mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik prinzipielles Zusammenspiel von uC, Grafikcontroller und tft


Autor: Frank Müller (frank85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte ein 3,5" TFT über einen epson S1D13A04 und einen PIC18f 
ansteuern. Das ganze soll jetzt keine Highendgeschichte werden, ich will 
lediglich die Funktionsweise dahinter begreifen und evtl später für ein 
Projekt nutzen.
So, jetzt habe ich in einigen Threads immer wieder gelesen, dass man 
einen einfachen uC wie z.B. PIC18F nicht direkt an ein 3,5" TFT hängen 
soll, sprich das ganze wird zu langsam. Und es war auch die Rede von 
einem zusätzlichem RAM der auf jedenfall mit eingesetzt werden soll.
Wie muss ich mir jetzt das ganze vorstellen?
So stell ich mir das in etwa vor: Die Daten für z.B. ein Bild, werden in 
den RAM geschoben, dort holt sich der Grafikcontroller die Daten ab und 
schickt sie weiter zum TFT. In der Zeit können neue Daten in den RAM 
geschoben werden.
Desweiteren, wie kann ich mir errechnen bzw. ungefähr abschätzen ob ein 
Eingangstakt vom uC oder Grafikcontroller ausreicht um z.B. ein kleines 
Video mittlerer Qualität flüssig angezeigt werden kann?

Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Autor: Tüll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja mit Video musst du wohl aber doch eher eine high-end GEschichte 
machen. Kannst ja mal die Bitrate (unkomprimiert) von deinem gewünschten 
Video ausrechnen.

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Müller schrieb:
> Desweiteren, wie kann ich mir errechnen bzw. ungefähr abschätzen ob ein
> Eingangstakt vom uC oder Grafikcontroller ausreicht um z.B. ein kleines
> Video mittlerer Qualität flüssig angezeigt werden kann?

Breite x Höhe x Framerate x Farbtiefe = Datenrate. Bei 320x240, 20 fps 
und 256 Farben ist das bereits 1.5 MB/s. Jetzt musst du halt wissen, wie 
viele Takte du benötigtst, um ein Byte vorzubereiten. Insbesondere musst 
du es ja irgendwo her holen und dekomprimieren. Das wird mindestens 
sportlich, höchstwahrscheinlich aber ziemlich unmöglich.

Die Qualität des Videos spielt übrigens keine Rolle, da du sowieso Pixel 
für Pixel dekodieren musst.

Autor: Frank Müller (frank85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und danke erstmal.
Ich möchte nochmal von vorne anfangen. Mir ist das alles immernoch nicht 
ganz klar. Ich habe schon einige Threads bezüglich Bildverarbeitung 
gelesen, aber es wird selten über die Details gesprochen.

Wie gesagt ich möchte jetzt einen uC über einen Grafikcontroller an ein 
3,5" TFT-LCD (zuerst einmal nur Texte anzeigen lassen) anbinden.
Der uC soll jetzt aber nicht nur für das TFT eingepannt werden, sondern 
nebenbei auch andere Dinge berechnen, machen usw.
1. Kommt man da mit einem uC hin?
2. Wenn ja mit wieviel Hz müsste er mal min. getaktet werden?
3. Ist es üblich Bilder (Texte usw.) in einem externen Speicher zu 
speichern und wenn sie benötigt werden einfach nur abzurufn oder werden 
die Bilder eher nur zur Laufzeit berechnet bzw erstellt?

4. Wie sieht es aus wenn ich Bilder von einem Bildsensor (CMOS) auf ein 
TFT leiten möchte? Würde da noch ein uC reichen oder lieber ein FPGA?

Sorry für die leihenhaften Fragen, aber ich hab da irgendiwe kein Bezug 
zu.
Vielleicht kann mir auch jemand ein Buch zu diesem Thema (zusammenspiel 
zwichen Recheneinheit, Grafikcontroller, RAM, TFT) empfehlen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.