mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Kein Befög, wenn ich mein Erststudium aus gesundheitlichen Gründen abbrechen musste?


Autor: Butterfly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hätte da eine wichtige Frage an euch: Ich bin momentan total 
verzweifelt.

Ich befinde mich momentan in einem Zweitstudium und bekomme überall zu 
hören, dass ich keinen Anspruch auf finanzielle Unterstützung (Bafög) 
mehr habe. Im Grunde kann ich diese Argumentation nachvollziehen, jedoch 
konnte ich aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter studieren, also 
keinen Master mehr dranhängen.

Ich leide an einer Schwerhörigkeit und hatte extreme Probleme, den 
Veranstaltungen zu folgen. Es liegt daran, dass ich vorher an einer 
philosophischen Fakultät studiert habe, wo niemand mit ein Mikro benutzt 
hat.
Nun studiere ich an einer Fakultät, wo die Professoren alle ein Mikro 
benutzen und dank meiner Hörgeräte kann ich an dieser Fakultät ganz gut 
studieren.
Beim Bafög-Amt habe ich denen die Situation erklärt, aber sie behandeln 
mich wie jeden anderen, der ein Zweitstudium aufnimmt.

Ist es wirklich unmöglich für mich, mich auf meine Schwerhörigkeit zu 
berufen? Ich möchte diese nicht zum Vorteil nutzen, im Gegenteil: ich 
würde unheimlich gerne den Master dranhängen, aber es ist für mich unter 
den dortigen akustischen Umständen einfach unmöglich und ich leide sehr 
an der Schwerhörigkeit....

Auf der anderen Seite habe ich jetzt das richtige für mich gefunden. Ich 
kann jetzt akustisch alles mitverfolgen und zum ersten Mal genieße ich 
mein Studium.

Kennt sich irgendjemand in diesem Bereich aus, ich bin wirklich am 
verzweifeln...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eins verstehe ich jetzt nicht, hast du das Studienfach gewechselt 
(von wo nach wo?) oder nur die Uni?
Und hast du tatsächlich "abgebrochen" oder nur nicht den Master gemacht? 
Ansonsten war es zumindest zu meiner Zeit so, das es für den Master eh 
kein Bafög gab (weil man ja schon fertig war) da mag sich aber auch 
etwas geändert haben.

Butterfly schrieb:
> im Gegenteil: ich
> würde unheimlich gerne den Master dranhängen, aber es ist für mich unter
> den dortigen akustischen Umständen einfach unmöglich
Eventuell wäre es dann sinnvoller sich um die Behebung der akustischen 
Probleme zu bemühen?

Ansonsten gibt es meist keine Probleme wenn man aus Gesundheitlichen 
Gründen länger studiert oder aussetzt wenn es gut begründet ist, die 
Schwerhörigkeit wird aber ja nicht erst seit gestern aufgetreten sein 
und da wird es halt schwer zu argumentieren warum man deshalb ein 
neues Studium beginne muß anstatt die Zustände zu ändern.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Butterfly schrieb:
> Es liegt daran, dass ich vorher an einer
> philosophischen Fakultät studiert habe, wo niemand mit ein Mikro benutzt
> hat.

Und du hast mit denen nie darüber gesprochen. Und du hast nie in 
Betracht gezogen, die Uni zu wechseln.

Scheint ja dein absolutes Traumfach gewesen zu sein, wenn du statt der 
Uni lieber das Fach wechselst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.