Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR USBtinyISP Programmer mit atTiny85


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe S. (de0508)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Forum,

es kommt ja immer wieder vor, dass man ein Programm in einen der vielen 
µP (atmega, attiny) des Herstellers Atmel Programmieren will.

Was dann fehlt ist ein ISP Programmer !

So ein Projekt habe ich gestern Abend für den atTiny45 oder atTiny85 
gefunden und heute aufgebaut.

Ziel war es einen USB ISP Programmer für mein Breadboard zu bauen.
Ich habe schon zwei USBasp ISP Programmer mit 6- oder 10-pol. Steckern. 
Für den Anschluss zum Breadboard, musste ich immer einen Adapter 
benutzen - das war alles zu viel Aufwand..

Nun stecke ich den USTtinyISP Programmer nur auf das Breadboard noch ein 
paar Kabel und schon kann ich mit avrdude den Ziel Atmel programmieren.

Im Anhang findet ihr noch ein Bild von (fliegenden) Aufbau, einen 
Schaltplan und die Firmware für den tiny45 und tiny85. Die Fuse-Bits 
sind in der Textdatei festgelegt.

Verwendet habe ich bei den HEX Dateien, die aktuellen V-USB Treiber von 
2010-07-15.

Link:
- http://www.obdev.at/products/vusb/download-de.html

Die original Programmquellen und eine Beschreibung des Projekts findet 
ihr hier:

- http://www.simpleavr.com/avr/vusbtiny

Linuxbenutzer

In /etc/udev/rules.d/15-usbprog.rules musste ich noch einen Eintrag 
hinzufügen:
1
SUBSYSTEM=="usb" ENV{DEVTYPE}=="usb_device", SYSFS{idVendor}=="1781", SYSFS{idProduct}=="0c9f", GROUP="avrdev", MODE="0664"

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Hallo !

Ich bin der Markus und will unbedingt so ein Programmer für Anttiny 
nachbauen könnten sie mir evt sagen was ich alles kaufen müßte löten 
alles kann ich mir habert es nur an schaltplan lesen aber ich denke das 
bekomme ich auch bald hin ^^ nun  ja ich hoffe auf qualifizierte antwort 
da ich in anderen forem echt wie der letzte dreck behandelt wurde

lg Markus

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> So ein Projekt habe ich gestern Abend für den atTiny45 oder atTiny85
> gefunden und heute aufgebaut.

Respekt, wär einen Artikel im mikrocontroller.net-Wiki wert!

Vorschlag:
Du hast am Ausgang eine einreihige Pfostenleiste. Üblich sind meist 
Wannenstecker mit der Anordnung 2x3 (oder 2x5).

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo Markus,

Markus W. schrieb:
> Uwe S. schrieb:
>> So ein Projekt habe ich gestern Abend für den atTiny45 oder atTiny85
>> gefunden und heute aufgebaut.
>
> Respekt, wär einen Artikel im mikrocontroller.net-Wiki wert!
>
> Vorschlag:
> Du hast am Ausgang eine einreihige Pfostenleiste. Üblich sind meist
> Wannenstecker mit der Anordnung 2x3 (oder 2x5).

Ja ich weiß, ich habe auch ca. 8 ISP Programmer und einige Platinen 
selbst Layoutet...

Dies ist eine Spezialausführung für ein Breadboard und weil ich es 
schnell brauchte, auch nur auf einer Lochrasterplatine.

Bei Selbstbau des "AVR USBtinyISP Programmer mit atTiny85" benötigst Du 
dann auch einen programmierten atTiny85 und ohne einen ISP Programmer 
geht das auch nicht.
Das ist das " Ei - Henne " Problem.


Vorschlag für wenig Geld bekommst Du etwas fertiges von einem weiteren 
OM (Funkamateur).

Entweder:
- http://www.ehajo.de/Bausaetze/AVR-ISP-Stick?source=1&refertype=8

Oder:
- http://www.ehajo.de/Bausaetze/%C2%B5ISP-Stick?source=1&refertype=8

ich habe alle da und sie laufen 1A.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Vorschlag:

Vorschlag: du schaust dir erstmal das Alter des Beitrags an.

Und Markus (nicht W.) öffnet bitte einen eigenen Thread.

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo Jörg,

ich habe kein Problem damit. Gerne helfe ich.

73, Uwe

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Jörg Wunsch schrieb:
> Vorschlag: du schaust dir erstmal das Alter des Beitrags an.

Hoppla, das hatte ich übersehen, sorry.


Uwe:
Danke für die Links. Die anderen Programmer sind aber anscheinend mit 
dem ATtiny2313. Deiner ist der erste, den ich sehe, der den kleinen 
ATtiny85 benutzt.

Einziger Nachteil aus meiner Sicht: man braucht vermutlich einen 
HV-Programmer, wenn man das Programm dieses ATtiny85 mal wieder ändern 
will.

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo Markus,

ja aber, ich habe einen Bootloader drauf.
https://secure.sipgate.de/user/phonebook.php

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Hallo Markus,
>
> ja aber, ich habe einen Bootloader drauf.

Sehr geschickt. Nur das mit dem Link blick ich jetzt nicht.

Fehlt echt nur noch eine DAU-sichere Anleitung für das Aufbauen auf 
einer Lochrasterplatine. Mit Wannenstecker. ;-)

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hoppla, das ist da irgendwie rein gerutscht.

Der Schaltplan ist doch so einfach, das kann man doch mit einem 
Karopapier und dem Bild lösen !

_

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Der Schaltplan ist doch so einfach, das kann man doch mit einem
> Karopapier und dem Bild lösen !

Ja klar. Ich würde das vom Schaltplan weg direkt auf Lochraster löten – 
wie du vermutlich auch.

Hab nur eben einen Schritt weiter gedacht:

Man könnte die paar Bauteile für um die 3 Euro (inklusive programmiertem 
ATtiny85) als Bausatz anbieten. Wäre dann auch für Einsteiger geeignet.

von Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Man könnte die paar Bauteile für um die 3 Euro (inklusive programmiertem
> ATtiny85) als Bausatz anbieten. Wäre dann auch für Einsteiger geeignet.

War das ein Wink mit dem Zaunpfahl? gg

Viel billiger als 5€ würd der Bausatz aber wahrscheinlich nicht werden 
da ja noch ne richtige Platine drum rum müsste.
Für die Anfänger gibts ja den µISP-Stick im Shop, da muss man nur noch 
die bedrahteten Stecker anlöten ;-)

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Hannes Jochriem schrieb:
> Markus W. schrieb:
>> Man könnte die paar Bauteile für um die 3 Euro (inklusive programmiertem
>> ATtiny85) als Bausatz anbieten. Wäre dann auch für Einsteiger geeignet.
>
> War das ein Wink mit dem Zaunpfahl? *gg*

Ah, die schönen Bausätze sind von dir? :-)
Nein, der Wink galt nicht speziell dir. Mich würde es einfach freuen, 
wenn es einen so einfachen (weil DIP und nur 8 Pins) Programmer auch als 
Bausatz gäbe.

> Viel billiger als 5€ würd der Bausatz aber wahrscheinlich nicht werden
> da ja noch ne richtige Platine drum rum müsste.

Das ist eben die Frage. Der Aufbau ist so einfach, dass ich in diesem 
Fall vielleicht den Sprung zu einer neutralen Lochrasterplatine wagen 
würde. Mit entsprechend bebilderter Anleitung natürlich.

OK, die 3 Euro sind zu wenig, da hast du sicher Recht. Auch wenn du bei 
den reinen Materialkosten eher bei 2 Euro liegst, du müsstest den Tiny 
programmieren, die Teile zusammenstellen, eine Anleitung entwerfen usw.

Alles in allem sind die von dir genannten 5 Euro schon realistischer. 
Wirklich etwas verdienst dabei ist dann wahrscheinlich trotzdem noch 
nichts.

von Ralph S. (jjflash)


Lesenswert?

... selbst Bauteilekostenmäßig werden 2 Euro nicht reichen, die 
USB-Buchse kostet auch ....

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Ralph S. schrieb:
> ... selbst Bauteilekostenmäßig werden 2 Euro nicht reichen, die
> USB-Buchse kostet auch ....

Naja, 21 Cent bei Reichelt.

Ich rechne es jetzt mal wirklich aus:

1 ATtiny85: 0,90
2 Z-Dioden à 0,06: 0,12
6 Widerstände à 0,02: 0,12
3 Kondensatoren à 0,08: 0,24
1 Spule: 0,17
1 Wannenstecker 6-pol: 0,16
1 USB-A-Buchse: 0,21

Bauteile in Summe: 1,92 Euro

Bei Widerständen und Kondensatoren hab ich den 100er-Preis gerechnet, 
alles andere sind Einzelpreise. Sooo schlecht war meine Schätzung also 
auch wieder nicht.

Natürlich braucht man zusätzlich noch ein Briefmarken-großes Stück 
Lochrasterplatine.

von Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this


Lesenswert?

+ Tüte in die ich meine Bausätze packe
+ Zettel mit Beschreibung für den Aufbau ;-)

aber ja, 2€ passt, also rein Buchhalterisch gerechnet ~4€ für den 
Bausatz :-P

@Markus:

Jo, die schönen Bausätze sind von mir, mich gibts wirklich so in echt!

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo,

ja und die Bausätze von Hannes funktionieren auch sehr gut und der 
Service ist 1A !

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Hannes Jochriem schrieb:
> + Tüte in die ich meine Bausätze packe
> + Zettel mit Beschreibung für den Aufbau ;-)

+ eine Fassung für den ATtiny85, fällt mir grad noch ein.
Das sind aber nur ein paar Cent.

> aber ja, 2€ passt, also rein Buchhalterisch gerechnet ~4€ für den
> Bausatz :-P

Der würde auch noch für 5 Euro weggehen, schätze ich mal. Braucht man 
vermutlich auch, um kostendeckend zu arbeiten, der Mikrocontroller muss 
ja auch noch programmiert werden, bevor man ihn ausliefert.

Sollten aber Uwe S. noch fragen, ob er etwas dagegen hat, dass sich sein 
Vorschlag auf diesem Weg verbreitet. :-)

Und man sollte die Schaltung darauf hin abklopfen, ob sie stabil ist, ob 
sie nicht irgendwelche Schäden an den angeschlossenen Geräten anrichten 
kann.

> Jo, die schönen Bausätze sind von mir, mich gibts wirklich so in echt!

Deinen genialen AVR-ISP-Stick-Bausatz hab ich schon oft empfohlen, auch 
wenn ich selber chinesisches Zeug weiterverkaufe.

von Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Der würde auch noch für 5 Euro weggehen, schätze ich mal. Braucht man
> vermutlich auch, um kostendeckend zu arbeiten, der Mikrocontroller muss
> ja auch noch programmiert werden, bevor man ihn ausliefert.

Also ich würd das Ding wahrscheinlich wenn dann mit ner fertigen Platine 
ausliefern. Ich schätze mal, dass das Ding bei der Größe ned mehr als 40 
Cent kosten dürfte.
Verstößt aber ein wenig gegen meinen Trend zu "mehr SMD Bausätze" ;-)


> Und man sollte die Schaltung darauf hin abklopfen, ob sie stabil ist, ob
> sie nicht irgendwelche Schäden an den angeschlossenen Geräten anrichten
> kann.

Dafür gibts Kunden... hust


> Deinen genialen AVR-ISP-Stick-Bausatz hab ich schon oft empfohlen, auch
> wenn ich selber chinesisches Zeug weiterverkaufe.

Ich hatte anfangs ja auch viele Sachen von Seeedstudio im Programm die 
ich aber nach und nach abverkauft habe. Irgendwie war das ständige zum 
Zoll rennen und ewig auf die Ware warten zu stressig...
Naja, jetzt erst mal das Blinkenlight kommissionieren und lagernd 
kriegen :-)
(http://www.ehajo.de/Bausaetze/Blinkenlights)

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo !u

und man sollte das neue Demo-Anwendung für die 8 x 8 Leds nicht 
vergessen:

Game of Life & Laufschrift

http://www.youtube.com/watch?v=s-JaXmj6js0

von Jonas W. (mf-fahrer)


Lesenswert?

Zwar ziemlich alt, aber hat es einer unter AVR Burn-O-Mat am laufen?
Welchen programmer habt ihr bei AVR Dude dann ausgewählt?

Danke.

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Jonas W.,

über solch dumme Frage, kann ich mich wirklich aufregen !

Gleich in der Überschrift und im nachfolgend Text steht doch alles drin.

Usb..

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Nun, das Wort "Burn-o-Mat" steht nicht drin.

Wenn man aber weiß, dass das nur ein Frontend für AVRDUDE ist, sollte
klar sein, dass das geht.

Die benutzte Kommandozeile steht in fuse-bits.txt.

von Jonas W. (mf-fahrer)


Lesenswert?

Das wusste ich nicht.
Werde es heute abend testen und mich melden.
Danke.

von Jonas W. (mf-fahrer)


Lesenswert?

So, ich habe noch einiges gelesen und herausgefunden das der Controller 
mit 12MhZ laufen soll.
Ich bekomme ihn aber nur mit 8MhZ eingestellt mit dem internen Takt. 
Gibt es eine Möglichkeit den internen Takt bis 12MhZ zu verwenden?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jonas W. schrieb:
> Gibt es eine Möglichkeit den internen Takt bis 12MhZ zu verwenden?

Zumindest nicht offiziell, auch wenn man ihn per OSCCAL oft so weit
aufdrehen kann.

Der interne Takt dürfte aber für USB ohnehin viel zu ungenau sein.

von Jonas W. (mf-fahrer)


Lesenswert?

Ok vielen Dank.

Dann werde ich mal versuchen die beiden 68r Widerstände rauszunehmen und 
einen Quarz einzusetzen.


Wenn ich in zurzeit an meinen PC stecke tut sich garnichts. Muss für ein 
erkennen des programmers der Takt schon so genau sein?

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo Jonas!

stopp der Schaltplan ist mit den selben Bauteilen/Werten, also so wie er 
ist, zu verwenden !

Da ich die zu verwendeten Fuse-Bits angegeben habe, sind diese auch 
genau so einzustellen !

Und der attiny85 läuft dann mit 16MHz und die Resetleitung wird 
deaktiviert !

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo Jonas,

danke für deine PN.

Ich schlage Dir vor kaufe Dir bitte einen fertigen Bausatz, z.B. bei 
eHajo.

http://www.ehajo.de/baus%C3%A4tze/programmieradapter.html

Dann bist Du fix fertig und hast ein deutsches Produkt mit Support.

Diese beiden ISP Programmer sind sicherlich für Dich lötbar:

http://www.ehajo.de/baus%C3%A4tze/smd-baus%C3%A4tze/avr-isp-stick.html
http://www.ehajo.de/baus%C3%A4tze/smd-baus%C3%A4tze/%C2%B5isp-stick.html

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe S. schrieb:
> Und der attiny85 läuft dann mit 16MHz

Ich hatte vergessen, dass die ATtiny*5 ja eine interne PLL haben.

Uwe S. schrieb:
> Dann bist Du fix fertig und hast ein deutsches Produkt mit Support.

Finde ich auch einen guten Ratschlag.

von Jonas W. (mf-fahrer)


Lesenswert?

Hm.... dachte ich kann den selber brennen. Patinen habe ich ja schon 
hier...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jonas W. schrieb:
> Hm.... dachte ich kann den selber brennen.

Ich vermute, du wirst ein Henne-und-Ei-Problem haben.

von Jonas W. (mf-fahrer)


Lesenswert?

Hab ja einen programmer. Das EasyAVR V7. Aber da kann ich die Fuses 
nicht so setzten.

von Joni W. (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich weiß, dass dieses Thema schon mehrere Jahre alt ist, habe jedoch 
eine Frage dazu und wollte kein neues Thema erstellen. Dafür erstmal 
Enschuldigung.

Meine Frage: Kann man diesen Programmer auch in der Arduino IDE 
verwenden?
Und kann man damit auch einen ATMega 2560 programmieren?

Lieben Dank schonmal für eine Antwort.

LG Jonathan

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Joni, kaufe Dir lieber einen fertigen USBASP Programmieradapter. Das ist 
aktuell die Standard-Ausstattung für Leute, die nur minimal Geld 
ausgeben wollen.

Die Arduino IDE unterstützt den originalen USBtiny ISP Adapter und damit 
auch den ATmega2560. Aber dies hier ist kein originaler, deswegen 
eventuell nicht 100% kompatibel.

Beitrag #6210254 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Joni W. (Gast)


Lesenswert?

Hallo Stefan,
danke für die schnelle Antwort.
Ich werde den Programmer von oben Mal bauen und ausprobieren, wenn es 
nicht funktionieret schaffe ich mir einen USBASP Programmer an.
Den ATtiny45 würde mir ein Bekannter programmieren, und ich hatte 
einfach etwas gesucht, wo ich den Spaß beim Zusammenbauen und Layouten 
einer Platine auch noch habe. Und die Bauteile kosten ja auch nicht alle 
Welt.
Aber danke für den Tipp mit dem USBASP. Hatte ich bisher noch nicht 
entdeckt.

LG Jonathan

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Der Unterschied zwischen USBASP und USBTINY ist, das ersterer mehr 
Intelligenz im Adapter hat, daher etwas schneller ist, daher mehr Flash 
im Adapter benötigt. Der USBTINY ist nur eine nackte SPI-Verlängerung, 
kommt daher mit den 2kByte des TINY-2313 aus.
Der Tiny85 hat genügend Flash, um auch einen USBASP darzustellen. Im 
Anhang die Files des "Bierdeckelprogrammieres" von guloprog.
Wenn du das "Henne-Ei"-Problem lösen kannst, also die "main.hex" in den 
Tiny-85 bekommst und HFUSE=0x5d sowie LFUSE=0xf1 gesetzt bekommst 
(benötigt HVSP, da der Reset-PIN deaktiviert werden muss), hast du einen 
billigen und platzsparenden Programmieradapter.

von Uwe S. (de0508)


Lesenswert?

Hallo Jonathan,

es schön, dass Du dieses Einsteigerprojekt angehst.

Für mich ist er für das Programmieren der AVR auf Steckbrettern immer 
noch von Vorteil.

[WERBUNG]
Bei Hannes, eHaJo.de findest Du dann auch diverse Bausätze:

# https://www.ehajo.de/bausaetze/programmieradapter/
# https://www.ehajo.de/bausaetze/smd/79/avr-isp-stick (1 Stufe)
# https://www.ehajo.de/bausaetze/bedrahtet/81/isp-stick (2 Stufe)

Da ist der AVR µC dann schon programmiert und der Spaß kann sofort 
beginnen!

Den Gscheiduino (Arduino™/Genuino™ Clon)
solltest Du dir mal ansehen, da ist noch ein zusätzlicher ISP 
Programmieradapter verbaut:

# 
https://www.ehajo.de/bausaetze/bedrahtet/92/gscheiduino-bausatz-arduino/genuino-clon
# 
https://www.ehajo.de/boards/152/gscheiduino-aufgebaut-arduino/genuino-clon
[/WERBUNG]

Joni W. schrieb:
> Hallo Stefan,
> danke für die schnelle Antwort.
> Ich werde den Programmer von oben Mal bauen und ausprobieren, wenn es
> nicht funktionieret schaffe ich mir einen USBASP Programmer an.
> Den ATtiny45 würde mir ein Bekannter programmieren, und ich hatte
> einfach etwas gesucht, wo ich den Spaß beim Zusammenbauen und Layouten
> einer Platine auch noch habe. Und die Bauteile kosten ja auch nicht alle
> Welt.
> Aber danke für den Tipp mit dem USBASP. Hatte ich bisher noch nicht
> entdeckt.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Die Arduino IDE unterstützt den originalen USBtiny ISP Adapter und damit
> auch den ATmega2560. Aber dies hier ist kein originaler, deswegen
> eventuell nicht 100% kompatibel.

Immerhin verfügt die Arduino Boards Definition über eine programmers.txt 
Datei, in der man eigene Kreationen eintagen kann.

Schlussendlich, ein vereinfachter Grundsatz:
Lässt sich der Programmer über avrdude bedienen, dann tuts das auch mit 
der Arduino IDE.

Zudem lässt sich wohl jeder AVR Arduino zum "Arduino as ISP" machen.
Arduino Jünger benötigen also eigentlich keinen zusätzlichen expliziten 
Programmer. Ein zweiter UNO, oder Nano, reicht völlig aus.

Für Freunde der Arduino Shields gibt es auch fertig vorbereitetes:
https://www.ebay.de/itm/272865720849
Tipp:
Ein paar Pins abfeilen, damit sich Textool Sockel und USB Buchse nicht 
berühren.

Beitrag #6210745 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Joni W. (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Uwe S. schrieb:
> #
> 
https://www.ehajo.de/bausaetze/bedrahtet/92/gscheiduino-bausatz-arduino/genuino-clon
> #
> https://www.ehajo.de/boards/152/gscheiduino-aufgebaut-arduino/genuino-clon
> [/WERBUNG]
Sieht interessant aus, ist vielleicht mal was, im Moment bei mir jedoch 
eher nicht. Ich will's so klein wie möglich bauen ;-)

Ingo W. schrieb:
> Der Tiny85 hat genügend Flash, um auch einen USBASP darzustellen. Im
> Anhang die Files des "Bierdeckelprogrammieres" von guloprog.
> Wenn du das "Henne-Ei"-Problem lösen kannst, also die "main.hex" in den
> Tiny-85 bekommst und HFUSE=0x5d sowie LFUSE=0xf1 gesetzt bekommst
> (benötigt HVSP, da der Reset-PIN deaktiviert werden muss), hast du einen
> billigen und platzsparenden Programmieradapter.
Ist auch interressant. Reicht da auch ein ATtiny45? Und braucht man für 
das (einmalige) Programmieren auch einen High Voltage Programmer?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Immerhin verfügt die Arduino Boards Definition über eine programmers.txt
> Datei, in der man eigene Kreationen eintagen kann.
>
> Schlussendlich, ein vereinfachter Grundsatz:
> Lässt sich der Programmer über avrdude bedienen, dann tuts das auch mit
> der Arduino IDE.
>
> Zudem lässt sich wohl jeder AVR Arduino zum "Arduino as ISP" machen.
> Arduino Jünger benötigen also eigentlich keinen zusätzlichen expliziten
> Programmer. Ein zweiter UNO, oder Nano, reicht völlig aus.
Habe ich auch versucht, hat jedoch nicht funktioniert. Müsste ich für 
den Programmer von oben auch etwas in der programmers.txt-Datei 
ergänzen? Wenn ja was?

Noch Entschuldigung für die vielen Fragen.

LG Jonathan

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

> Zudem lässt sich wohl jeder AVR Arduino zum "Arduino as ISP" machen.

Joni W. schrieb:
> Habe ich auch versucht, hat jedoch nicht funktioniert.

Das klappt aber ganz genau so, wie in der Anleitung beschrieben. Ich 
habe es mit einem Arduino Nano Klon probiert.

https://www.arduino.cc/en/tutorial/arduinoISP

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Joni W. schrieb:
> icht da auch ein ATtiny45? Und braucht man für
> das (einmalige) Programmieren auch einen High Voltage Programmer?
Nach dem setzen der ResetDisable Fuse kommst du nicht mehr per ISP dran.
Solltest du also als letztes machen.

Danach gehts nur noch per Bootloader oder HVSP Programmer

Joni W. schrieb:
> Habe ich auch versucht, hat jedoch nicht funktioniert.
"Arduino as ISP" funktioniert.
Also hast du was falsch gemacht.
KA, was ...

Joni W. schrieb:
> Müsste ich für
> den Programmer von oben auch etwas in der programmers.txt-Datei
> ergänzen? Wenn ja was?
DAs kann ich dir leider nicht sagen, da ich den Programmer nicht habe, 
kenne und so auch nicht testen kann.

Schau dir einfach die anderen Einträge in der Datei an.
Dann sollte schon vieles klarer werden.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.