mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Solid State Relais schaltet LED Lampe nicht ab


Autor: Homebrew-Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Solid State Relais (SSR) des Typs 240D25-17. Für 240V, 25A. 
Steuerspannung 3-32V.
Datenblatt:
http://www.datasheetarchive.com/pdf-datasheets/Dat...

Wenn ich eine 220V 5W LED-Lampe 
(http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=100273;PROVID=2402) an das SSR 
anschliesse, so blitzt die Lampe ca. 1 Mal pro Sekunde auf und ist den 
Rest der Zeit aus. Lege ich eine Steuerspannung von z.B. 5V an das SSR 
an, so leutet die Lampe dauernd.

Ein Umpolen der Lampe und des SSRs habe ich schon probiert, die Lampe 
blitzt weiterhin.

Können SSRs nur ohmsche Lasten schalten? Wo könnte das Problem liegen?

Ein anderes SSR, was eine kleine Glühlampe schaltet, funktionert, jedoch 
wird dieses auch im ausgeschaltetem Zustand leicht warm.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homebrew-Bauer schrieb:
> Können SSRs nur ohmsche Lasten schalten? Wo könnte das Problem liegen?

>Für 240V, 25A

Du meinst nicht das dass Teil fuer 5W etwas reichlich ueberdimensoniert 
ist?
Deine Last ist zu klein und der Leckstrom des Teils ist zu hoch.
Das SSR koennte locker 6KW schalten.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ein AC-only Relais ist ist da ein TRIAC drin. Und evtl kommt 
dessen Ansteuerung nicht darauf klar dass deine Last den Strom 
gleichrichtet und phasenverschiebt. Zeit ein Oszilloskop und einen 
Shuntwiderstand zu nehmen und sich mal den Strom durch die Last 
anzusehen (Vorsicht bei Lichtnetz+Oszilloskop, da gibts aber Tutorials 
zu).

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laststrom etwas klein für 25A-Typ

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ding braucht offenbar einen kleinen strom für steuerung auf der 230V 
seite.

wenns unbedingt mit diesem relais gehen muß schalte einen widerstand 
parallel zur LED-lampe. der muß so groß wie möglich und so klein wie 
nötig sein, weil an ihm im betrieb eigentlich unnötige verlustleistung 
entsteht. er muß aber so viel strom ziehen, daß die lampe im aus-zustand 
nicht blitzt. denk dran, daß der 230V~ aushalten muß, verlustleistung 
berechnen nicht vergessen!

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> das ding braucht offenbar einen kleinen strom für steuerung auf der 230V
> seite.
>
> wenns unbedingt mit diesem relais gehen muß schalte einen widerstand
> parallel zur LED-lampe. der muß so groß wie möglich und so klein wie
> nötig sein, weil an ihm im betrieb eigentlich unnötige verlustleistung
> entsteht. er muß aber so viel strom ziehen, daß die lampe im aus-zustand
> nicht blitzt. denk dran, daß der 230V~ aushalten muß, verlustleistung
> berechnen nicht vergessen!

<Ironie>
Am besten verwendest du anstatt eins Widerstandes eine 75W Glühlampe, 
die ist für 230V Netzspannung geeignet. Der Strom sollte groß genug sein 
und du hast auch gleich eine Funktionsüberwachung mit dabei...
</Ironie>


Im Datenblatt steht für deinen Typ:
Off-State Leakage (mA): 14 mA

Also auch im ausgeschalteten Zustand können bis zu 0.014A fließen
230V * 0.014A ~ 3W

In deinem Fall werden wohl die Elkos geladen und dann zündet die 
LED-Lampe...

nitraM

Autor: Homebrew-Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die guten Hinweise!

Wahrscheinlich ist es, wie nitraM es schrieb. Der Leckstrom ist zwar 
gering, reicht aber, dass die Lampe kurz in Betrieb geht. Sobald sie an 
ist, ist der Betriebsstrom > Leckstrom, und darum geht sie wieder aus.

Die Idee mit dem Widerstand ist mir auch gekommen, aber fand' ich aus 
Verlustleistungssicht nicht vertretbar. Vielleicht schalte ich 2 SSRs in 
Reihe (in gesperrtem Zustand fällt dann an keinem SSR 240V ab, also kann 
auch kein Leckstrom fließen), oder eins an N, eins an L und die LED 
Lampe dazwischen. Platztechnisch, wirtschaftlich ist dies natürlich 
Blödsinn, aber die SSRs habe ich zu Hauf aus der Bucht :D

Oder ich versuche 2 LED Lampen parallel zu schalten, nur dazu fehlt mir 
noch ein Keramik G10 Sockel.. Ich sage Bescheid, wenn ich mehr weiss. :)

Autor: Homebrew-Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusatz: Mir fällt gerade ein:
 Mit einem anderen (kleineren) SSR habe ich ein Computer-Schaltnetzteil 
geschaltet. Das Computernetzteil surrte laut im Betrieb. (Ein 
Ausschalten war jedoch problemlos möglich) Dies fand ich seltsam, da ich 
dachte, dass das SSR im "ein" Zustand eigentlich 100% durchschaltet, dem 
war aber nicht so.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
**kopfschüttel**

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine 5W Lampe sollt das hier völlig ausreichend sein:
Conrad Best.-Nr.: 504887
oder
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=15447;PROVID=2402

Es kann allerdings Probleme geben, wenn man Geräte mit Schaltreglern an 
Halbleiter-Relais betreibt. Wie z.B. Energiesparlampen.
Da dein LED-Strahler eine zulässige Eingangsspannung von 110-240VAC hat, 
vermute ich, dass in der Lampe ein Schaltregler verbaut ist.

Gruß
John

Autor: Homebrew-Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey John,
die vorgeschlagenen SSRs sind ein super Tipp!

Ich wollte noch die Testergebnisse von der SSR-Serienschaltung 
veröffentlichen:
Pro hinzugefügtem SSR verlängert sich die Dunkel-Zeit zwischen dem 
Aufblitzen um ca. 0,4 sekunden.
d.h.
4 SSRs in Serie: 1,7 Sek Periodenzeit
3 SSRs in Serie: 1,3 Sek Periodenzeit
2 SSRs in Serie: 0,9 Sek Periodenzeit
1 SSR: 0,4 Sek Periodenzeit

Tja, hat leider das Problem nicht gelöst, aber vielleicht interessiert 
es irgendwen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tja, hat leider das Problem nicht gelöst, aber vielleicht interessiert
> es irgendwen.

glaube ich nicht, ist ja mit Kanonen auf Regenwürmer. Das macht man 
vielleicht nur wenn man ein Dutzend von den Dingern nutzlos rumliegen 
hat.
Für so eine Last sollte man eher ein gutes altes mechanisches Relais 
nehmen, kostet vielleicht 1€.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homebrew-Bauer schrieb:
> 4 SSRs in Serie: 1,7 Sek Periodenzeit
> 3 SSRs in Serie: 1,3 Sek Periodenzeit
> 2 SSRs in Serie: 0,9 Sek Periodenzeit
> 1 SSR: 0,4 Sek Periodenzei

150 SSR's geben dann 'nen schönen Minutenblitzer :D
Karl Valentin hätte seine Freude dran.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JojoS schrieb:
> Für so eine Last sollte man eher ein gutes altes mechanisches Relais
> nehmen, kostet vielleicht 1€.

Stromstoßrelais, oder ein ganz normaler Schalter (für Homebrew-Bauer: 
das ist so ein Ding, das man mit der Hand schaltet :-))

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SSR werden ja wohl einen Snubber haben, über den fließt ein geringer 
Wechselstrom. Du kannst parallel zur LED-Leuchte einen Kondensator 
10-33nF schalten, das sollte helfen. Der Kondensator muss für 
Netzspannung ausgelegt sein, also ein X2-Typ.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Die SSR werden ja wohl einen Snubber haben, über den fließt ein geringer
> Wechselstrom. Du kannst parallel zur LED-Leuchte einen Kondensator
> 10-33nF schalten, das sollte helfen. Der Kondensator muss für
> Netzspannung ausgelegt sein, also ein X2-Typ.

Und hier noch ein C und da noch ein Snubber. Waere es nicht einfacher 
ein solides mechanisches Relais hier einzusetzen. Dann gibt es auch 
keine Probleme mehr und die ganzen Cs , Snubbers und 
Belastungswiderstaende fallen alle weg.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 150 SSR's geben dann 'nen schönen Minutenblitzer :D
ich finde aber das wäre auch platzsparender möglich... so mit einem 
größeren dieselgenerator, der einmal pro minute startet. ;)

> Waere es nicht einfacher
> ein solides mechanisches Relais hier einzusetzen
das wäre zu simpel.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
>> 150 SSR's geben dann 'nen schönen Minutenblitzer :D
> ich finde aber das wäre auch platzsparender möglich... so mit einem
> größeren dieselgenerator, der einmal pro minute startet. ;)

Oder ein AKW. Gibt einen schoenen 3 Monats Blink Takt.

DUCKUNDWECH

Ben _ schrieb:
>> Waere es nicht einfacher
>> ein solides mechanisches Relais hier einzusetzen
> das wäre zu simpel.

Man kann auch einen 400KV Lastschalter dafuer nehmen dann ist der 
Aufwand wieder hoch genug.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 400KV Lastschalter
Wieso nur 400kV? In der Russerei gibts welche für 1150kV, die heute 
nicht mehr in Betrieb sind. Da kann man bestimmt für einen Spottpreis 
die komplette Freiluftschaltanlage bekommen. Braucht man aber einen 
größeren Vorgarten für.

> Oder ein AKW. Gibt einen schoenen 3 Monats Blink Takt.
Darfst aber keines der Marke "Fukushima" nehmen.
Die explodieren alle drei Tage, brennen dann durch und leuchten 
dauerhaft.

SCNR

Autor: Gigawatt SSR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> Marke "Fukushima"

Wurde vom Toshiba-Konzern gebaut. 
http://de.wikipedia.org/wiki/Fukushima_I

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.