mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum verblassen LCD Displays von Uhr, Thermometer und Multimeter ?


Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da mal eine Frage, die mich schon eine Weile beschäftigt, eine 
ganze Menge Google zum Thema gekostet hat und immer noch nicht 
befriedigend beantwortet ist.

Ich habe hier ein altmodisches Panel Einbaumultimeter mit dem 7106 als 
Displaytreiber und so einem Glasstreifen, 7-Segment LCD. In 
unregelmäßigen Abständen ist das Display einfach über einige Stunden 
nicht ablesbar und von jetzt auf Gleich sind die Zahlen wieder 
kontrastscharf sichtbar.

In einer Junghans Wanduhr mit Kalender das gleiche Bild. Irgendwann kann 
man die Digitaluhr und die Anzeige vom Kalender nicht mehr lesen und 
dann irgendwann ist die klar und Kontrastscharf wieder zu sehen (Nein, 
es liegt nicht an leeren Batterien).

2 Conrad Tmeperatur- / Zeitmodule und eine DCF77 Uhr aus dem 
Conradkatalog sind hier in der Küche und im Wohnzimmer in schmucken 
Brettchen eingelassen.

Immer wieder verblasst die Anzeige und wird dann, ohne dass man Etwas 
unternimmt auf einmal wieder kontrastscharf und tiefschwarz sichtbar.

Mehrere Schnurlos-Telefone und ein Telekom Tischmodell mit LCD Display 
werden mehrmals am Tag unleserlich weil nur noch die 
Hintergrundbeleuchtung angeht, aber der Text nicht mehr zu erkennen ist.

Nach einer Weile sind die Display dann aber wieder kontrastreich und so, 
als ob Nischts gewesen wäre.

Batterien, Akkus und Netz sind stabil vorhanden, heruntergefallen ist 
auch Keines der Display und mich würde nur mal interessieren, wo der 
Effekt herkommt.

Ich meine das ernst, also keine Witze wie: "Lebst Du auf einem 
Indianerfriedhof ?" oder so.

Laut div. Seiten in Google könnten Luftdruckschwankungen bei 
geschlossenen Displays wie dem Panelmeter oder der Wanduhr Ursache sein 
... Luftfeuchtigkeit und Störfelder wären für die Probleme der 
Telefondisplay und der in DCF und Temperaturmodulen eine mögliche 
Ursache, wegen der Gummileisten die das Display kontaktieren.

Allerdings findet sich dafür auf keiner Seite eine Erklärung, sondern 
nur die Behauptung.

Hat da jemand mal eine Erklärung für diese Fehlfunktionen der Displays ?

Michel

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich neige zu:

Michel schrieb:
> Luftfeuchtigkeit

Autor: Mäckel Eppentosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Brille ist mit UV Filter oder anderen Polarisationsfiltern?
Das Licht im Zimmer ist polarisiert worden durch Fensterfolie?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontaktfederleisten oben und unten machten bei mir bei den 
3,5-Digit-LCDs für ICL7106 schon mal solche Probleme. Es gab bei mir 
schon LCDs, an denen man sie selbst aufstecken mußte. An anderen Geräten 
waren die Kontaktleisten fertig konfiguriert, und mit Kleber fixiert, 
sicher aus gutem Grunde.

Das letzte Display wurde an einer Ecke schwarz, und der Bereich 
vergrößerte sich allmählich. Das Ding war auch schon 25 Jahre alt. Dann 
ist das Display irgendwo an einer Stelle undicht geworden, und zieht 
Luft.

Ansonsten habe ich auch ältere LCDs, z.B. 28 Jahre alt an der 
Armbanduhr, oder 26 Jahre alt am Telefon. Das macht keine Probleme.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das liegt an HAARP

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch sagen, irgendwelche Kontaktprobleme, z.B. bei diesen 
Kontaktgummis. Und Änderung der Temperatur führt zu kleinen Bewegungen, 
die es mal wieder gangbar machen. Bei aufgeklebten Kontakten hab ich 
auch schon welche gehabt, wo sich der Kleber über die Jahre gelöst hat.

Autor: Ben _. (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier doch mal ob der Fehler auf leichten Druck auf das Display 
reagiert. Das würde auch für ein Kontaktproblem sprechen.

Autor: Meow (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind oft flüssige, nematische Kristalle, und die habe sowas wie 
menschliche Züge - sie werden einfach müde und alt. Das ist Absicht, 
denn die Mitarbeiter eines Industrieunternehmens, welche diese Displays 
herstellt, hören nicht auf, zu essen, nur weil ihr Produkt ewig hält. 
Wenn Dein Big Mac aufgegessen ist und du wieder Hunger hast, fährst Du 
doch wieder zu Mc Kotz, oder nicht?

Autor: Thomas R. (sunnyingtom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für unterschiedliche Temperaturen braucht man unterschiedliche 
Kontrastspannungen.
Und die sind aber meistens fest.
Blase mal ein solches Display mit dem Föhn an, dann siehst du den Effekt 
des temperaturabhängigen Kontrastes.
Das hat nix mit den Gummikontakten zu tun, sondern tritt auch bei 
gelöteten LCDs auf.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried schrieb:

> z.B. bei diesen
> Kontaktgummis.

Die Kontaktgummis machen in der Regel noch nicht mal Probleme, eher 
aufgesteckte Leisten mit Metallfederkontakten. Auf graphitbeschichtetes 
Glas.

Kontaktgummis haben meine allgemein gängigen alphanumerischen Displays. 
Sogar die uralte Armbanduhr. Die machten nie Probleme, selbst nach über 
20 Jahren.

Bei der Haltbarkeit von Gummi staune ich manchmal: Mein alter Dual 510 
von 1978 hat einen Gummi-Antriebsriemen vom Motor zum Plattenteller. 
Nicht der allergeringste Verschleiß bis heute. 33 Jahre, ein Drittel 
Jahrhundert, oder? Ist wohl ein ausgesuchtes besonderes Material. Das 
machten die Schwarzwälder wirklich ausgezeichnet gut. Ein ganz normaler 
Gummiring für den Haushalt, fliegt nach 3 Jahren auseinander.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel schrieb:
> Hat da jemand mal eine Erklärung für diese Fehlfunktionen der Displays ?

Seltsam. So ein Effekt ist mir bisher noch nie begegnet. Dabei habe ich 
unzählige Geräte mit LCDs in Betrieb. Habe ich da einfach nur Glück?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermnutung:

Die Batterie hat Kontaktprobleme in der Batteriehalterung
und der eingebaute Kondensator puffert die Spannung noch etwas.

Denn der Effekt, verblassende Segmente, ist deutlich ein
Problem mit der Betriebsspannung, und wenn man absichtlich
an der Batterie wackelt, kann ich den Effekt hervorrufen daß
es langsam blasser wird und dann wieder dunkel, allerdings
nicht von alleine, sondern durch rumwackeln.

Tu einen Tropfen Kontaktspray auf die Batteriehalterungskontakte.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Alterung koennte auch an irgendwelchen Design- oder Kontaktfehlern 
liegen  die das LCD mit Gleichspannungsanteilen belasten...

Beitrag #5171166 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5733021 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5733022 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5733023 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.