mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Walkie Talkie Eigenbau


Autor: Philipp Seifert (avivo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also ich hab folgende Idee:

Drahtlos (Bluetooth oder Ähnliches) 2 Headsets miteinander zu verbinden. 
Eine große Reichweite ist nicht nötig. Gedacht ist das Ganze für's 
Motorradfahren, sprich 12V Versorgung.

Wenn man sich so bei Bluetoothheadsets umschaut, haben diese erst ab 
einer Preiskategorie von 100Euro aufwärts eine Walkie Talkie Funktion 
und das wird dann noch groß angepriesen.

Da frage ich mich, warum dass denn nicht vernünftig lösbar ist?

Ich hab also jetzt z.B. den Ansatz:

1: Ein Bluetoothhandy als "Basisstation". Bin aber noch nicht ganz 
sicher, ob das funktioniert.

Gibt es da ne andere Möglichkeit einer Basisstation?

Hat irgendjemand eine andere Idee, sowas vernünftig im Selbstbauversuch 
zu realisieren?
Bluetooth wäre mir ganz lieb, da es ja relativ Batterieschonend ist.

Vielen Dank schonmal!

Autor: johannes L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem an Bluetooth ist, dass es Digital ist.Sprich du must es 
Decodieren.Ein vorteil ist das Bluetoozh vollkommen legal ist.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es nicht sinnvoller, ein Paar PMR446-Geräte zu verwenden?  Die
haben eine bessere Reichweite und sind ohnehin für eine Sprechfunk-
verbindung konzipiert.

Autor: Philipp Seifert (avivo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Idee mit PMR kam mir auch, da es wirklich sehr kostengünstig 
ist.
Allerding weiß ich garnicht, wie die Gesprächsqualität ist. Stichwort 
Rauschen und Hintergrundgeräusche, unter soeinem Motorradhelm ist es 
immerhin ziemlich laut.

Ebenfalls interessiert mich, ob es nun wirklich so ist, das man 
Bluetoothheadsets nicht irgendwie verbinden kann, ohne einen PC 
dazwischen zu haben.
Die ersten Beiträge scheinen dies ja zu bestätigen.

Danke auf jeden Fall bis hierhin!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Seifert schrieb:

> Allerding weiß ich garnicht, wie die Gesprächsqualität ist. Stichwort
> Rauschen und Hintergrundgeräusche, unter soeinem Motorradhelm ist es
> immerhin ziemlich laut.

Das Problem hast du aber völlig unabhängig von der Art des
Funkkanals.

In de.sci.electronics hatte kürzlich jemand darüber sinniert, einen
Schallaufnehmer für die Schädeldecke dafür zu verwenden.  Keine
Ahnung, wie weit er damit gekommen ist.

> Ebenfalls interessiert mich, ob es nun wirklich so ist, das man
> Bluetoothheadsets nicht irgendwie verbinden kann, ohne einen PC
> dazwischen zu haben.

Meiner Erinnerung nach basiert der Blauzahn auf einem Konzept eines
zentralen Masters, mit dem sich die einzelnen Geräte dann verbinden
können.  Das muss nicht zwingend ein PC sein (denk an die Benutzung
eines Bluetooth-Headsets an einem Mobiltelefon), aber dass ein Headset
selbst diese Rolle einnehmen kann, wird im sehr wahrscheinlich niemand
beigebogen haben, und auch beim Mobilofon geht die Kommunikation nur
zwischen diesem und dem Headset, aber nicht zwischen den Geräten
untereinander.

Autor: hjh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem an Bluetooth ist, dass es Digital ist.Sprich du must es
> Decodieren.

Bluetooth hat auch einen analogen Modus. Der wird bei den billigen 
Freisprecheinrichtungen verwendet.

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Philipp Seifert schrieb:
> Allerding weiß ich garnicht, wie die Gesprächsqualität ist. Stichwort
> Rauschen und Hintergrundgeräusche, unter soeinem Motorradhelm ist es
> immerhin ziemlich laut.

also vom praktischen Standpunkt her kann ich dich da beruhigen.
In der Anfangszeit von PMR waren die Motorradfahrer die erste große 
Anwendergruppe.
(Habe vor 10Jahren nebenbei einmal die Woche in einem entsprechendem 
Geschäft mit Ausrichtung auf Privatkunden als Techniker nebenbei 
gejobbt. Also die Reps. die in der Woche reingekommen sind erledigt.)

Viele Zweiradfahrende Bekannte von mir setzen das auch heute mit großer 
Zufriedenheit ein. Es steht und fällt aber alles mit den richtigen 
Headsets.
In den einschägigen Motorradforen gibt es da sicher Erfahrungsberichte.

Vom praktischen Standpunkt ist dieses auch die einzig Sinnvolle Lösung!
(alles andere ist entweder illegal, deutlich teurer oder erfüllt die 
Anforderungen nicht)

Wenn es dir in erster Linie ums Basteln geht, OK dann kann man 
weiterdenken.Was möchtest du denn genau machen. Sollen sich der Fahrer 
und der Sozius besser miteinander unterhalten können, ohne das die mit 
einem bei einem Unfall evtl gefährlichen Kabel verbunden sind?

Oder sollen sich Fahrer auf zwei unterschiedlichen Maschinen 
unterhalten?
Dann kannst du Blauzahn dafür knicken! Die Reichweite ist dafür einfach 
nicht groß genug. Du musst ja unterschiedliche Störungen auf dem Weg, 
die schlechte Abstrahlung usw. bedenken. Wenn man nicht gerade Rad an 
Rad fährt geht da gar nichts. Mit PMR kann man auch mal ein paar hundert 
meter auseinander sein. Im Optimalfall sogar bis zu mehrere KM (-KM 
Reichweite  wird aber bei Trageweise am Gürtel auf MAschine eher nicht 
erreicht)

Gruß
Carsten

Autor: Philipp Seifert (avivo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr informativer Beitrag.

Zu meinen Beweggründen:

Alles fing mal an mit soeiner 6Euro  Freisprecheinrichtung, die ich hier 
in einem Discounter geschossen habe. Die kann ne ganze Menge: Fahrer und 
Sozius mit einem Headset verbinden, zusätzlich eine externe Audioquelle 
einspeisen, bei welcher ich dann noch bestimmen kann, wer das hören 
soll. Z.B. einen Handyanruf kann ich für meine Beifahrerin 
stummschalten, falls es meine Urlaubsbekanntschaft ist.

Darauf Aufbauend sind mit ne ganze Menge Ideen gekommen, eben jene, das 
Ganze drahtlos hinzubekommen, die 6Euro Freisprecheinrichtung aber denn 
weiter zu verwenden, denn die unterschiedlichen Signale spaltet sie ganz 
gut auf.

Im Prinzip würde es mir ja reichen, mich und den Beifahrer und evtl. 
eine 3. Quelle z.B. Navi, drahtlos und ohne einen Knopf drücken zu 
müssen, an die Ohren zu befördern.
Einen 2. Motorradfahrer einzubinden wäre nur ein positiver Nebeneffekt.

Natürlich wird auch das Bastlerherz geweckt. Denn mit guten Headsets und 
den richtigen Verstärkern bekommt man sicherlich bessere Leistung als 
bei Komplettsets.

Und da dachte ich an Bluetooth, denn solche Produkte werden für 400Euro 
angeboten und allein diese Basisstation, die ja dann den Master 
darstellen würde, kostet mind. 200 Euro.

Das kann ich einfach nicht verstehen, dass man das nicht ad-hoc 
irgendwie lösen kann.

Ansonsten werde ich mir PMR mal genauer anschauen und mich genauer 
einlesen. Denn diese VOX-Funktion scheint ja unabdingbar für 
unbeschwertes Fahren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.