mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 - hohe Baudrate


Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine AtMega32 mit einem 16Mhz Quarz nun möchte ich mit dem PC per 
RS232 Daten empfangen. Doch leider kann ich keine höheren Baudrates als 
57.600 am PC einstellen. Weiß jmd. wie ich eine Baudrate von 250k oder 
1M einstellen kann?
Bin über jede Antwort dankbar.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum kannst du keine Baudrate größer 57.600 einstellen? Bis 115.000 
sollte immer gehen. Aber dann ist es abhängig ob deine Hardware es kann.

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich es bei Putty einstellen möchte, dann bekomm ich den Error:
Unable to open connection to COM1. Unable to configure serial port" 
Stelle ich jedoch 57,6 k als Baudrate ein funktioniert alles tadellos. 
Jedoch ist mir die Baudrate viel zu langsam für meine Anwendung.

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hardware hat wohl ein Problem damit. Viele usb: seriell Adapter 
werden mit besonders hoher Leistung beworben. Vll. kannst du ja mal so 
einen ausprobieren.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letzte Woche hatten ich das das Problem, dass ein Modul 
fälschlicherweise auf 200kBaud konfiguriert war.

Ich habe HTerm und einen FTDI Konverter. Hab's zwar nicht vermutet, aber 
als ich 200.000 eingeben hatte, hat es überraschenderweise funktioniert.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz schrieb:
> Weiß jmd. wie ich eine Baudrate von 250k oder
> 1M einstellen kann?

Garnicht. Da ist ein Baudratenquarz drin, d.h. Du kannst nur:
57,6 kB
115,2 kB
230,4 kB einstellen.
Nimm für Deinen AVR ebenfalls ein Baudratenquarz, z.B. 14,7456MHz.


Peter

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz schrieb:
> Weiß jmd. wie ich eine Baudrate von 250k oder
> 1M einstellen kann?

Nimm einen USB-Konverter mit FTDI-Chip.
Der läßt sich auf 250K, 500K oder 1M einstellen. (Theoretisch auch 3M)

Die Frage ist nur: macht das auch der verbaute MAX232 noch mit?
Bei hohen Baudraten spare ich die TTL/RS232 Konvertierung immer ein.

Gruß Anja

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> Nimm einen USB-Konverter mit FTDI-Chip.
>
> Der läßt sich auf 250K, 500K oder 1M einstellen. (Theoretisch auch 3M)

Sowas geht aber meistens nur per eigenem Programm. Die üblichen 
Terminalprogramme lassen meist nur die Einstellung der 
Standard-Baudraten zu.

mfg.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
> Die Frage ist nur: macht das auch der verbaute MAX232 noch mit?

Im Datenblatt steht max. 100kbps.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eh erst auf RS232 wandelst, wieso dann nicht gleich per FT232 
von UART (TTL-Pegel) auf USB?

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Im Datenblatt steht max. 100kbps.

In dem hier verlinkten MAX232 Datenblatt steht 120k. Sonst würde der ja 
nicht mal 115K2 machen.

Allerdings werden in den Adaptern ohnenhin selten die Originale von 
Maxim verwendet. Meistens ist da was von ratiopharm drin. Heisst aber 
nicht, daß die schlechter sind. In den Herstellerangaben der Converter 
stehen ja auch oftmals wesentlich höhere Baudraten.

mfg.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sowas geht aber meistens nur per eigenem Programm. Die üblichen
>Terminalprogramme lassen meist nur die Einstellung der
>Standard-Baudraten zu.

Wie gesagt, HTerm hat zwar ne Drop Down Liste mit Standard-Baudraten. 
Man kann aber auch jeder andere Zahl eintippen.

Autor: Patt :-) (patt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


also hab mal mit nem FDTI 1,5M Verbindung zwischen einem ATmega 8 und 
dem PC aufgebaut. Lief ohne Fehler. sehr gut.
Mir hat es sehr gut gefallen, da die Verbindung doch ne ganze Ecke 
schneller ist und dadurch sehr viel weniger Zeit benötigt.

ST232A kann 400k. Falls es jemand ohne FDTI machen will.


Gruß patt

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Garnicht. Da ist ein Baudratenquarz drin, d.h. Du kannst nur:
> 57,6 kB
> 115,2 kB
> 230,4 kB einstellen.

Die Standard-UART des PCs kann maximal 115200, die Baudrate wird aus 
einem 1.8432-MHz-Takt gewonnen und durch einen 1/16-Vorteiler geschickt. 
Und daraus resultieren halt die 115200 Baud. Dieser Takt wird wiederum 
durch einen ganzzahligen Wert geteilt, der mit /1 die höchste (eben 
115200 Baud) Baudrate und mit /2 die nächsthöchste Baudrate mit 57600 
wählt.

Manche "Super-I/O"-Chips (in denen die PC-UARTs üblicherweise enthalten 
sind) bieten die Möglichkeit über nicht standardisierte Schnittstellen 
einen anderen Referenztakt als die 1.8432 MHz zu wählen, das aber ist 
eine nichtportable Frickelei.

Höhere Baudraten als 115200 sind somit nur mit USB-Seriell-Bridges oder 
aber UARTs auf PCI/PCIe-Karten möglich.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> Sowas geht aber meistens nur per eigenem Programm. Die üblichen
> Terminalprogramme lassen meist nur die Einstellung der
> Standard-Baudraten zu.

Stimmt so nicht: Lies mal die ANs von FTDI, du kannst bei FTDI jede 
Standard-Baudrate per .INF-Datei bei der Treiberinstallation auf eine 
andere "umbiegen".

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.