mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Externe LED leuchten lassen


Autor: Dennis R. (dennis84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,
bisher habe ich einen Atmega 88 auf einem STK500 betrieben und konnte 
auch die LEDs des Boards anschalten. Bei diesen einfachen Programmen 
habe ich mit PORTD/PIND immer gearbeitet.

Nun würde ich gerne an einen einzelnen Pin des Atmega in einer Schaltung 
eine LED hängen und diese LED an- und ausschalten können. Die LED sollte 
zum Beispiel beim Atmega 88 an Pin PB3 hängen. Nur wie kann ich diesen 
Ausgang denn nun ansprechen, so dass die LED angeht oder ausgeht. Mit 
meinen gewohnten PIN/PORT Programmen geht dies doch nicht, oder?  Danke 
für Hilfe.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Programmiersprache?

MfG Spess

Autor: Chris Herch (hergi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar geht das mit PIN/PORT, musst nur halt den richtigen Pin nehmen, 
steht doch alles im tutorial.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Autor: Jannis C. (kabelwurm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
um deine Frage, vielleicht sogar mit Beispiel beantworten zu Können, 
wären dein Code und die Programmiersprache relevant.
Gruß Jannis

Autor: Dennis R. (dennis84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Danke schonmal für die Antworten.

Das Programm soll in C geschrieben werden. Ich habe unter 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori... 
die Schaltung "Standard Led Anschluss" aufgebaut und an Pin PB3 
angeschlossen. Mein Testcode sah so aus:

while(1)
{
 DDRB = 0xFF;
 PORTB = 0x00;  // da ja active low
}

Die LED leuchtet leider jedoch nicht.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis R. schrieb:
> Die LED leuchtet leider jedoch nicht.

led auch richtig rum angeschlossen? Miss mal die Spannung an dem Pin.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaltplan her. LED vorwiderstand vorhanden?

Autor: Dennis R. (dennis84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan: http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/b/bb/Led.gif
Mit LED und Widerstand nachgebaut und vorher die LED auf 
funktionsfähigkeit getestet.  Es liegen 5V am Eingangspin des Atmega an.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V heißt daß der pin nicht auf low geschaltet wird. evtl. 
durchgeschossen? probier mal einen anderen pin/port.

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft der Controller überhaupt?! Oder "hängt" die Reset-Leitung?!

Autor: Dennis R. (dennis84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So läuft. War ein doofer Fehler im Code noch. Danke für die Hilfe :).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.