mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FlashRom vorpogrammiert fertigen


Autor: El Mariachi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe folgende Situation:

Es sollen Flash-Roms (29F040) vorprogrammiert auf einer SMD Platine 
gefertigt werden. Gelötet wird per Reflow Verfahren.
Bis jetzt gibt es bei mir nur die andere Reihenfolge, gefertigte 
Baugruppe wird programmiert.

Wird der Speicherinhalt durch den Lötvorgang beeinflusst und gibt es 
Grenzen bei der Löttemperatur?

Bei den Herstellern habe ich jetzt noch keine Antworten gefunden, die 
Antwort auf die EMail steht auch noch aus. Hat da jmd. Erfahrung?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
El Mariachi schrieb:
> Wird der Speicherinhalt durch den Lötvorgang beeinflusst

Sofern die im Datenblatt bzw. in entsprechender Dokumentation 
beschriebenen Vorgaben des solder profiles eingehalten werden, nein.

> und gibt es Grenzen bei der Löttemperatur?

Wie bei jedem anderen Halbleiter auch.
Ist alles in o.g. solder profile beschrieben.

Autor: El Mariachi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das vorgebene Profil gilt aber für das Bauteil. Das es auch für die 
Programmierung gilt habe ich nicht gefunden.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dürfte problemlos gehen, ich verwende vorprogrammierte SST25VF040, hatte
auch noch keinen einzigen Fehler diesbezüglich.

Autor: XXX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ist kein Problem. Bei uns werden die Teile auch vor dem Lötprozeß
programmiert. Auf dem Incircuit-Tester wird dann nur noch der
Inhalt verglichen (CRC) um sicherzustellen, daß das richtige
Bauteil drauf ist.

Gruß
Joachim

Autor: ompf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei EBV oder btv kannst Du EEPROMs und Controller fertig programmiert 
beziehen. Die richten Dir eine eigene Artikelnummer mit Deinem Hexfile 
ein, unter der Du dann bestellen kannst.


Patrick

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
El Mariachi schrieb:
> Das vorgebene Profil gilt aber für das Bauteil. Das es auch für die
> Programmierung gilt habe ich nicht gefunden.

Die Funktion, die Programmierung zu behalten, ist eine implizite 
Eigenschaft des Bauteils. Sonst hätte es wenig Gebrauchswert.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TE fürchtete wahrscheinlich, daß Erhitzung zum Datenverlust führt. 
Das ist jedoch nicht so, solange die laut Datenblatt zulässige 
Löttemperatur eingehalten wird. In der Praxis übersteht die 
Programmierung selbst mehrmaliges Aus- und Einlöten mit Heißluft. Ist 
also unkritisch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.