mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik genaue Funktion einer h Brücke


Autor: Paul S. (metzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich hab hier zwar schon einiges zum Thema H-Brücke gelesen, jedoch finde 
ich nicht die antwort auf meine Frage.
Ich würde gern follgendes wissen, was ist die genau Funktionsweise einer 
h Brücke?
Und bitte jetzt keine komplizierten Schaltskizzen auf denen man irgwas 
erkennen soll, sondern einfach nur eine leichte, für einen Anfänger 
verständliche Erklärung.

: Verschoben durch Admin
Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://www.eckhard-gosch.de/de/articles.php?article_id=2

Falls Dir die Schaltskizze zu kompliziert ist, dann
lies nur den darunter stehenden Text ;-)

Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiho,

wenn du hier schon einiges zum Thema H-Brücke gelesen hast, wäre 
vielleicht eine genauere Fragestellung besser, weil das Grundprinzip so 
einfach ist, dass man es mit einigem Lesen versteht.

Meinst du mit der genauen Funktionsweise den physikalischen Ablauf?

Autor: Simon S. (-schumi-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine H-Brücke hat die Funktion einen Motor zu steuern.

Der kann damit:
- Einfach stehen bleiben (welch Wunder^^)
- In beide Richtungen drehen
- Die Geschwindigkeit des Motors kann geregelt werden

Und das passiert folgendermaßen:

Motor bleibt stehen:
 [GND]---[MOTOR]---[GND]
 oder
 [+5V]---[MOTOR]---[+5V]

Wenn Motor beispielsweise nach Links dreht:
 [GND]---[MOTOR]---[+5V]

Wenn der Motor dann nach rechts dreht:
 [+5V]---[MOTOR]---[GND]

Wenn jetzt noch die Geschwindigkeit geregelt werden soll:

1. Vollgas
 +5V - M - GND    |
 +5V - M - GND    |
 +5V - M - GND    V Zeit
 usw.

2. Halbe Geschwindigkeit:
 +5V - M - GND    |
 GND - M - GND    |
 +5V - M - GND    |
 GND - M - GND    V Zeit
 usw.

Hoffe das ganze ist jetzt ein wenig klarer

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf es auch ein einfacher Schaltplan sein?
http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/10/6196...

Eine H-Brücke besteht aus vier Schaltern [S1 bis S4] (in realen 
Schaltungen meist Transistoren oder Mosfets), die in dieser H-förmigen 
Anordnung verbunden sind. Man kann diese vier Schalter nun so 
einstellen, dass die Last [L1] in beiden möglichen Polaritäten betrieben 
werden kann, oder auch ganz von der Stromversorgung [+/-] getrennt ist. 
Wenn die Last ein Gleichstrommotor ist, kann man ihn also in beide 
Richtungen drehen lassen.

Autor: Paul S. (metzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch allen war genau das dabei was wissen wollte, aber auf einen 
Punkt möcht ich nochmal zurückkommen,

Andreas K. schrieb:
> Hiho,
>
> wenn du hier schon einiges zum Thema H-Brücke gelesen hast, wäre
> vielleicht eine genauere Fragestellung besser, weil das Grundprinzip so
> einfach ist, dass man es mit einigem Lesen versteht.
>
> Meinst du mit der genauen Funktionsweise den physikalischen Ablauf?

den physikalischen Ablauf erklärt zu bekommen, wäre auch nicht schlecht.

Autor: Franz F. (franzman)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dich mit Transistoren nicht auskennst kannst du dir diese 
vereinfacht als Schalter vorstellen.
Ein NPN Transistor Leitet wenn am Eingang eine Positive Spannung 
liegt.Bei 0 Volt Sperrt dieser
(Q1, Q2)

PNP hingegen Leitet wenn eine Negativere Spannung anliegt und Spert wenn 
die Spannung gleich gross wie beim Emitter ist (Pfeilseite)
(Q3, Q4)

Wenn man jetzt Punkt 1 Auf Die Versorgungsspannung legt, und Punkt 2 auf 
Masse fließt Strom durch den Motor auf die Weise wie ich es in Grün 
eingezeichnet habe.
Transistoren Q3 und Q1 Leiten wie oben beschrieben. (Q2 und Q4 Lassen 
keinen Strom durch)


Wenn man jetzt Punkt 1 auf Masse legt und Punkt 2 auf die 
Versorgungsspannung dann fließt der Strom wie in Rot eingezeichnet ist.
Transistoren Q2 und Q4 leiten (Q3 und Q1 Sperren)

Die 4 Dioden (D1- D4) sind zusätzlich eingebaut und würde ich dir 
empfehlen wenn du einen Motor ansteuern willst. Sonst sind die 
Transistoren schnell kaputt.

Die 4 Widerstände sind jediglich zur Strombegrenzung und müssen für 
deinen Motor speziell berechnet werden

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.