mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART Atmega8 Soundmodul


Autor: Hans B. (hans_b92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Alle,

ich habe einen Atmega8 im Einsatz, der die Steuerung eines Motors, div. 
LEDS und Lichtschranken koordiniert. Hieran möchte ich nun gerne ein 
Soundmodul anhängen. Nach Recherche bin ich auf 
http://mdfly.com/Download/Module/AU5121Sspec.pdf gestoßen.

Die Spezifikationen:

Format:  MP3 only
File naming: 001.mp3, 002.mp3…199.mp3 (Total 199 songs)
Interface:  Rx, Tx  @TTL level
Baud Rate:  4800,N,8,1
SD card:  32M or up
Power input:  DC 6-12

Leider komm ich mit den Informationen innerhalb des UART Artikels nicht 
wirklich klar. Vielmehr hängt es schon an der prinzipiellen Beschaltung. 
Hänge ich den Tx Ausgang des Atmega einfach auf den Rx des Moduls? Muss 
ich noch eine Invertierung vornehmen?

Ich erwarte und suche keine fertige Lösung - eine Leseempfehlung für die 
Basics der Beschaltung würde mir schon helfen (google war - evtl. 
aufgrund meiner schwachsinnigen Suchanfragen - leider bislang sehr 
ungnädig).

Beste Grüße aus der Pfalz

Autor: mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Versorgungsspannung des Moduls und des Atmegas wirst du einen 
Pegelwandler benötigen.

Autor: Hans B. (hans_b92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mark schrieb:
> Je nach Versorgungsspannung des Moduls und des Atmegas wirst du einen
> Pegelwandler benötigen.

Entschuldigung, hatte natürlich vergessen diese Informationen mit 
anzuhängen.

Betriebsspannung des Atmega ist 5 V, das Modus wird mit 9 V gefüttert.

Autor: Hans B. (hans_b92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind Pushs in diesem Forum unhöflich? :D

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da beim Soundmodul TTL-Pegel steht und Dein AVR mit 5V läuft, sollte es 
direkt zu verbinden sein.
Theoretisch könnte der H-Pegel des Moduls zu niedrig sein, TTL fordert 
nur > 2V als H-Pegel, der AVR will etwas mehr. Ich würde allerdings 
wetten, daß der H-Pegel des Soundmoduls nahe 3,3V oder 5V liegt und das 
dem AVR reicht.
Einfach, weil da mit Sicherheit keine echten TTL-ICs mehr drauf wohnen 
und alle CMOS-Abkömmlinge H nahe ihrer Betriebsspannung liefern.
Zumindest kann in dieser Kombination nichts dabei kaputt gehen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

so ein Modul suche ich schon länger für eine kleine "Jingle-Maschine".
Kennst Du eine Bezugsquelle in Deutschland für das Modul? (Meine 
Googlesuche war bisher nicht erfolgreich)

Grüße, Tobi

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sorry für die Verzögerung der Antwort, aber besser spät als nie. Ich 
habe das Modul über ebay bestellt 
(http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...) 
- Lieferung erfolgte problemlos.

Ich werde es am Wochenende einfach mal anhängen und ausprobieren.

Vielen Dank allen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.