mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Roboter Bausatz für anfänger.


Autor: Tetra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich mache einen Ausbildung zum IT-Informationselektroniker. Ich wollte 
mir einen Roboterbausatz anlegen. Weil ich mich dafür wahnsinnig 
interessiere.
Das Einsteiger wissen dafür habe ich dafür (Denke ich!!!) :) .
Bei meiner Suche bin ich auf sehr viele Bausätze gestoßen wo auch 
geschrieben wird "geeignet für Anfänger". Aber ich weiß nicht was ich ob 
das auch stimmt.
Also ich wollte fragen ob mir jemand einen guten Bausatz nennen kann. 
Ich wollte gerne einen den man selbst zusammen Bauen soll aber auch 
Programmieren kann.
So etwas wie der Pro-Bot 128 mit C-Control. Das ist sogar eine Erklärung 
bei und Einsteiger Tipps zum Programmieren.

Was haltet ihr davon?
Oder gibt es noch was anderes Gutes? :)

Im vor raus schon einmal vielen Dank und habt Nachsicht mit mir denn auf 
diesem Gebiet bin ich neu.

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Googel mal nach ASURO. mf

Autor: hoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RP6

Ist schon fertig aufgebaut kannst aber eigene Sachen auf 
Experimentierplatinen löten.

Autor: ..,- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LEGO NXT macht auch spass =)

Autor: robby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
robotikhardware.de <----

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir schon mit NXT anfangen, muss ich auch aus meinem Lager 
berichten:
Fischertechnik! Der ewig währende alte Kampf ;)

Ne mal im Ernst. Entweder du nimmst nen Asuro, oder wenn du ein bisschen 
mehr selber machen möchtest das hier 
(http://www.ulrichradig.de/home/index.php/projekte/...), oder 
wenn du nochmehr selber machen möchtest nen Arduino (Arduino.cc).

Autor: Stefan H. (stefan_h16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe damals als privaten Einstieg, Lego NXT gewählt. Hat den großen 
Vorteil, man ist wirklich sehr flexibel was man aufbaut. Vom üblichen 
Tribot, über Roboterarm usw kann man alles mögliche aufbauen. Dazu 
braucht man auch keinerlei Werkzeuge, was für mich als Student von 
entscheidendem Vorteil war.
Man sollte sich dabei nicht von der graphischen Programmiersprache NXT-G 
abschrecken lassen. Die ist wirklich nur was für Kinder. Da die Interna 
des NXT Bausteins komplett bekannt sind (auf ARM basis) gibt es auch die 
Möglichkeit direkt C/C++ oder auf Basis einer Java-VM (lejos) zu 
Programmieren.
An Sensoren gibt es beim Startpaket recht wenig, aber es gibt genügend 
zu kaufen, entweder direkt bei Lego, bei Hitechnic oder Mindesensors. 
Preise sind leider relativ hoch.
Eigenentwicklung an Sensoren usw ist recht leicht, da sowohl A/D 
Wandler, als auch I2C als auch eine RS485 Schnittstelle herausgeführt 
sind. Ausserdem gibt es eine Bluthooth Schnittstelle mit der sich die 
Bausteine untereinander und mit dem PC drahtlos vernetzen können. 
Vermissen werden manche vielleicht SPI.
Von Vorurteilen, das ist doch noch Kinderspielzeug, sollte man sich 
nicht abhalten lassen. Zumindest bei vielen Informatikstudenten ist das 
System recht beliebt und wird an meiner Uni in einigen Kursen 
eingesetzt.
Alles in allem ein recht komplettes System, dessen hoher Einstiegspreis 
sich zumindest zum Teil dadurch wieder rechtfertigt, das es wirklich 
komplett ist und man für den Einstieg keinerlei weitere Komponenten 
braucht.

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tetra schrieb:
> Hallo zusammen,
> ich mache einen Ausbildung zum IT-Informationselektroniker. Ich wollte
> mir einen Roboterbausatz anlegen. Weil ich mich dafür wahnsinnig
> interessiere.
>

Hallo,

habe erstmal gegoogelt was so ein IT-Informationselektroniker so lernt.

http://www.handwerk.de/handwerksberufe/details.htm...

Habe nur Allgemein gelesen nicht Schwerpunkte bzw. Fachrichtungen, da Du 
darüber ja auch nichts schreibst.
Jetzt sehe ich keine direkte Beziehung die speziell auf Hardware 
abziehlt.

Möchtes Du dein Hobby mit deinem Beruf verbinden ?


Bernd_Stein

Autor: Tetra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Stein schrieb:
> Hallo,
>
> habe erstmal gegoogelt was so ein IT-Informationselektroniker so lernt.
>
> http://www.handwerk.de/handwerksberufe/details.htm...
>
> Habe nur Allgemein gelesen nicht Schwerpunkte bzw. Fachrichtungen, da Du
> darüber ja auch nichts schreibst.
> Jetzt sehe ich keine direkte Beziehung die speziell auf Hardware
> abziehlt.
>
> Möchtes Du dein Hobby mit deinem Beruf verbinden ?

Hallo,
danke schon mal für die Tipps.
In meinem Beruf Lerne und Arbeite ich mit Widerständen, LDR, 
Kondensaotren, Transistoren etc. zu arbeiten. Aber auch mit Basic bzw. 
C++. Das zweitere ist noch im anfangsstadium aber es wird.
Deswegen dachte ich so ein Roboterprojekt wäre perfekt. Weil ich dort 
alles abwende was ich lerne und weil mich das auch wahnsinnig 
interessiert.

Das mit dem Asuro klingt sehr interessant. Das überlege ich mir mal. 
Gibt es noch weitere Bausätze?

Lg
Tetra

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tetra schrieb:

> Das mit dem Asuro klingt sehr interessant. Das überlege ich mir mal.
> Gibt es noch weitere Bausätze?

NiboBee fällt mir da noch auf Anhieb ein. Der Unterschied im Aufbau zum 
Asuro ist aber nicht sehr gross. AtMega8 beim Asuro, AtMega16 beim 
NiboBee. Der NiboBee ist hardwaremässig vielleicht einen kleinen Tick 
besser aufgebaut, was zb die Odometrie angeht. Und der NibiBee wird über 
ein USB Kabel programmiert (hat einen Programmer an Bord) und nicht über 
eine IR-Schnittstelle und Bootloader. Auch hat der NiboBee von vorne 
herein schon ein paar Erweiterungsschnittstellen, was beim Asuro zum 
Teil recht umständlich nachgerüstet werden muss. Dafür ist beim Asuro 
die Community größer, was einem bei Problemen leichter Hilfe bringt.

Autor: Tetra (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
die Überlegungen welchen Bausatz ich mir kaufen soll haben sich vor 
kurzem selbst erledigt. Ich habe den Pro-Bot 128 Bausatz geschenkt 
bekommen. :)

Meine Frage richtet sich nun an die, die auch diesen Bausatz haben.

Ich habe den Pro-Bot nun fertig gebaut. Ich habe ihn auch mit der 
Software (C-ControlPro-IDE) verbunden.

Allerdings habe ich nun folgendes Problem.
Wenn ich eine von diesen Systemtest Dateien öffne und Sie dann 
"Kompilieren" möchte passiert scheinbar nichts. Denn wenn ich es 
"starten" will dann kommt die Meldung:

-->Programm nach Kompilieren nicht übertragen! Trotzdem Starten?
   (Ja) (Nein) <--

Außerdem wird im Fenster "Meldungen" folgendes Angezeigt --> Siehe Bild 
1

Und im Fenster "Ausgaben" wird dies Angezeigt --> Siehe Bild 2


Ich hoffe jemand kann mir bei meinem Problem helfen.
Ich bedanke mich schon einmal im vorraus für die Hilfe.

Gruß Tetra

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.