Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7-Segment @3,3V?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Detlev T. (detlevt)


Lesenswert?

Hallo Leute,

bislang verwende ich den MAX7221 @5V um mehrstellige 7-Segment-Displays 
anzusteuern. Ab jetzt will ich ATXMEGAs einsetzen, die bekanntermaßen 
nur mit 3,3V laufen, was der MAX7221 aber leider nicht mitmacht. Von 
Maxim gibt es da nur den MAX6950/MAX6951. Da gefällt mir das 
Multiplexing aber nicht so sehr, weil ich dafür Displays mit vielen 
Beinen brauche da die Anoden dann einzeln verfügbar sein müssen. 
(Alternativ könnte man natürlich auch das Display mit 5V, MAX7221  und 
Pegelwandlern (74HCTXX) betreiben, was aber zusätzlichen Aufwand 
verursacht.)

Frage an euch: Kennt ihr vielleicht noch ähnliche ICs anderer 
Hersteller, die mit 3,3V arbeiten, das Multiplexen aber ähnlich wie 
MAX7221 realisieren? Mit ähnlich wenig externen Bauteilen und 
µC-kompatibler Schnittstelle (SPI/I²C)? Softwarekompatibilität ist nicht 
nötig, da es sich um ein neues Projekt handelt.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß, DetlevT

von Thomas T. (knibbel)


Lesenswert?

Hallo,

die MAX69xx arbeiten mit Charlieplexing, deshalb sind "normal 
gemultiplexte" Anzeigen nicht verwendbar. Ich hatte solche Anzeigen für 
ein Displaymodul mit einem MAX6954 gesucht und ebenfalls nicht gefunden. 
Ich hatte auch keine 5V zur Verfügung (nur 3,3V), so dass ich nichts mit 
Pegelwandlung machen konnte.

Displaytreiber mit Multiplexing hatte ich für 3,3V auch nicht gefunden.

Letztendlich habe ich in den sauren Apfel gebissen und einzelne 
Siebensegmentanzeigen verwendet.

Jetzt wo das Modul fertig ist und läuft, muss ich sagen: Toller 
Schaltkreis, der MAX6954!

Da hier ja eh eine ordentliche Platine zum Einsatz kommt (selbst für 
Prototypen eignet sich Lochraster hier ja nicht wirklich wegen dem 
MAX-Baustein), sehe ich nicht wirkliche Nachteile.

Das einzig schwierige ich die Verdrahtung der Segmente (ist rechts die 
erste oder letzte Stelle), die aus dem Datenblatt nur schwer ersichtlich 
ist.

Schönen Ostersonntag,
Thomas

von Klaus (Gast)


Lesenswert?

Detlev T. schrieb:
> (Alternativ könnte man natürlich auch das Display mit 5V, MAX7221  und
> Pegelwandlern (74HCTXX) betreiben, was aber zusätzlichen Aufwand
> verursacht.)

Schau doch mal ins Datenblatt, was für eine minimale Spannung für High 
der MAX erwartet und wieviel dein µC als high liefert. Möglicherweise 
passt das auch ohne Pegelwandler.

MfG Klaus

von Detlev T. (detlevt)


Lesenswert?

@Thomas T.

Dein "nicht gefunden" bezieht sich vermutlich auf 14-Segment-Anzeigen, 
oder? in 7-Segment gibt es von den üblichen Verdächtigen schon 
Mehrfach-Anzeigen mit einzeln herausgeführten Anoden. Macht nur halt 
wenig Spaß zu routen. ;)


Klaus schrieb:
> Schau doch mal ins Datenblatt, was für eine minimale Spannung für High
> der MAX erwartet und wieviel dein µC als high liefert. Möglicherweise
> passt das auch ohne Pegelwandler.

3.5V. Geht also nicht. Mit "zusätzlichem Aufwand" meinte ich ohnehin 
eher die zusätzlich notwendige 5V Spannungsversorgung als ein 0.15€-IC.

von Thomas T. (knibbel)


Lesenswert?

Detlev T. schrieb:
> Dein "nicht gefunden" bezieht sich vermutlich auf 14-Segment-Anzeigen,
> oder? in 7-Segment gibt es von den üblichen Verdächtigen schon
> Mehrfach-Anzeigen mit einzeln herausgeführten Anoden. Macht nur halt
> wenig Spaß zu routen. ;)

Eigentlich meine ich 7-Segment-Anzeigen. Ich hatte nur welche gefunden, 
wo die einzelnen Segmente (a-g, dp) elektrisch miteinander verbunden 
waren. Für Charlieplexing ist das aber nicht geeignet.

7-Segment-Anzeigen, welche mechanisch verbunden, aber elektrisch völlig 
getrennt sind, habe ich nicht gefunden.

Gruß,
Thomas

von Detlev T. (detlevt)


Lesenswert?

@Thomas T.

Spezifiziere "gefunden". Hergestellt werden sie schon, z.B. vierstellig, 
14.2mm, grün:

Kingbright CC56-11CGKWA
SunLED DUG14C4

Problematisch ist vielleicht die Verfügbarkeit bei hiesigen Versendern.

Welchen wichtigen Nachteil haben da eigentlich Einzel-Displays? Die 
Abmessungen sind doch identisch, man hat nur ein paar Pins mehr. 
(Grübel, grübel)

Gruß, DetlevT

von Thomas T. (knibbel)


Lesenswert?

Detlev T. schrieb:
> Kingbright CC56-11CGKWA
> SunLED DUG14C4

Hey, die kannte ich noch nicht. Bis jetzt hatte ich nur gemultiplexte 
Anzeigen gesehen.

Detlev T. schrieb:
> Kingbright CC56-11CGKWA
> SunLED DUG14C4
>
> Problematisch ist vielleicht die Verfügbarkeit bei hiesigen Versendern.

Die kannte ich noch gar nicht. Und bei einheimischen Versendern habe ich 
die sowieso noch nie gesehen. Vielleicht Digikey oder Mouser?


> Welchen wichtigen Nachteil haben da eigentlich Einzel-Displays? Die
> Abmessungen sind doch identisch, man hat nur ein paar Pins mehr.
> (Grübel, grübel)

Bei Einzelanzeigen kann es evtl. sein, dass z.B. die Abstände in X- und 
Y-Richtung nicht gleichmäßig sind, da die Bohrungen ja doch etwas größer 
sind und die Anzeigen dort beim Lötvorgang etwas hin- und herwackeln 
können.

Äußert sich dann so, dass nicht alle Ziffern sich die gleiche 
"Basislinie" teilen.

Gruß,
Thomas

von Detlev T. (detlevt)


Lesenswert?

@Thomas T.

kurzer Nachtrag: Lumex LDQ-C512RI (0.56", grün, vierstellig) ist bei 
Mouser ab Lager verfügbar. Allerdings auch knapp 2€ teurer als die 
Version mit intern verbundenen Anoden. Ich brauche 3 Stück/Gerät, da 
tendiere ich langsam doch zu der Lösung mit dem MAX7221 @5V. Für ~5€ 
sollte so ein bisschen Buck-Konverter ja machbar sein - und die 
Verfügbarkeit der Anzeigen mit verbundenen Anoden ist auch deutlich 
besser. Es macht mich immer kribbelig, wenn ich auf einen einzigen 
Lieferanten angewiesen bin.

Gruß, DetlevT

von Frank K. (fchk)


Lesenswert?

Thomas T. schrieb:

>> Welchen wichtigen Nachteil haben da eigentlich Einzel-Displays? Die
>> Abmessungen sind doch identisch, man hat nur ein paar Pins mehr.
>> (Grübel, grübel)
>
> Bei Einzelanzeigen kann es evtl. sein, dass z.B. die Abstände in X- und
> Y-Richtung nicht gleichmäßig sind, da die Bohrungen ja doch etwas größer
> sind und die Anzeigen dort beim Lötvorgang etwas hin- und herwackeln
> können.

Dann mach doch die Bohrungen im Package einfach etwas kleiner.

Ich verwende hier fast nur Einzelanzeigen plus Schieberegister (HC595 
für kleine Anzeigen, TLC59025 für größere).

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.