mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Automatisches NF-Filter (Nachlauffilter)


Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde,


ich haette gerne ein paar Ideen, ein Bandpassfilter zu bauen im Bereich 
von etwa 10.....150Hz.
Um die Mittenfrequenz zu steuern ist ein separates Rechtecksignal mit 
genau dieser Mittenfrequenz vorhanden.


Anders gesagt: Ich moechte gerne aus einem Eingangssignal den Anteil mit 
der Frequenz des Rechtecksignals ermitteln.


Die Guete muss nicht groesser als 10 sein.

Idee1: Aus dem Rechtecksignal ueber FVC eine Spannung herstellen und ein 
Spannungsgesteuertes Filter damit kontrollieren

Idee 2: den Rechteck ueber PLL verhundertfachen und ein geschaltetes 
Filter (MAX267) ansteuern.


Gruss

Michael


...nein...bitte keine AVR-Fourieranalyse....

Autor: Martina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Idee 2: den Rechteck ueber PLL verhundertfachen und ein geschaltetes
>Filter (MAX267) ansteuern.

Genau so!

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Anders gesagt: Ich moechte gerne aus einem Eingangssignal den Anteil mit
der Frequenz des Rechtecksignals ermitteln.


Hoert sich fuer mich nach einem Lock-in an. Dh komplexe 
Synchrongleichrichtung mit Real- und Imaginaerteil.

Autor: Ein weiterer Skeptiker ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Roek-ramirez schrieb:
> ...nein...bitte keine AVR-Fourieranalyse....

Ne Sorry - aber ernsthaft: Kannst du das bei 150 Hz nicht viel einfacher 
digital erledigen?

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ne Sorry - aber ernsthaft: Kannst du das bei 150 Hz nicht viel einfacher
> digital erledigen?

Ob das einfacher geht ist fuer mich noch die Frage.
Ich habe keine Probleme schnell einen Tiefpass zu schreiben, aber ein 
Bandpass wird mir dann schon zu kritisch, weil der uC noch anderes zu 
tun hat!

Gruss

Michael

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe keine Probleme schnell einen Tiefpass zu schreiben, aber ein
> Bandpass wird mir dann schon zu kritisch,

Ist doch nichts anderes, nur die Koefizienten sind andere. Oder?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
> Ist doch nichts anderes, nur die Koefizienten sind andere. Oder?

Ein Tiefpass kann 1. Ordnung sein. Ein Bandpass hat immer mindesten 2. 
Ordnung im Sinne der komplexen Frequenzvariablen s. Anders gesagt für 
einen Bandpass sind Hoch- und Tiefpass Strukturen notwendig. Anders 
gesagt: nein mann kann nicht generell aus einem Tiepfass duch Ändern der 
Koeffizienten einen Bandpass machen.

Autor: Elena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem soll das Filter ja mitlaufen. Also ganz so einfach geht das 
dann digital auch nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.