mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Metalldetektor für Kleinstteile


Autor: ming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin neu hier, Elektronikanfänger, auf der Suche nach einem Projekt 
und wollte meine Frage eigentlich in diesem Thread stellen -> " 
Metalldetektor Pulsdetektor oder LC-Schwingkreis?", aber da der älter 
als 6 Monate ist ...

Was wäre den die günstigste Konstellation für einen Detektor für 
Kleinstteile? Ich würde gerne einen Metalldetektor für Kleinstteile, 
Splitter, usw. bauen, also für Teile auch unter 1mm Durchmesser - dafür 
müsste die effektive Entfernung aber auch nicht über maxumal 10cm 
hinausgehen. Ist das praktisch überhaupt möglich?

Würde mich freuen, wenn mir da jemand einen Tipp geben könnte ...

Viele Grüße

ming

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 mm auf 10 cm Entfernung?  Klingt schon sehr sportlich.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ming schrieb:
> ich bin neu hier, Elektronikanfänger
> ...
> also für Teile auch unter 1mm Durchmesser - dafür
> müsste die effektive Entfernung aber auch nicht über maxumal 10cm

Kinders, fangt doch mal klein an. Das ist so wie:
"Ich bin Modellbauanfänger und möchte eine Dampflok der Reihe 01 im 
Massstab 1:10 bauen, möglichst mit selbstgegossenen Radsätzen, gebt mir 
doch mal Tipps..."
So funktioniert das nicht. Ausser du hast ein extrem großes Leidens und 
Durchhaltevermögen.
Bau erst mal ein Metalldetektor, der in den Sand gefallene Schmuckstücke 
oder Münzen findet, oder die Stromleitung unter Putz...

Autor: Doktor B. (doktor_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, ok :)

Aber <i>möglich</i> ist sowas schon, oder? Also, im Eigenbau, meine ich?
Die 10cm wären natürlich Maximalentfernung!

Aber danke für die Reaktionen!

Autor: Loetknecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglich ist das und ich habe beruflich auch schon mit so etwas zu tun 
gehabt.
Das ist aber alles andere als trivial. Größtes Problem ist die 
Kompensation von Dielektrizitätsänderungen aufgrund der Bewegung des 
Sensorkopfes.
In welchen Medien willst du denn Metallteile detektieren?

Autor: Doktor B. (doktor_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort - ich hätte allerdings nicht gedacht, dass das 
solche Schwierigkeiten mit sich bringt, ich dachte, vielleicht das Feld 
ein bisschen verstärken und gut ... oh je, ich sag' ja, ich bin Anfänger 
:)

Eigentlich geht das alles von meiner Absicht aus, Mikrocontroller zu 
programmieren (grundsätzlich programmieren "kann" ich schon, soweit), 
aber weil das im Hausgebrauch ja wenig Sinn hat, wenn man nicht auch die 
passende Hardware zusammenbauen kann, suche ich eben grade ein 
interessantes Projekt. Interessant muss es schon sein, sonst komme ich 
nie richtig in die Gänge ...
Aber dann werde ich wohl doch einfach bei meiner anderen Projektidee 
bleiben und mir ein LED-Pflanzenlicht bauen und dann versuchen, via 
Mikrocontroller Frequenzen mit bestimmten Pulsweiten zu erzeugen.

Ach so, die "Kleinststeile" - ich hatte an Metallspuren in Flußsand 
gedacht, nicht unbedingt nur Gold, aber warum nicht, falls welches da 
sein sollte ...

Viele Grüße

m.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist übrigens pure Analogtechnik.  Einen Microcontroller brauchst
du da höchstens, um die statistische Verteilung deiner Goldklumpen über
die Zeit auf einer SD-Karte aufzuzeichnen ...

Autor: Doktor B. (doktor_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt auch wieder ... hab' einfach zu viele Ideen.

Obwohl - der Detektor selber vielleicht, aber die Reaktionen, wie bspw. 
das Material im entsprechenden Bereich des "Fließbandes" abzweigen und 
was noch alles an Funktionen denkbar wäre, dafür könnte man einen 
Mikrocontroller sicher ganz gut brauchen ...

Aber gut, zu unausgegohren und zu fortgeschritten ist es wohl auf jeden 
Fall, ich heb' mir das für später auf.

Danke nochmal, ich hoffe bei meiner nächsten Frage kann ich mit ein 
bisschen mehr Fachkenntnis aufwarten :)

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doktor B. schrieb:
> Ach so, die "Kleinststeile" - ich hatte an Metallspuren in Flußsand
> gedacht, nicht unbedingt nur Gold, aber warum nicht, falls welches da
> sein sollte ...


YMMD


Metallspuren um 1 mm im Flußsand suchen! Aber Gold finden ist keine 
Absicht, nimmst du nur, wenn es sich dir aufdrängt.

Ja nee is klar!

Meinste nicht, dass du dir bei deinen erhofften Riesen-Erträgen gleich 
einen richtigen Metall-Detektor kaufen kannst!? Da gibt dir bestimmt 
jede Bank nen Kredit.

PS: Falls der Erfolg ausbleiben sollte, kannste ja den Hersteller auf 
Gewinn-Ausfall verklagen!

Autor: ming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Monsieur belieben zu scherzen? ;)

Erfolg hätte das ohnehin nicht - ich suche was zum Basteln!
(Flußsand sollte ausserdem noch jede Menge andere Metalle/Erze 
enthalten)

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ming schrieb:
> Monsieur belieben zu scherzen? ;)
>
> Erfolg hätte das ohnehin nicht - ich suche was zum Basteln!
> (Flußsand sollte ausserdem noch jede Menge andere Metalle/Erze
> enthalten)

Jau z.B. Silizium. Da kannst Du Dir Deinen uC dann selber bauen. :-)
Gruss
Harald

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ming schrieb:
> Erfolg hätte das ohnehin nicht - ich suche was zum Basteln!

Warum nicht gleich ein AKW? :-D

Nimm ne Batterie, Lämpchen, Schalter und etwas Draht. Damit kannste auch 
Basteln, sogar mit Erfolg. ;-)

Autor: ming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Controller selber bauen wär' mir zu kompliziert,
aber ein eigenes AKW wär' schick - wie man sieht, kann man sich mit 
sowas ja ganz prächtig amüsieren!

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doktor B. schrieb:
> Ach so, die "Kleinststeile" - ich hatte an Metallspuren in Flußsand
> gedacht, nicht unbedingt nur Gold, aber warum nicht, falls welches da
> sein sollte ...
Wenn das deine Motivation ist, dann versuchs mit Münzen und Schmuck am 
Sandstrand des Baggersees oder im Urlaub (Dort aber aufpassen, denn es 
mag locals geben, die sich ihr Geschäft nicht wegnehmen lassen wollen).

Autor: ming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, im Ernst - nichts gegen Gold, immer her damit, aber alles, was ich 
wsuche, ist ein interessantes Einsteigerprojekt neben meinem gepulsten 
Pflanzenlicht - irgendwas Interessantes, deshalb meine Frage am Anfang.
Gut, ist zu kompliziert, alles klar, vielleicht später. Bisher bin ich 
weder professioneller- noch Hobbygoldgräber :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.