Forum: HF, Funk und Felder Gehäuse Schirmung Alu- oder Stahlblech


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf G. (old-school) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo,

bin gerade dabei ein Gehäuse für einen PC-Mini-Server zu bauen,

bislang habe ich solche Gehäuse immer aus Alublech gebaut, weil es 
leichter zu bearbeiten ist.

Gibt es denn Unterschiede bei der Schirmung von Alu- und Stahlblech ?
konnte im Web nicht wirklich was darüber finden ...

Für die Lüftung des PC müssen Löcher ins Gehäuse, das Netzteil hat ein 
Warben förmiges Gitter als Luftaustritt.
Gibt es da eine Faustformel wie so eine Öffnung auszusehen hat um 
möglichst EMV dicht zu sein.

Gruss Ralf

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Hallo Ralf,

Aluminium überzieht sich an der Luft sofort mit einer Oxidschicht > 
keine Leitfähig mehr vorhanden, daher Bildung von Schlitzantenne an 
Blechübergängen. Alu hat keine magnetische Schirmung > Notwendigkeit 
prüfen.

Gruß
Martin

von Ralf G. (old-school) Benutzerseite


Lesenswert?

Gib es denn eine Möglichkeit die magnetische Schirmung von Alubleche zu 
verbessern, z.B. durch Spray:

von CRC-KONTAKTCHEMIE gibt es da was ...

>> GRAPHIT 33 200 ML
>> Acrylharzlack mit elektrisch leitfähigem Graphitpulver

>> EMV 35 200 ML
>> Kupferhaltiger Acrylharzlack für Oberflächenwiderstände < 0,5 Ohm.
>> Garantiert elektromagnetische Abschirmung ...

Ein Ferrit-Spray müsste doch auch gehen ... habe nur noch nichts 
passendes gefunden oder kann man auch einfach ein Zink-Spray verwenden.

Gruss Ralf

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@  Martin (Gast)

>Blechübergängen. Alu hat keine magnetische Schirmung > Notwendigkeit
>prüfen.

Ist für ein EMV Gehäuse selten bis nie nötig. Bei den Frequenzen läuft 
alles über Wirbelströme und Skineffekt. Magnetische Materialien haben 
bestenfalls bei tiefen Frequenzen von 10kHz und wenniger eine Bedeutung.

MfG
Falk

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Die Daempfung eines Eisenblechgehauses ist besser und breitbandiger, 
speziell gegen unten

von Dr. Doppler (Gast)


Lesenswert?

Falk Brunner schrieb:
> @  Martin (Gast)
>
>>Blechübergängen. Alu hat keine magnetische Schirmung > Notwendigkeit
>>prüfen.
>
> Ist für ein EMV Gehäuse selten bis nie nötig. Bei den Frequenzen läuft
> alles über Wirbelströme und Skineffekt. Magnetische Materialien haben
> bestenfalls bei tiefen Frequenzen von 10kHz und wenniger eine Bedeutung.
>
> MfG
> Falk

Die Skintiefe wird aber neben der Frequenz und der Leitfähigkeit auch 
von der Permeabilität bestimmt. Das Produkt aus Permeabilität und 
Leitfähigkeit sollte also recht groß sein, deshalb ist Eisen bei 
gleicher Dicke besser, auch bei hohen Frequenzen. Ob man eine besonders 
hohe Schirmdämpfung überhaupt brauch, ist eine andere Frage, das Gewicht 
wäre mir da wichtiger.

Die Löcher sollten möglichst klein gegenüber der Wellenlänge sein 
(wirken als Hochpass). Allerdings soll da ja auch noch Luft durchkommen, 
deshalb würde ich mich einfach daran orientieren, was andere Hersteller 
machen, es sei denn, dass man eine deutlich größere Schirmdämpfung 
benötigt.

von Ralf G. (old-school) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich habe nun die Innenseiten des besagten Computer-Gehäuse mit einer 
Schicht, Farbe für Magnetwände beschichtet.
 ... 500ml von der Farbe wiegen 1,5 Kg

Schaden kann es auf jeden Fall nicht, musste sowieso Farbe drauf.

Die Öffnung für den Lüfter habe ich mit einem einem fein gelochtem 
Stahlblech abgedeckt.

Gruss Ralf

http://www.greinert-dud.de

von Belastung (Gast)


Lesenswert?

Ralf G. schrieb:
> Lüfter habe ich mit einem einem fein gelochtem
> Stahlblech abgedeckt.

Damit Abluft rausgeblasen wird, sollte auch irgendwo die erforderliche 
Zuluft hineinkommen. Manche Gehäuse hatten dazu extra eine Öffnung mit 
"Fusselfilter", was dann nach kurzer Zeit zugesetzt war. Man sollte sich 
also ein paar Gedanken machen.

von old-school_offline (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

@Belastung

>> Damit Abluft raus geblasen wird, sollte auch irgendwo die erforderliche
>> Zuluft hineinkommen

Der zu sehende Lüfter hat einen Durchmesser von 140 mm und befördert die 
Luft ins Gehäuse, um die Festplatten und den CPU-Kühler an zu blasen ... 
die erwärmte Luft wird dann über den Netzteil-Lüfter aus dem Gehäuse 
befördert.

Der Lüfter für die Zuluft soll noch einen Filter bekommen, bin aber noch 
auf der Suche nach einer auswaschbaren "Alu Staubfilter Kassette" so in 
der Art wie bei einer Dunstabzugshaube.

Das gelochte Stahlblech soll verhindern das was in den Lüfter gelangt 
und eben als EMV-Maßnahme.

Gruss Ralf

von M.M.-P (Gast)


Lesenswert?

hallo,

welches material (alublech, 1 mm stark oder stahlblech, 1 mm stark, nach 
innen farbbeschichtet) schirmt besser gegen elektromagnetische 
bestrahlung
(NF Skalarwellen, Longitudinalwellen, ELF-Wellen) ?

Vielen Dank für eine kompetente Antwort

M.M.-P.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

M.M.-P schrieb:
> welches material (alublech, 1 mm stark oder stahlblech, 1 mm stark, nach
> innen farbbeschichtet) schirmt besser gegen elektromagnetische
> bestrahlung (NF Skalarwellen, Longitudinalwellen, ELF-Wellen) ?

Aluhüte.

von Thomas Gutschick (Gast)


Lesenswert?

Stahl (Eisen) ist für die meisten Fälle die beste Abschirmung gegen 
elektrische und magnetische Wellen. Alu ist minderwertig. Will man gegen 
alles Abschirmen hilft nur massiv Blei auch für Röntgenstrahlung. Massiv 
Stahl lang aber meistens aus. Ist die Strahlung Niederfrequenz lang 
gelochtes Stahlblech ist es aber Hochfrequenz dürfen nur wenige kleine 
Löcher rein, besser Massiv. Bei reiner Hochfrequenz kann man auch massiv 
Kupfer nehmen. Es kommt aber auf den Einzelfall an, pauschal  kann man 
nicht sicher sein das es korrekt ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.