Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 100V- mit 0,1% Genauigkeit bei 5mA wie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Egon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Als Referenz habe ich AD584 oder LH007 oder LT1021CCN8-10
oder MAC001 zur Verfügung die diese Genauigkeit auch
bereitstellen.

wie kann man vorgehen?

- diskreter längsregler?

Passender Trafo oder lieber Kaskade?

- Wandler mit nachgeschaltetem Gleichrichter?

umständlich erst Wechselspannung, dann wieder gleichrichten
und zurück auf die Regelschleife? Dann sind evtl. je nach Frequenz
wieder Anteile in der Gleichspannung.


Gibt es evtl. schon was fertiges als IC oder Modul?

Noch hab ich gar keinen guten Plan.
Ich hab schon versch. Schaltungen aus Oszi-Netzteilen angeschaut,
alles recht umständlich und meist diskret und nicht sonderlich stabil
mit etlichen Hilfsspannungen.

Suche:
guten Tipp oder auch Verweis auf ähnliche Frage.

Danke und Gruß

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon schrieb:
> wie kann man vorgehen?
> - diskreter längsregler?
Nur so nebenbei: welche Eingangsspannung hast du?

> guten Tipp oder auch Verweis auf ähnliche Frage.
Ich würde da z.B. erst mal mit einem Schaltregler 110V draus machen, und 
anschliessend mit einem Linearregler die 100V...

von Egon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich doch geschrieben:

"Passender Trafo oder lieber Kaskade?"

Noch ist alles offen.

von philipp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sag uns doch mal für was du die 100V brauchst

von Helmut L. (helmi1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon schrieb:
> "Passender Trafo oder lieber Kaskade?"

Der Begriff Kaskade ist in diesem Fall zweideutig. Unter einer Kaskade 
kann man eine Dioden / Kondensator Schaltung verstehen die die Spannung 
hochsetzt.
Auch wird die Reihenschaltung bei Transistoren auch als 
Kaskadenschaltung bezeichnet.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon schrieb:
> Gibt es evtl. schon was fertiges als IC ..
> Suche:
>
> guten Tipp oder auch Verweis auf ähnliche Frage.


Schau in die Appnotes, Suchst Du nach "stacked voltage references",
hier für Deien anwendung wäre es 10x REF01 als Stack.

Sowie mal unter www.amplifier.cd schauen, da ist eine ähnliche Schaltung 
für 155V dem thema Rauscharme Spannungsquelle diskutiert.

http://www.amplifier.cd/Technische_Berichte/Rauscharme_Gleichspannungsquelle/Gleichspannungsquelle.html

von Thomas R. (sunnyingtom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
philipp schrieb:
> sag uns doch mal für was du die 100V brauchst

Warum musst du das wissen?

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
>> sag uns doch mal für was du die 100V brauchst
> Warum musst du das wissen?
Weil sonst das Helfen ein Stochern im Nebel ist.

von Thomas R. (sunnyingtom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>>> sag uns doch mal für was du die 100V brauchst
>> Warum musst du das wissen?
> Weil sonst das Helfen ein Stochern im Nebel ist.

Er braucht 100V- mit 0,1% Genauigkeit bei 5mA und will die erzeugen.

Inwiefern ist für die Erzeugung dieser Spannung deren Verwendung von 
Bedeutung?

von Egon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, das Konzept "stacked voltage references" hatte ich eigentlich aus
Kostengründen schon abgehakt, aber bei den Preisen für einen MAC01 aus
Tschechien denke ich wieder darüber nach.
Ansonsten will ich einfach nur langzeitstabiele 100V-, kann man doch
immer gebrauchen, oder?
Das "Ding" wird dann einmal eingeschalten und bleibt dann für die 
nächsten
Jahre immer am Netz quasi als "must have".

Also lasse ich jetzt mal den Umweg über Wechselspannugn vollkommen weg
und werde eine reine Gleichspannungslösung zum Favorit erklären, Trafo 
etc.
ist kein Problem, muß der Azubi von Hand zusammenleiern.

Danke und Grüße
Egon

von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ansonsten will ich einfach nur langzeitstabiele 100V-, kann man doch
>immer gebrauchen, oder?

Ich wüsste nicht wofür. Und ich schraub viel rum;)

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon schrieb:
> Ansonsten will ich einfach nur langzeitstabiele 100V-, kann man doch
>
> immer gebrauchen, oder?

Also wie der obige Link zeigt, sind doch eher 155 V DC für den Gebrauch 
angesagt .-))

von Eddy C. (chrisi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Auch wird die Reihenschaltung bei Transistoren auch als
> Kaskadenschaltung bezeichnet.

Kenne ich nur als Kaskode.

von Anja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal hier:
http://cds.linear.com/docs/Application%20Note/an86f.pdf

Seite 39 oben

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.