggespült, sondern eher von den Lidern festgehalten und schaben ein 
wenig zuviel an der Hornhaut herum.
Also nochmal Lider wegklappen und das Auge ausspülen. Und frag mal bei 
Gelegenheit Deinen Augenarzt, was ein "Steinmetz-Auge" ist. Dann wird 
Dir hoffentlich einigen klarer (im wahrsten Sinne des Wortes)

Joachim

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bekannter, leuchtete mal mit dem Feuerzeug in den Tank, als das 
Moped nicht mehr lief. Keine Ahnung, wer dem sowas empfohlen hatte. Er 
hats auch überlebt. Sah nur etwas blaß aus, die Frisur vorne und die 
Augenbrauen etwas abgefackelt...

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:

> Was sieht man wieder daran: wieder mal nur Panikmacher unterwegs ...

Ich mach mich lieber in der Notaufnahme zum Depp als dass ich mir die 
nächsten 30 Jahre anhören darf:
"wärste dok mal beim Azt gegangen, da kriechste jeholfen"

Und wenn einem ne Batterie ins Gesicht fliegt, deren Inhaltstoffe wir 
nicht kennen: ab zu Onkel Dok! (von Dr. Eisenbart und KTG mal abgesehen)

Wer mit seinem Kleinkind zum Arzt geht weil das Kind von der Schaukel 
gefallen ist bekommt auch gleich ne Einweisung ins Krankenhaus, ne 
Röntgenaufnahme und eine Beobachtungsnacht, da man nicht ausschließen 
kann....

Vorsicht eben - ist besser als Nachsicht. Oder als Nixsicht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:

> hats auch überlebt. Sah nur etwas blaß aus, die Frisur vorne und die
> Augenbrauen etwas abgefackelt...

Geht auch ohne Moped, Feuerzeug und Verdacht auf Mikrozephalie, ein 
simpler Fön tut es auch. Mit der Zeit sammelte der Haare, Schuppen, 
Staub oder was weiss ich ein - und das Zeug ist gut getrocknet brennbar. 
Zündtemperatur war auch vorhanden, immerhin wars ja ein Fön. Irgendwann 
wars eben so weit. Gab ne schöne Stichflamme und die Haare waren an 
einer Stelle etwas kürzer.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wilhelm Ferkes schrieb:
>
>> hats auch überlebt. Sah nur etwas blaß aus, die Frisur vorne und die
>> Augenbrauen etwas abgefackelt...
>
...spielt der jetzt nicht in der Serie "Seinfeld" mit?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hashi (Gast)

>Wenn ich so Hg2Os Wikieintrag lese.. So harmlos ist das nicht... Steht
>aber was von reizend, wenn du da nix gemerkt hast...

Ja - reizend, nicht unbedingt ätzend

@Michael K-punkt (charles_b)

>Jens G. schrieb:

>> Was sieht man wieder daran: wieder mal nur Panikmacher unterwegs ...

>Ich mach mich lieber in der Notaufnahme zum Depp als dass ich mir die
>nächsten 30 Jahre anhören darf:
>"wärste dok mal beim Azt gegangen, da kriechste jeholfen"

Auch der Dok wird nur das Äuglein spülen, und Dir paar Tröpfchen in 
dieselben geben, um die Reizung zu lindern, und den eventuellen 
Heilungsprozess zu unterstützen - mehr nicht.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:

> Auch der Dok wird nur das Äuglein spülen, und Dir paar Tröpfchen in
> dieselben geben, um die Reizung zu lindern, und den eventuellen
> Heilungsprozess zu unterstützen - mehr nicht.

Um so besser! Das widerspricht ja auch gar nicht der These, dass man bei 
solchen Dingen lieber einmal zu viel zum Arzt gehen soll.

Es KÖNNTE ja auch sein, dass die Substanzen total gefährlich sind und 
sich langsam durch den Augapfel fressen - und der Doc hat ein Mittel 
dagegen.

Öl messen beim Auto mach ich ja auch nicht um danach möglichs was 
reinfüllen zu müssen sondern um zu WISSEN, dass noch genug drin ist.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.