mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display Reverse Engineering :) wer macht mit?


Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe vor einiger Zeit ausversehen mal angehängtes Display gekauft. 
(Ebay)

Doch leider findet man keine Informationen im Netz über z.B. den 
Controller des Display oder sonstiges.

Soviel ist bekannt. Es ist ein Sharp Display. Sharp hat aber angeblich 
keine Informationen darüber.

Verbaut wird es angeblich im Nokia 6110 Navigator (320 x 240 Pixel)
Nokia hat Informationen, rückt diese aber nicht raus auch nicht gegen 
unterzeichnung einer geheimhaltungserklärung.

Genaue Bezeichnung: LS024Q8UX016
Etwas mehr findet man unter der Bezeichnung: LS024Q3UX01
Die zweite Bezeichnung gehört allerdings so wie es aussieht zu einem 
Display der N-Serie (N80 oder so)


Nun meine Idee...

Wäre es grundsätzlich möglich, durch betrachten der Signale durch einen 
Logicanalyzer in einem Eingebauten gerät auf das Protokoll zu 
schliessen?

Da es einen 24 Poligen Anschluss hat, tippe ich auf RGB 565 Format. das 
gäbe 16 Leitungen. plus 2 für versorgung plus 2 für LED plus 4 für 
steuerleitungen

gäbe genau 24 :)

Schwierig dürfte es allerdings sein auf die Kommandos zur 
initialisierung zu schliessen.

Aber man kann ja auch einfach das Signal nachbilden.

Was denkt ihr?
Gibt es vielleicht ein vergleichbares Display welches günstig ist und 
über welches Informationen verfügbar sind?

Grüsse
Claudio

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Schwierig dürfte es allerdings sein auf die Kommandos zur
> initialisierung zu schliessen.
Es könnte sein, dass da gar keine Initialisierung nötig ist, sondern du 
"nur" einen dauernden Bitstrom und Sync-Signale bereitstellen mußt.

Mach das Ding doch mal auf und sieh nach, welche Chips da verbaut 
sind...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Wäre es grundsätzlich möglich, durch betrachten der Signale durch einen
> Logicanalyzer in einem Eingebauten gerät auf das Protokoll zu
> schliessen?

Ja, durchaus möglich, wenn auch zeitaufwändig.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Mach das Ding doch mal auf und sieh nach, welche Chips da verbaut
> sind...

Da befindet sich nur ein silberner silizium chip unter dem klebeband...

siehe bild im anhang

Lothar Miller schrieb:
> Es könnte sein, dass da gar keine Initialisierung nötig ist, sondern du
> "nur" einen dauernden Bitstrom und Sync-Signale bereitstellen mußt.

Das wäre natürlich sehr genial :)

Peter schrieb:
> Ja, durchaus möglich, wenn auch zeitaufwändig.

Die versorgungsspannungs pins lassen sich ja bereits durch die dickeren 
leiterbahnen erahnen... zudem sind 2 pins verbunden auf dem stecker das 
ist wohl GND

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild vergessen

Autor: Weinbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Monetär sinnvoller wäre es vermutlich das Ding in die Tonne zu kloppen 
und sich eins zu kaufen wo es entsprechende Dokus dazu gibt.
Numm mal 5 € die Stunde an und setzt dich dann 50 Stunden hin das Teil 
zu analysieren und schon kannst Du Dir eins kaufen, das nach einer 
Stunde läuft und hast nur 2% des Ärgers damit.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur als Beispiel: Hier hat sich schon jemand an anderen Nokia-Displays 
versucht:
http://rossum.posterous.com/screen-play-lots-of-ot...

Da ist auch eines mit ähnlichem Anschluß dabei. Um sicher zu gehen, 
würde ich versuchen, an das Service Manual des betreffenden Nokia (Level 
3/4 enthält den Schaltplan) heranzukommen, das gibt es unter Umständen 
als PDF.

Wenn man die Anschlußbelegung hat, hilft das beim Mitschneiden der 
Kommunikation durchaus. Oder man probiert und orientiert sich an den 
bekannten Init-Sequenzen ähnlicher Displays.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens wäre das im Erfolgsfall wahrscheinlich das bisher größte 
Handydisplay, das jemand geschafft hat anzusteuern. Eine dokumentierte 
Ansteuerung dafür wäre ein Durchbruch. Zumal man die Displays noch 
kaufen kann.
Vielleicht findet sich auch jemand mit LA. Ich habe leider keinen.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:
> http://schematicmanual.com/?s=6110+navigator

Ihr seid echt die geilsten :)

Vielen Dank!!!

Sebastian schrieb:
> Übrigens wäre das im Erfolgsfall wahrscheinlich das bisher größte
> Handydisplay, das jemand geschafft hat anzusteuern. Eine dokumentierte
> Ansteuerung dafür wäre ein Durchbruch. Zumal man die Displays noch
> kaufen kann.
> Vielleicht findet sich auch jemand mit LA. Ich habe leider keinen.

Vielen Dank :) das macht freude Zeit zu investieren...

Einen LA habe ich aber mir fehlt das passende Nokia gerät :)

Nun mal schauen was sich in den Schaltplänen finden lässt...

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die betrefende Stelle gefunden...

Als erstes fällt auf, das es sich um einen 34 Poligen anschluss handelt.

Nach ein bisschen googlen nach offenen Nokia 6110 stellte sich heraus, 
dass das Display über einen Flexkabel Adapter an die Hauptplatine 
angeschlossen ist.

Autor: ...// (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Nach ein bisschen googlen nach offenen Nokia 6110 stellte sich heraus,
> dass das Display über einen Flexkabel Adapter an die Hauptplatine
> angeschlossen ist.

...naja...hängt ja auch ein Flexkabel dran, ne?

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...// schrieb:
> ...naja...hängt ja auch ein Flexkabel dran, ne?

Nein es handelt sich dabei um eine zusatz "platine"

Siehe bild im anhang

Diese Platine beinhaltet die tastatur und verbindet das Display mit dem 
"Mainboard"

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha. Der Schaltplan zu dieser Platine ist nicht mit drin? Vielleicht auf 
einer anderen Schaltplanseite?
In jedem Fall sieht man, daß ein paralleler Datenbus zum Display geht. 
Da es keine für unintelligente Panels typischen Sync-Signale gibt, 
scheint das - wie die kleineren Modelle von Nokia - einen 
Displaycontroller mit integriertem Speicher zu haben, der selbst für den 
Refresh sorgt. Nur wird es eben nicht per SPI angesteuert.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Oha. Der Schaltplan zu dieser Platine ist nicht mit drin? Vielleicht auf
> einer anderen Schaltplanseite?

Entweder ist er nicht drin oder ich hab ihn nicht gefunden...

Sebastian schrieb:
> In jedem Fall sieht man, daß ein paralleler Datenbus zum Display geht.
> Da es keine für unintelligente Panels typischen Sync-Signale gibt,
> scheint das - wie die kleineren Modelle von Nokia - einen
> Displaycontroller mit integriertem Speicher zu haben, der selbst für den
> Refresh sorgt. Nur wird es eben nicht per SPI angesteuert.

Das ist schon mal sehr positiv...

Ein entsprechendes Adapterkabel wird gleich bestellt... denn 1. kann man 
da problemlos die signale ausläuten und 2. hat man gerade einen Stecker 
zum experimentieren :)


Jetzt fehlt nur noch das Gerät selbst

Hat vielleicht jemand ein altes Nokia 6110 Navigator gerät? ich würde 
auch was dafür bezahlen :)

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die lösung für den flex adapter

Das Nokia 5700 verwendet das selbe display und im video ab minute 5:15
Youtube-Video "desarmando Nokia 5700"

sieht man, das es direkt verbunden ist. Die Schaltpläne habe ich schon 
gezogen :)

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier nun also die richtige Pin Belegung des Steckers mit 24Pins :)

Also suche ich nun auch ein Nokia 5700 :)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nett, auf ebay gibts das Display z.T. schon für 8 Euro (Sofortkauf), 
könnte in der Tat interessant sein.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Nett, auf ebay gibts das Display z.T. schon für 8 Euro (Sofortkauf),
> könnte in der Tat interessant sein.

Das ist sogar noch ein teures angebot :)

Du musst auf ebay.com nachsehen

Weltweiter versand meist kostenlos...

Display ab ca 7 Dollar  was ja 5 Euro sind

Ebay-Artikel Nr. 280640577274

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> Peter schrieb:
>> Nett, auf ebay gibts das Display z.T. schon für 8 Euro (Sofortkauf),
>> könnte in der Tat interessant sein.
>
> Das ist sogar noch ein teures angebot :)
>
> Du musst auf ebay.com nachsehen
>
> Weltweiter versand meist kostenlos...
>
> Display ab ca 7 Dollar  was ja 5 Euro sind
>
> Ebay-Artikel Nr. 280640577274

China. Nee danke, da muss ich dann wieder zum Zoll rennen, da zahl ich 
lieber 1-2 Euro mehr.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö! Kannst 3 kaufen ohne zum Zoll zu müssen.
22 Euro ist die Grenze...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:
> Nö! Kannst 3 kaufen ohne zum Zoll zu müssen.
> 22 Euro ist die Grenze...

Das mag die Grenze sein ab der ich Zollgebühren zahlen muss. Ich muss 
aber trotzdem Einfuhrumsatzsteuer zahlen, und (was am schlimmsten ist) 
das Paket landet mit großer Wahrscheinlichkeit eben erstmal beim Zoll. 
Das kann möglicherweise ein paar Tage/Wochen Wartezeit bedeuten, dann 
muss ich da mit einem Ebay/Paypal Ausdruck hinfahren, mich eine halbe 
Ewigkeit anstellen, dem Zolltyp eine halbe Stunde versuchen zu erklären 
was das jetzt für ein Teil ist (damit er das in seine komischen 
Kategorien einordnen kann, nur um mir dann zu sagen dass es eh egal ist, 
weil ich zahl ja keine Zollgebühren unter 22 Euro). Dann nochmal 
Hin-/Rückweg zum Zoll (am Arsch der Welt) dazurechnen, d.h. Zeit und 
Geld für Sprit oder U-Bahn. Nee danke. Ich zahl zwei Euro mehr für das 
Display und spar mir den Kack.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
display mit parallelen datenbus, controller mit framebuffer (den man 
beschreiben und auch lesen kann)... Also ähnlich wie das S65 Display, 
nur parallel statt seriell.

ohne LA wird das nix weil der controller initialisiert werden muss.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lupin schrieb:
> display mit parallelen datenbus, controller mit framebuffer (den man
> beschreiben und auch lesen kann)... Also ähnlich wie das S65 Display,
> nur parallel statt seriell.
>
> ohne LA wird das nix weil der controller initialisiert werden muss.

Das man das Display initialisieren muss nehme ich an :)

Ich überlege mir gerade einen ZeroPlus logicanalyser anzuschaffen...

Laut Forum hier soll der einzige nachteil bei den gerät die teuren 
addons der software sein.

Ich habe ihn jedoch mit 30 kostenlosen Addons gefunden :)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt übrigens auch ein Siemens Display mit parallelem Datenbus. 
Darüber findet man ein paar Hinweise im Netz, angeblich soll die 
Initialisierung ganz ähnlich wie beim seriellen sein. Leider hat es 
keiner vollständig dokumentiert.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen

Ich habe mir heute ein Nokia 6500 ersteigert... Für günstige 35€
Nun muss nur noch der Logicanalyzer kommen und das Experimentieren kann 
los gehen...

Bin ja echt mal gespannt...

Also meine Idee sieht folgendermassen aus:

Ich hänge das Display mit all seinen Anschlüssen an den LA und zeichne 
die Startsequenz des Handys auf (denn nur dann wird das Display 
initialisiert)

Da bei Nokia der Startbildschirm ja überwiegend weiss ist, sollte man 
sofort erkennen können ab wann Pixel Informationen geschrieben werden 
(halt alles 0xFF)

Dann werde ich die vermeintlichen Initialisierungs signale mal mit einem 
AVR oder MSP430 auf das Display geben. und theoretisch müsste sich dann 
ja etwas tun...

Um zb die Display Spezifischen befehle wie der Kontrast (welcher meiner 
meinung nach der einzig sinnvolle befehl ist) herauszubekommen, zeichne 
ich einfach die Signale während dem verändern des Kontrastes auf.

Wenn wir Glück haben, bestimmt eine separate Leitung ob es sich um 
Befehle oder um Pixelinformationen handelt.

Also aus meiner sicht, steht dem Displayhack nichts mehr im wege... Was 
meint ihr? :)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also aus meiner sicht, steht dem Displayhack nichts mehr im wege... Was
>meint ihr? :)

Was sollen wir dazu meinen? Machs und berichte.
Viel Spaß beim analysieren der Daten vom LA.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Was sollen wir dazu meinen? Machs und berichte.
> Viel Spaß beim analysieren der Daten vom LA.

Vielen Dank :)

Ich werde diese Dann selbstverständlich hier veröffentlichen...

Der Thread wird dann wohl so in etwa 2 Wochen weitergehen :) (halt wenn 
der LA angekommen ist :) )

Grüsse
Claudio

Autor: Matthias Laubnitz (mcl024)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Claudio

ich finde dein Projekt echt interessant.

ich habe mir auch mal zwei Displays bestellt. Bin noch auf der Suche 
nach einem Handy zum analysieren.

Hast du bereits einen passenden connector gefunden?

Autor: Matthias Laubnitz (mcl024)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Displays sind eingetroffen. Sehen echt schick aus:-)

Gibt nun bereits eine passende Buchse? Wenn ja wo?

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Laubnitz schrieb:
> So Displays sind eingetroffen. Sehen echt schick aus:-)
>
> Gibt nun bereits eine passende Buchse? Wenn ja wo?

Hallo Matthias

Eine Buchse habe ich leider noch nicht gefunden... lass es mich wissen, 
wenn du die gefunden hast...

gruss

Autor: BöserFisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier auch noch ein paar Tips:

Die meisten dieser TFT-Displays basieren auf Controllern von Sitronix 
oder anderer Firmen (Orisetech, Ilitek, usw.) mit ähnlichen 
Befehlssätzen.
Wenn also ein MCU-Interface vorhanden (d.h. typischerweise Leitungen 
D0-7, /RD, /WR, /RST, /CS, CD), lässt sich per READID-Kommando (0x04) 
eine 3 oder 4-Byte-Folge auslesen, mit der man auf den verbauten 
Controller schliessen kann. Gibt allerdings Firmen, die diesen (zur 
Verwirrung?) mit andern Codes programmieren (manche der Chips haben 
NVRAM oder OTP).
Die Firmware bei Handies zu disassemblieren wäre ne andere Möglichkeit, 
geht aber - wenn überhaupt - nur mit etwas teureren Tools 
(JTAG-Adapter).
Da ja das Pinout nun bekannt ist, ist der Aufwand wohl nicht zu gross, 
die "WRITE"-Kommandos bzw Daten (siehe auch Pin 19, D/CX) zu parsen.
Wenn jemand die Befehle mal ausgelesen hat und hier postet, kriegt er 
sicher einen Hinweis auf den Controller..:-)

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für den Tipp!

Sobald das Handy und der LA hier sind werde ich die Signale 
veröffentlichen :)

Ich lasse euch ja nicht freiwillig im ungewissen :)


Ich habe jetzt noch ein paar Connectors bei Hirose bestellt...
Mal schauen ob einer dabei ist der auch passt...

Autor: Martin S. (strubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Punkto Display kann ich auch den hier empfehlen:

http://www.pearl.de/a-HPM1184-5618.shtml

Qualität des Display ist gut, die des Rests weniger. Ausserdem ist ein 
8051-kompatibler AX206 eingebaut, der auch schon soweit "gehackt" wurde, 
manche Leute verwenden die Dinger als externe USB-Displays für ihre 
Embedded-Miniserver.
Eingebaute Controller sind mit hoher Wahrscheinlichkeit ILI9325 oder 
OTM3225. Die Datenblätter und Pinouts sind nicht leicht zu finden, rücke 
sie aber auf Anfrage gerne raus.

Gruss,

- Strubi

Autor: Philipp Eichhorn (pcsquirrel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Strubi:

hast du evtl. ein paar Links oder Hinweise wie diese Pearl-Displays als 
externe USB-Displays genutzt werden können?

danke
pcs

Autor: Martin S. (strubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar. Guck mal hier:

http://tech.section5.ch/news/?p=68

Tut aber erst mal nur unter Linux, sollte allerdings auch fuer Windows 
nicht zu schwer portieren zu sein (via libusb-Treiber-Hack).

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> hp-freund schrieb:
>> Nö! Kannst 3 kaufen ohne zum Zoll zu müssen.
>> 22 Euro ist die Grenze...
>
> Das mag die Grenze sein ab der ich Zollgebühren zahlen muss. Ich muss
> aber trotzdem Einfuhrumsatzsteuer zahlen, und (was am schlimmsten ist)
> das Paket landet mit großer Wahrscheinlichkeit eben erstmal beim Zoll.

Bis 22€ inkl. Versand muss man keine Einfuhrumsatzsteuer (=19%) zahlen.
Erst ab 22€ - 150€ sind die 19% fällig.
Ab 150€ kommen Zollgebühren dazu.

Oft lässt der Zoll die Dinge auch durchkommen. Mit etwas Pech muss man 
dann zum Zoll oder einen Brief mit der Rechnung schicken. Gebühren sind 
aber auch dann bis 22€ nicht fällig.

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr gesehen, man kann vom Pearldisplay nur eines auf einmal 
bestellen...

Steht zumindest im Onlineshop

Autor: Martin S. (strubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt auch dasselbe nochmal für 10€ ohne Limit. Ein bisschen billiger 
kriegt man sie aber direkt aus China inkl. Versand, z.B. bei 
dealextreme.com oder focalprice.com (letzterer hat oft miese Qualität, 
Angaben stimmen teils nicht).

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen...

Der LA ist nun da.... das Handy auch :)

doch das anlöten von kupferlackdraht erwies sich als schwieriger als 
zuvor gedacht, deshalb musste die übung abgebrochen werden...

hat jemand eine idee, wie man da auf dem stecker an die leitungen kommen 
könnte?

meine nächste idee wäre, ein adapterprint mit je einem gegenstück 
herzustellen... ist jedoch sehr aufwändig... deshalb, hat jemand eine 
idee wie man da an die signale rankommen kann?

gruss und danke :)

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen

Ich habe es gestern nun doch geschafft nach 1 stunde an jeden pin ein 
0.015mm dicken Kupferlackdraht zu löten...

Diese habe ich danach alle beschriftet und auf eine Steckerleiste 
geführt...
An dieser hängt nun der LA :)

Ich kann nun die signale also messen....

Anbei fotos des testaufbaues...

Da war wohl seeeehr viel glück dabe dass es geklappt hat :)



Erste analysen zeigen, dass das Handy nach ca 1.4 Sekunden ziemlich viel 
Datenverkehr erzeugt...

Höchstwahrscheindlich die Initialisierung... Mein LA hat 64kb mit 
16Kanälen...

Anbei seht ihr die erste analyse mit geringer frequenz... man sieht das 
nach 1.4 sekunden sehr viel geschieht....

was sagt ihr dazu?

Nun kann die diskussion beginnen :) ich analysiere gerne was ihr mir 
sagt...

es wird noch ein screenshot der 1.4sekunden position folgen

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier nun noch der ausschnitt nach 1.4137 Sekunden

Davor ist einfach nichts....

Innerhalb dieser Daten befinden sich sehr vielen Flanken....
Diese alle zu screenshotten würde eine ewigkeit dauern und leserlich ist 
es nicht wirklich...

Ich kann das signal als CSV exportieren... nützt das was?

Autor: Robert B. (robertb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Hediger schrieb:
> So hier nun noch der ausschnitt nach 1.4137 Sekunden
>
> Davor ist einfach nichts....
>
> Innerhalb dieser Daten befinden sich sehr vielen Flanken....
> Diese alle zu screenshotten würde eine ewigkeit dauern und leserlich ist
> es nicht wirklich...
>
> Ich kann das signal als CSV exportieren... nützt das was?

Ne lass mal, schon ok - ist schön bunt!

Ja klar, wenn brauchen wir die ersten 100 Takte um erstmal zu gucken was 
Sache ist. Also zoom rein wo es mutmaßlich los geht und schick einen 
VERNÜNFTIGEN Screenshot. Die CSV-Datei kannst du zusätzlich anhängen.

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Claudio,

irgendwie solltest du die Signale parsen, d.h. als CSV ausgeben waere 
schon mal ein guter Ansatz.
Die Displays haben eigentlich meist eine Kommando- und eine Datenphase 
innerhalb der Schreibzugriffe. Wenn du die Kommandos und Anzahl Daten 
schoen extrahierst, ist es zur Identifikation des Display-Controllers 
nicht mehr so weit.

Gruss,

- Strubi

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert B. schrieb:
> Ja klar, wenn brauchen wir die ersten 100 Takte um erstmal zu gucken was
> Sache ist. Also zoom rein wo es mutmaßlich los geht und schick einen
> VERNÜNFTIGEN Screenshot. Die CSV-Datei kannst du zusätzlich anhängen.

Was bedeutet vernünftigen screenshot? schärfer?

Im angehängten Abschnitt, scheint das Handy das Display Weiss zu 
füllen...

Der nächste block könnte demnach das Nokia logo sein (blaue schrift)

folglich geschieht die Initialisierung eventuell schon früher


Anmerkung: Ich analysiere immer bei einem Startenden Handy...

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strubi schrieb:
> irgendwie solltest du die Signale parsen, d.h. als CSV ausgeben waere
> schon mal ein guter Ansatz.
> Die Displays haben eigentlich meist eine Kommando- und eine Datenphase
> innerhalb der Schreibzugriffe. Wenn du die Kommandos und Anzahl Daten
> schoen extrahierst, ist es zur Identifikation des Display-Controllers
> nicht mehr so weit.

CSV ist kein Problem... Womit öffnet ihr denn die CSV Files?


Klingt interessant, aber wie extrahier ich die? :) und wie erkenne ich 
ob daten oder Command? Eventuell die D/CX Leitung für Data / Command X 
bedeutet wahrscheindlich Invertiert, was sinn ergibt, da die Leitung 
beim 0xFF für den vermeintlich weissen hintergrund High ist also Data :)

Autor: Robert B. (robertb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.b. genau den Abschnitt so groß, dass man die Takte erkennen kann. 
alles was nicht klar als Takt zu erkennen ist (also farbiges Gewurstel) 
ist sinnlos.

Dort ist ein RESX (Reset) zu sehen, ebenfalls ein Lese-Vorgang (RDX). 
Offensichtlih alles Daten, obwohl der Anfang von D/CX nicht klar 
erkennbar ist. Sprich - das muss noch größer!

Wenn klar ist dass da mit 255 gefüllt wird ists egal ob das noch 1000 
mal kommt. Wichtig ist zu sehen was dort am Anfang passiert.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So...

Anbei nun der kleine Spike kurz bevor nur noch 0xFF reingeschaufelt 
wird...

Ich kann bei 10Mhz den Trigger nur um 1.6Sekunden verzögern und bei 
25Mhz um 660ms... muss jedoch um 1.285 S verzögern...

Deshalb gehts nur mit 10Mhz auflösung....

Autor: Robert B. (robertb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Das sieht schon besser aus!

Die CSV: In excel importieren und dann mit "Komma" trennen. Ergibt dann 
quasi die Datei (nur Ausschnitt) im Anhang.

Wie man unschwer erkennen kann war dort die Samplerate viel zu niedrig.

Darüber hinaus solltest du dringend für uns die CSV-Dateien komprimieren 
- das muss irgendwo einstellbar sein - steht nämlich in der CSV-Datei 
auch drin. Dann wird quasi immer nur ein Update bei dem Wechsel einer 
Flanke geschrieben - viel kompakter und besser lesbarer. Zudem werde ich 
mir mal die Software runterladen um die Datei direkt lesen zu können.

Ich habe hier auch noch ein N95 Display liegen. Wäre mit dabei.

Was den Delay angeht: spiel mal ein bisschen mit den Triggern rum. Du 
kannst auch auf ein Pattern triggern was rechtzeitig kommt.

Wie gesagt: versuch mal richtig zu Triggern + Komprimierung an!

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert B. schrieb:
> Wie gesagt: versuch mal richtig zu Triggern + Komprimierung an!

gut wird gemacht :)

Es ist schön, das sich hier so viele daran beteiligen :)

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier nun also das CSV Data Changed Compressed mit den Spikes vor dem 
0xFF mit 25Mhz sampling rate

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmals das selbe aber mit etwas mehr vorgeschichte vor dem 
trigger!

Sehr interessant :)

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmals mit 50Mhz :)

Autor: Robert B. (robertb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Claudio!

Ist genug! Anbei mal für alle Mitknobler eine aufbereitete xls.

Schön erkennbar ist wie hinten WRX toggled um die 0xFF reinzuschieben. 
Weiter vorne muss man auf der Hut sein, denn hier wird natürlich 
aufgrund der Setup-Zeiten auch das Vorbereiten der Daten und nicht nur 
die Clock als neuer Zustand erkannt.

So ein bisschen sieht der Anfang für mich aus nach:

cmd write 0x05 (Übernahme bei rising edge)
cmd read 0x00 (Übernahme bei rising edge - das davor müsste Setup-Fehler 
sein)
cmd read 0x00
cmd write 0x04
cmd write 0x00
cmd write 0x14
cmd write 0x00
cmd write 0x10
cmd write 0x02
cmd write 0x02
reset?
cmd write 0x00
cmd write 0x00
cmd write 0x17 (der sieht komisch aus - kein korrektes Setup?)
cmd write 0x00
.
.
.

Grüße
Robert

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Robert...

Vielen Dank für das Mitgrübeln :)

Robert B. schrieb:
> Setup-Fehler

Was genau meinst du mit Setup Fehler?


@Robert...

Wenn du möchtest, könnte ich dir das Handy an einen PC mit VNC 
anschliessen, dann könntest du von dir aus mit dem LA spielen und selbst 
die signale genäuer betrachten... denn so wie es scheint, hast du hier 
den grössten durchblick :)

Autor: Robert B. (robertb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Claudio!

Die Anstiegs- und Abfallzeiten der einzelnen Signale sind ja nicht 100% 
gleich. Schon gar nicht wenn da Steuerleitungen geändert werden. Wenn du 
dann im "falschen" Moment samplest siehst du Veränderungen, die aber gar 
nicht relevant sind da die Daten nicht vom Display übernommen werden. 
Relativ gut zu erkennen wenn sich hinten bei RDX oder WRX nix tut.

Einloggen möchte ich mich nicht, aber du kannst vl. mal sagen was für 
ein PC-Programm das ist was dir die Daten anzeigt? Verstehe gerade nur 
Handy?

Ansonsten lass uns mal auf andere warten - vl. gibts da noch gute Ideen.

Btw: mit deiner 25 MHz Aufnahme kann ich nix anfangen - da fehlen mir 
irgendwie Daten bzw. Flankenwechsel - warum kann ich nicht erklären.

Grüße
Robert

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert B. schrieb:
> Die Anstiegs- und Abfallzeiten der einzelnen Signale sind ja nicht 100%
> gleich. Schon gar nicht wenn da Steuerleitungen geändert werden. Wenn du
> dann im "falschen" Moment samplest siehst du Veränderungen, die aber gar
> nicht relevant sind da die Daten nicht vom Display übernommen werden.
> Relativ gut zu erkennen wenn sich hinten bei RDX oder WRX nix tut.

Achsoo... Ja das ergibt sinn :)

Robert B. schrieb:
> Einloggen möchte ich mich nicht, aber du kannst vl. mal sagen was für
> ein PC-Programm das ist was dir die Daten anzeigt? Verstehe gerade nur
> Handy?

Die Software ist jene von Zeroplus

http://www.zeroplus.com.tw/logic-analyzer_en/

Leider ist der Download von deren Seite seeehr langsam (50kBytes/s)
deshalb habe ich die neueste Software auf meinenen Server geschmissen...

http://endasmedia.ch/files/lac_s31000_all.zip

Einfach Run Demo und das angehängte File öffnen...
Als LA am besten den LAP-C16064 auswählen...

Mit F9 kann man rein Zoomen und mit F8 raus

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen... Ich habe nochmal den Start genauer unter die Lupe 
genommen...

Diesesmal mit 100Mhz...

Anbei ein Screenshot was in den ersten us nach dem ChipSelect geschieht 
(davor ist alles 0x00)

Danach bleiben die Signale 15ms gleich...
Nach 15ms wechselt nur D3 und dann bleibt weitere 130ms alles gleich...

Siehe die zwei bilder im anhang

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nun noch die letzten daten von mir :)

Ich habe nun mit hilfe der PageTrigger Funktion und der kompression der 
Daten den gesamten Zeitraum von 0ns - 1100ms aufgezeichnet und in den 
alc files abgespeichert...

Diese Files kann man mit der Software vom obigen thread öffnen

Gesamplet wurde mit 100Mhz

Ich hoffe ich habe alle Signale erwischt...

Diese Dateien mit einem X also MobileX enthalten meiner meinung nach 
Daten...


Grüsse und viel Spass beim analysieren :)

Claudio

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen zusammen :)

Ich pushe mal kurz...

im beitrag oben an diesem befindet sich der gesamte datenverkehr

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Menge Stoff. Bin gerade über die Fortschritte in diesem 
Thread gestolpert, und hatte noch keine Zeit, mir die Details anzusehen. 
Aber eine ganz kleine Erkennnis vorneweg, aus dem "weiß füllen" Bild: 
Das Display hat offensichtlich "auto-increment", d.h. wenn man nach der 
Initialisierung fortlaufend Daten eintaktet, zählt es die Adressen 
intern von selbst hoch.

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Das ist eine Menge Stoff. Bin gerade über die Fortschritte in diesem
> Thread gestolpert, und hatte noch keine Zeit, mir die Details anzusehen.
> Aber eine ganz kleine Erkennnis vorneweg, aus dem "weiß füllen" Bild:
> Das Display hat offensichtlich "auto-increment", d.h. wenn man nach der
> Initialisierung fortlaufend Daten eintaktet, zählt es die Adressen
> intern von selbst hoch

Hallo Sebastian...

Freut mich das du auch dabei bist :)


Auto increment muss wohl sein, da es sonst viel zu träge wäre... aber 
ich bin sicher, das es comands gibt um die adresse zu setzen... das 
werden wir beim nokia logo herausfinden....


Hier noch einen kurzeinstieg ins thema:

Es geht darum ein Nokia 6500 Display anzusteuern... Dazu möchten wir die 
Digitalen Signale des Mobiltelefons analysieren... Die Pinbelegung ist 
bekannt.

Im Letzten Beitrag mit anhang von mir, findet sich der gesamte 
Datenverkehr als Datei welche mit der Software von Zeroplus geöffnet 
werden kann...

Die Software findest du ein paar beiträge weiter oben... Lade sie von 
meinem Server, da ist der Download seeehr schnell...

Gruss
Claudio

Autor: Claudio Hediger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand die Signale analysiert? :)

Autor: Kai B. (kaib) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claudio,

ich habe mir deine Aufzeichnungen auch mal angeschaut.
Mit verwundern die Spikes auf der "RES" Leitung. Mit welchen Pegeln 
arbeitet das Display? Eventuell wäre es gut die Trigger Schwellen auf 
CMOS 3,3V zu stellen.

Eventuell auch mal auf eine Fallende Flanke der RES Leitung triggern 
wenn idese Reset sein soll. oder eher auf fallende Flanke der CS 
Leitung.

MfG Kai

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai B. schrieb:
> Hallo Claudio,
>
> ich habe mir deine Aufzeichnungen auch mal angeschaut.
> Mit verwundern die Spikes auf der "RES" Leitung. Mit welchen Pegeln
> arbeitet das Display? Eventuell wäre es gut die Trigger Schwellen auf
> CMOS 3,3V zu stellen.
>
> Eventuell auch mal auf eine Fallende Flanke der RES Leitung triggern
> wenn idese Reset sein soll. oder eher auf fallende Flanke der CS
> Leitung.
>
> MfG Kai

Hallo Kai

Da das Handy einen 3.7V akku hat, gehe ich mal von 3.3V aus...

Weshalb warst du verwundert über die Spikes? Welche spikes meinst du? 
Also in welcher Datei und bei welcher Zeit?

Also soll ich nun noch mal den gesamten Datenverkehr mit Triggerspannung 
3.3V und auf fallende CS Flanke aufzeichnen?

Wenn ich den Trigger auf 3.3V einstelle und die Spannung liegt aus 
irgendwelchen gründen nur knapp darunter, dann wird ja nicht 
ausgelöst...

also muss man ja ein mittelding wählen, z.B. 1.5V

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da das Handy einen 3.7V akku hat, gehe ich mal von 3.3V aus...

Nette Theorie, aber eben nur eine Theorie. Nachmessen an dem/den VCC 
Pin(s) vom Display hilft.

Autor: Strubi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein paar Bemerkungen, das nimmt ja schon langsam Form an:

- Die Blit-Sequenzen (Bildschirm beschreiben) fangen eigentlich immer 
mit Row bzw. Column-Adress-Kommandos an. Habe mal ein paar gaengige 
Headerfiles angehaengt (Siehe R_LCD_WinAddrHoriStart bzw. 
R_LCD_ColumnAddress). Nach dieser Sequenz folgt normalerweise das "Write 
to GRAM"-Kommando und die RGB565-Pixel-Daten werden geschrieben.
- Das heftigste/wichtigste ist die Initialisierungs-Sequenz (beim 
Start), ohne die bleibt der Schirm im Endeffekt dunkel oder zeigt Muell 
an. Die Sequenz findet man auch kaum im Datenblatt des Controllers, da 
sie von der Schirm-Hardware abhaengig ist.

Also: jemand muss den Drecksjob tun und die gesampelten Daten in lesbare 
Form (sende Kommando bzw. Daten) aufbereiten. Sonst sucht man sich nen 
Wolf in der LA-Datensuppe.

Gruesse,

- Strubi

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Strubi

Vielen Dank für den Tipp

Strubi schrieb:
> Also: jemand muss den Drecksjob tun und die gesampelten Daten in lesbare
> Form (sende Kommando bzw. Daten) aufbereiten. Sonst sucht man sich nen
> Wolf in der LA-Datensuppe.

Ich würe schon den Drecksjob tun, die frage ist nur, worauf muss ich in 
den Signalen Achten?

Genügt es, lediglich auf die D/CX Leitung zu achten und das Datenbyte 
entweder als Befehl oder als Daten zu interpretieren?

Oder muss ich auch auf die RESX und die anderen leitungen achten?

Gruss

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Claudio,

guck Dir mal das Schema einer typischen Ansteuerung aus dem Datenblatt 
an (falls Du keins findest, schick mir ne PM, kann Dir ein passendes 
zustellen).
Die RESX (Reset) wird normalerweise kaum bedient, wichtig sind nur die 
D/CX, und normalerweise wirst Du nur bei der WRX ein Toggeln fuer die 
Schreibzyklen sehen.
Also im Endeffekt interessieren dann nur noch die D/CX (X = Low aktiv) 
und die D0-D7. Am liebsten sehen wir dann eine aufbereitete Sequenz in 
dieser Form:
        WCMD(GRAMAddrSetHori),
                WDATA(0x0000),
        WCMD(GRAMAddrSetVerti),
                WDATA(0x0000),
        WCMD(Control1),
                WDATA(0x0007),
        WCMD(Control2),
                WDATA(0x0307),


Gruss,

- Strubi

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strubi schrieb:
> Am liebsten sehen wir dann eine aufbereitete Sequenz in
> dieser Form:

Für diese Form der Darstellung, müsste ich aber ersteinmal wissen, 
welche befehle sich hinter welchen bytes verstecken...

Deshalt wird wohl nur sowas gehen als Beispiel gehen:

CMD: 0x10
DATA: 0x77

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon gut genug
Für den Rest "werden Sie geholfen." :-) Oder schnappst dir gleich die 
Defines aus den Headerfiles, sofern Identifikation des Kommandosets 
moeglich.

Autor: Matthias Laubnitz (mcl024)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile jemand schon fündig in Sachen Steckverbinder geworden?

Gruß
mcl024

Autor: Martin J. (bluematrix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
nach solchen Steckverbindungen hab ich auch schon mal gesucht, aber was 
gefunden hab ich nicht wirklich. Außerdem war der Preis immmer 
erschreckend.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es schon was neues?

Autor: Matthias Laubnitz (mcl024)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Projekt jetzt gestorben?

Autor: Genadi Zawidowski (ua1arn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anybody have information – how to switch Nokia 6110 Navigator display to 
SPI or 8-bit interface mode?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.