Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung mit 7805er tuts nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Guten Abend zusammen,

ich habe gerade ein kleines Board für einen ATmega32 zusammengelötet. 
Dabei scheint es irgendwo um den 7805er Spannungswandler herum ein 
Problem zu geben. Zunächst die Verdrahtung:

                      |--|<--|
(+) --->|---|------|--+-7805-+--|-------|-------...
          470uF  100nF    |   100nF    47uF
(-) --------|------|------+-----|-------|-------...

Input liegt bei 7,5V

Das Problem: Lege ich die 7,5V an habe ich hinter dem 7805er 0.0V und 
jetzt das Seltsame: messe ich ganz am Anfang bei + und - , bekomme ich 
-1,6V ...

Die Ausgangsspannung des Netzteils hab ich mehrmals überprüft, die liegt 
echt bei 7.5V. Zumal ein anders Board von mir auch funktioniert.

Ich vermute, dass einer der Kondensatoren oder der 7805 kaputt sein 
muss... was sagt ihr?

Liebe Grüße und schonmal Danke,
Nico

von Chris (Gast)


Lesenswert?

Liefert das Netzteil Gleichspannung? Wird was warm? Wie sehen die -1,6V 
auf dem Oszi aus? Auf einen defekten Kondensator würde ich nicht tippen. 
Wenn dann eher der 7805.

von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Jo, ist Gleichspannung. Warm wird garnichts. Auf nem anderen Board wird 
der 7805 relativ schnell handwarm. Aber hier bleibt er kalt.
Ein Oszi hab ich leider nicht zur Verfügung...

von Chris H. (hergi)


Lesenswert?

Da oben is doch noch ne Diode, sind die restlichen knapp 7V vielleicht 
zu wenig für den 7805?

Aber wahrscheinlich würde dann trotzdem hinten was anderes rauskommen...

von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Ne, ich hatte mal ne zu kleine Spannung am 7805. Wenn du da 5V 
reinschickst kommen immernoch ca 3V raus. Also sollte es an der Diode 
nicht liegen.

Ich werd mich morgen mal auf die Suche nach Kurzschlüssen im Rest der 
Schaltung machen. Ist das einzige was mir neben nem kaputten 7805 noch 
einfällt...

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

nicht alle 7805 haben die gleiche Pinanordnung ist mir mit einem 7805 
von Reichelt auch schon passiert. Lade dir das Datenblatt von jeweiligen 
Hersteller des 7805 runter.

von Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite


Lesenswert?

Ja, falsch aufgebaut. Ein kaputter 7805 ist sehr unwahrscheinlich.

von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Also ein kleines Update:

Ich hab zwei Tests gemacht:

1: Den Rest der Schaltung abgeklemmt, und dann nur mit Widerstand und 
LED getestet -> alles dunkel.

2: Rest der Schaltung mit dem vom 5V Output eines anderen Boards 
gespeist: Funktioniert perfekt.

Ergo muss irgendwas am Anfang nicht stimmen. BtW: Einbaurichtung des 
7805 hab ich kontrolliert, und stimmt.
Was mich so irritiert ist, dass der 7805 überhaupt nicht, auch nicht 
ansatzweise warm wird.

von Alex W. (a20q90)


Lesenswert?

Welches Gehäuse hat der 7805? TO92?

von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Nein, ist ein TO220

von Hans W. (hans_w30)


Lesenswert?

Schmeiß doch mal einfach die großen Cs raus und schau was dann passiert. 
Wenn immer noch nichts geht halt auch mal die 100n bzw. auch mal nen 
anderen 7805, kann auch gut sein das der Defekt ist.

von Johann (Gast)


Lesenswert?

Nicolas Inden schrieb:
> Das Problem: Lege ich die 7,5V an habe ich hinter dem 7805er 0.0V und
> jetzt das Seltsame: messe ich ganz am Anfang bei + und - , bekomme ich
> -1,6V ...

Dann sind die 7,5 Volt nicht an den 7805 angeschlossen. Evtl Haarriss in 
der Platine. Oder Du hast einen Kurzschluß - dann bricht das Netzteil 
aber auch zusammen.

von Johann (Gast)


Lesenswert?

Ach, ich habe die Diode an + übersehen. Die kann auch kaputt oder 
verkehrt herum sein. Schließ die mal kurz.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> habe ich hinter dem 7805er 0.0V und jetzt das Seltsame:
> messe ich ganz am Anfang bei + und - , bekomme ich -1,6V ...
> Jo, ist Gleichspannung.

Schalte doch dein Messgerät mal auf Gleichspannung
statt Wechselspannung.

von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Okay, was ich gerade probiert habe: 7805 ausgetauscht -> gleicher 
Effekt, also scheint der noch zu gehen.

Die Dioden hab ich gerade getestet. Multimeter sagt 0,45V in 
Flussrichtung und 0,0V in Gegenrichtung, sollte also alles in Ordnung 
sein.

Ich probiers jetzt mal ohne die großen Cs.

@MaWin:
Das Multimeter ist auf Gleichspannung ;) Die Sonden, sind auch 
richtigrum eingesteckt ;) Daher wunder ich mich ja so über die -1,6V. 
(Die jetzt übrigens, wo der Rest der Schaltung ab ist, nur noch -1V sind 
^^)

Melde mich nochmal, wie es ohne die Cs aussieht.

von Uwe N. (ex-aetzer)


Lesenswert?

Johann schrieb:
> Schließ die mal kurz.

Würd ich nicht machen: dann ist Vout = Vin, ein hier angeschlossenes 
Board könnte es dir übelnehmen.

von Ben _. (burning_silicon)


Lesenswert?

die betriebsspannung ist aber definitiv richtig angeschlossen?

irgendwie stößt's mir auf, daß du nicht in der lage bist so eine 
einfache schaltung durchzumessen. ist doch nicht so schwer da spannung 
anzuschließen und dann punkt für punkt durchzumessen bis zu dem punkt wo 
nichts mehr ankommt.

von G a s t (Gast)


Lesenswert?

Uwe N. schrieb:
> Johann schrieb:
>> Schließ die mal kurz.
>
> Würd ich nicht machen: dann ist Vout = Vin, ein hier angeschlossenes
> Board könnte es dir übelnehmen.

Nein, die andere.

Hast du Durchgang gerüft von
 - "+" zur Anode der ersten Diode
 - Kathode der ersten Diode zu Vin vom 7805
 - "-" nach Gnd vom 7805
???

von Nicolas I. (freeint)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Also Leute, ich geb mich zur Steinigung frei ^^

Der Übeltäter ist oben im Bild ^^

Die blöden Hohlpfostenbuchsen haben 3 Beinchen. Wobei ich gemessen hab, 
dass das untere und das seitliche miteinander verbunden sind (piepsen im 
Multimeter). Nach Polarisation sollten die beiden also - sein. Das 
hintere Beinchen soll + sein. Tja und jetzt:
+ Stimmt, aber - bekomm ich nur über das untere Beinchen, welches ich 
natürlich nicht benutzt hab ^^

Der ganze Stress wegen so nem Mist ^^

Naja, damit aber Thema erledigt, und Danke an euch alle!

von Johann (Gast)


Lesenswert?

Sowas nennt man einen Fehler nullter Ordnung :-)

von Ingolf O. (headshotzombie)


Lesenswert?

...und wie kam es dann zu den -1,6V am Eingang?

von Old P. (Gast)


Lesenswert?

Nicolas Inden schrieb:
> Also Leute, ich geb mich zur Steinigung frei ^^
>
> Der Übeltäter ist oben im Bild ^^
>
> Die blöden Hohlpfostenbuchsen haben 3 Beinchen. Wobei ich gemessen hab,
> dass das untere und das seitliche miteinander verbunden sind (piepsen im
> Multimeter). Nach Polarisation sollten die beiden also - sein. Das
> hintere Beinchen soll + sein. Tja und jetzt:
> + Stimmt, aber - bekomm ich nur über das untere Beinchen, welches ich
> natürlich nicht benutzt hab ^^

Natürlich über das untere "Beinchen". In der Buchse ist ein Umschalter. 
Der schaltet halt beim Einstecken das eine "Beinchen" ab (da könnte ja 
eine Batterie dran hängen)

> Der ganze Stress wegen so nem Mist ^^

Nö, weil DU nicht das geringste von dieser Art Holbuchse verstanden 
hattest ;-)

Old-papa

von Nicolas I. (freeint)


Lesenswert?

Old -papa schrieb:
> Nö, weil DU nicht das geringste von dieser Art Holbuchse verstanden
> hattest ;-)
>
> Old-papa

Sorry, es gibt halt immer ein Erstes Mal. Und es gestaltet sich als 
relativ schwer an ein "Datenblatt" für so eine Buchse zu kommen. Aber 
jetzt hab ich es ja auch so gelernt ;-)

von Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite


Lesenswert?

Nicolas Inden schrieb:
> Also Leute, ich geb mich zur Steinigung frei ^^
>
> Der Übeltäter ist oben im Bild ^^

Geht auch super aus Deinem Schaltplan hervor...

von Paul B. (paul_baumann)


Lesenswert?

Fehler gesucht und keinen gefunden
8 3/4 Stunden!

Weiter gesucht und doch noch gefunden,
-das ergibt 2 Überstunden.

MfG Paul

von Old P. (Gast)


Lesenswert?

Nicolas Inden schrieb:
>
> Sorry, es gibt halt immer ein Erstes Mal. Und es gestaltet sich als
> relativ schwer an ein "Datenblatt" für so eine Buchse zu kommen. Aber
> jetzt hab ich es ja auch so gelernt ;-)

Also ehrlich, ich wusste nicht mal, dass es Datenblätter für so ein 
Standard-Teil gibt. Wie eine solche Hohlbuchse funktioniert, ist doch 
wirklich 1x1 des Bastlers. Es gibt davon zwar unzählige Versionen, doch 
bei 99% davon ist ein Umschalter drin. Das gilt auch für Klinkenbuchen.

Gut, nun kennst Du das ja..... ;-)

Old-Papa

von Karl H. (kbuchegg)


Lesenswert?

Old -papa schrieb:

> Gut, nun kennst Du das ja..... ;-)

Und das nächste mal einfach die Spannnug direkt am IC-Pin messen. Wenn 
dort am Eingangspin direkt gemessen nichts da ist, dann sitzt der Fehler 
irgendwo weiter vorne. Dann geht man die Bahn entlang bis man dann 
irgendwann bei der Buchse angelangt ist und siehe da: Da kommt schon 
keine Spannung aus der Buchse raus. Problem gefunden - dauert keine 10 
Minuten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.