Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche 14 pin Mikrocontroller


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Philipp (Gast)


Lesenswert?

Hallo,
ich suche einen 14 Pin Mikrocontroller, bei dem die Betriebsspannung an 
Pin 14 und Masse an Pin 7 liegt.

Ich weiß, seltsame Frage.
Aber die Platine ist bereits gefertigt (und nich ganz billig T_T) und 
der IC den ich da eigentlich verbauen wollte arbeitet nicht ganz so, wie 
ich dachte (dämmliches Motorola Datenblatt ò.ó).

Der Controller muss auch nix weiter können, als das ich an paar Pins was 
einlesen und ausgeben kann.

Ich hab mir schon ein paar AVRs, PICs und einen MSP430 angesehen, aber 
die haben alle nicht das benötigte Pin Layout für die 
Spannungsversorgung.

Ich hoffe mir kann da jemand helfen.

von Jojo S. (Gast)


Lesenswert?

Ist die Platine für ein DIP IC entworfen? Dann vlt ein SMD auf Adapter 
packen.

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

ja, ist es...das wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Ich würde es aber 
gerne ohne irgendwelche Adapter oder angelöteten Kabeln haben.

von Dennis X. (Gast)


Lesenswert?

Ich selber ätze mir die Adapter immer, die sehen aus wie professionell, 
nur halt eben ohne Lötstopp! Aber das sieht nach echt toll aus!
Ich glaube einen besseren Weg wirst du nicht finden, denn IC´s aufgrund 
von Pin-Voraussetzungen zu suchen ist echt bisschen hart -.--

von Martin M. (capiman)


Lesenswert?

> ich suche einen 14 Pin Mikrocontroller, bei dem die Betriebsspannung an
> Pin 14 und Masse an Pin 7 liegt.

Meist brauchen die uC auch noch einen Quarz, Reset-Beschaltung, ...
(ok, es gibt auch welche z.B. mit internem Taktgenerator)
Das wäre aber Glück, wenn alles genau passen würde...

von Chris (Gast)


Lesenswert?

Programmierbare Logik wäre noch eine Option. Zumindest die Pins für die 
Versorgungsspannung sollten hier passen. Allerdings wird es da eher 
schwer etwas im DIP-14 Gehäuse zu bekommen.

von Konservativer (Gast)


Lesenswert?

Wenn du Glück hast...
die modernen Low Power µ's sind so sarsam, daß sie mit der Energie von 
zwei in Reihe geschalteten Tassen Kaffee n LCD betreiben können. 
Vielleicht findest du was bei den PICs, was auch dann funktioniert, wenn 
n Gatterausgang als Versorgung herhalten muß. PIC 10,12,14... k.A.

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Antworten, aber wahrscheinlich muss ich wohl einen Adapter 
für ein SMD IC machen.

Was Programmierbare Logik angeht, da hatte ich auch schon geschaut, bloß 
das kleinste was ich gesehen habe war im DIP 20 Gehäuse, außerdem müsste 
ich mich da noch erst einarbeiten.

Und bevor ich Kabel an irgendein Gatter anlöte, kann ich die Kabel auch 
direkt zur Spannungsversorgung führen ^_^

Naja, danke erstmal.
Vielleicht kommt ja noch jemand, der was passendes kennt.

von Chris (Gast)


Lesenswert?

Beschreibe dein Problem doch noch etwas genauer. Was für ein IC hast Du 
denn eingebaut und wie müsste es sich korrekterweise verhalten?

von Dennis X. (Gast)


Lesenswert?

Gegen Entgeld + Material ätz ich dir den Adapter das nächste mal mit!

Meld dich einfach per PM. SOlltest halt schauen, dass du alles einseitig 
hältst!

Grüße

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

@Dennis X.:
Danke, ist aber nicht nötig. Kleine Sachen bekomme ich auch selber 
geätzt.

@Chris:
Verbaut werden sollte eigentlich ein 74HC74 (2x D-FlipFlop).
Das Problem ist nur, das er das Signal nur bei einer positiven Flanke 
übernimmt. In dem Datenblatt von Motorola sah es nach der Logik Tabelle 
aber so aus, als ob er auch auf einen positiven Zustand reagiert.
Und dieser "kleine" Unterschied macht die ganze Schaltung zu Nichte. T_T

von Michael H. (michael_h45)


Lesenswert?

AtTiny24/44/48

von Hans (Gast)


Lesenswert?

> Verbaut werden sollte eigentlich ein 74HC74 (2x D-FlipFlop).

Welche Geschwindigkeiten benötigst du? Sind alle Pins des 74HC74 belegt? 
Wie sieht deine Schaltung aus? Prüf einmal, ob du mit 2 x AtTiny13A dein 
Problem erledigen kannst.

von Michael H. (michael_h45)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> Hallo,
> ich suche einen 14 Pin Mikrocontroller, bei dem die Betriebsspannung an
> Pin 14 und Masse an Pin 7 liegt.
ach, der hat pin 1 und 14... mein fehler

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

@Hans:
Die Geschwindigkeit ist ziemlich gering.
Die Pegel wechseln nicht schneller als rund 300 ms.
belegt sind nur die nicht invertierten Ausgänge, die Daten Eingänge und 
die Takt Eingänge sind mit dem selben Signal belegt.
Also ein ATTiny13 würde schon reichen.

von Hans (Gast)


Lesenswert?

+ . D C . O .
                74HC74
. D C . O . -


+ . . .
                 AtTiny12A
. . . -


. . . . . . +
                 ATTiny24A um 180 Grad gedreht
. . . . . . -


Ein ATTiny24A sollte passen. Du musst nur die 5 V "routen".

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

@Hans:
Vielen Dank. Deinen Ratschlag werde ich wohl befolgen.
Ist nicht so aufwendig als wenn ich extra einen Adapter ätzen würde und
ich müsste auch nur eine Leiterbahn aufkratzen.

Auch an allen anderen Danke.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Philipp schrieb:
> und
> ich müsste auch nur eine Leiterbahn aufkratzen.

Warum aufkratzen?
Du sagtest doch /Q ist nicht belegt, also nur eine Brücke nach VCC.

Dein CMOS-FF hätte eh nicht funktioniert mit floatenden R-,S-Eingängen.


Peter

von Philipp (Gast)


Lesenswert?

>Warum aufkratzen?
>Du sagtest doch /Q ist nicht belegt, also nur eine Brücke nach VCC.

Hättest du jetzt nichts gesagt, hätte ich den glatt mit Pin 1 auf Pin 1 
und so weiter eingesetzt ^_^'


>Dein CMOS-FF hätte eh nicht funktioniert mit floatenden R-,S-Eingängen.

Die hab ich fest auf 5V gelegt.
Spielt ja aber keine Rolle, wenn ich da nun einen Mikrocontroller rein 
packe.

Außerdem hat die Schaltung ja super funktioniert, als ich das IC für den 
Takt-Pin Ansteuerung raus genommen hab und die positive Flanke mit einem 
ran gehalten Kabel erzeugt habe.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.