Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromquelle mit J-FET


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Volker (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe in einer Schaltung die Stromquelle mit einem BF245A 
eingebaut.
Komischerweise ist der Strom nur ca. 720µA bei 3V.
Habe ich einen gammeligen BF245A erwischt, oder ist das immer so wenig?
In meinem Datenblatt vom BF245 ist dazu keine rechte Info vorhanden.

von Harald Wilhelms (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Hallo ich habe in einer Schaltung die Stromquelle mit einem BF245A
> eingebaut.
> Komischerweise ist der Strom nur ca. 720µA bei 3V.
> Habe ich einen gammeligen BF245A erwischt, oder ist das immer so wenig?
> In meinem Datenblatt vom BF245 ist dazu keine rechte Info vorhanden.

Nun, im Datenblatt steht, das bei UGS=0V 2...6 mA fliessen. Du hast
nun mal einen FET von der unteren Kante erwischt. Nimm einen BF245C
und es fliesst auch mehr Strom.
Gruss
Harald

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Source-Widerstand ist das schon richtig so. Ohne kommst auf etwa 
3mA, wenns mehr sein soll, nimm den -B oder -C und wenns noch mehr sein 
soll den BF246A, B ,C.

von Ina (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FETs habe große Toleranzen. Von daher sind deine Beobachtungen keine 
Überraschung...

von Volker (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meine Schaltung jetzt mal mit LTspice simuliert.
Leider habe ich da keine Modelle für BF245_X
Die bestellten BF245A, B, C sind noch nicht da.
Ich würde gerne mal vorab wissen, welche BF245 eher
aus dem Knick kommt
Dieser 2N3819 kommt ja erst bei 2,9V (siehe roter Kreis im Bild) aus dem 
Knick.

von Thomas K. (rlyeh_drifter) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Nun, im Datenblatt steht, das bei UGS=0V 2...6 mA fliessen. Du hast
> nun mal einen FET von der unteren Kante erwischt.

bei seiner Schaltung hat er ja auch nicht UGS=0V sondern -0,7V

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker schrieb:
> Ich würde gerne mal vorab wissen, welche BF245 eher
> aus dem Knick kommt

Das steht im Datenblatt.
Aber wie Ina schon sagte, die Spannung ist sehr exemplarabhängig. Für 
eine halbwegs genauen Strom musst Du also individuell abgleichen...

Gruß Dietrich

von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne mal vorab wissen, welcher BF245 eher
aus dem Knick kommt.
Also BF245A, B oder C?
Datenblatt habe ich, habe aber wohl Tomaten auf den Augen  ;-)

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quelle:
http://www.noise.physx.u-szeged.hu/Education/ELabor/BF245.pdf

VGS Gate-Source  BF245A (VDS = 15V, ID = 200μA)  -0.4 ... -2.2 V
                 BF245B            "             -1,6 ... -3,8 V
                 BF245C            "             -3.2 ... -7.5 V

Gruß Dietrich

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich, du hast die Abschnürspannungen angegeben, das war nicht die 
Frage. Volker wollte wissen, ab welcher Uds der Idss konstant bleibt. 
Diese Spannung ist bei allen Typen etwa 3V.

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Dietrich, du hast die Abschnürspannungen angegeben,

Nein, die steht in der nächsten Zeile:
VGS(off) Gate-Source Cut-off Voltage (VDS = 15V, ID = 10nA) -0.5 -8 V

Die obigen Vgs-Angaben waren für Id=200µA. Bei welchem Strom Volker 
arbeiten will, hat er noch nicht gesagt. Da müsste man dann 
extrapolieren und/oder ein ausführlicheres Datenblatt suchen (und dabei 
auch den verwendeten Hersteller berücksichtigen - die müssen nicht alle 
gleich sein!).

Gruß Dietrich

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch vollkommen egal, ob Id=10nA oder Id=200µA. Er hat nicht die 
zugehörige Ugs, sondern Uds für etwa Idss gesucht. Das ist etwas 
vollkommen anderes. Und nach meiner eigenen Erfahrung ist diese Spannung 
bei den BF244/245/256(A,B,C) etwa 3V.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werf mal den LM334 in die Runde. Ist zwar schon uralt, scheint aber 
recht clever gebaut zu sein. Programmierbare Konstantstromqelle mit nur 
0,8-1V Spannungsabfall. GARANTIERT!

MFG
Falk

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Er hat nicht die
> zugehörige Ugs, sondern Uds für etwa Idss gesucht. Das ist etwas
> vollkommen anderes.

Ok, akzeptiert.

von Volker (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte hier mal meine LTspice Simulation zur Schau stellen.
Leider habe ich kein Modell für den BF245A, B, C

Ich hab mal ausprobiert, andere J-Fets wie der U309 kommen schon bei 
knapp 2V aus dem Knick.
Leider hab ich keinen Lieferanten für den U309.

Den LM334 will ich auch mal ansehen, danke für den Tip  :-)

von j. c. (jesuschristus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JFET als Stromquelle ist in den meisten Fällen Mist. Was soll es denn 
werden?

von Volker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
j. c. schrieb:
> JFET als Stromquelle ist in den meisten Fällen Mist.

Habe ich aber oft so gesehen. Was soll daran Mist sein?

> Was soll es denn werden?

Der Strom soll halt einigermassen konstant sein, und nicht wie bei einem 
Widerstand von der Versorgungsspannung abhängen.

von Arno H. (arno_h)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da, wo du diese Art KSQ funktionierend gesehen hast, betrug die 
Betriebsspannung auch mindestens 8-10V.
Im Anhang sind drei Variationen inklusive Temperaturverlauf. Bei der 
linken mit 5V versorgten ist kein Konstantstrom zu sehen. Rechts ist der 
positive Einfluss des GS-Widerstands zu erkennen.

Arno

von Volker (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, habe mir ein paar BF245 A,B,C bestellt und sind da.
Jetzt Messung gemacht:

BF245   I=     U(Knick)=
A      900µA     1,8V
B      1,7mA     3,0V
C      3,4mA     4,4V

Das Bild ist mit dem Component_Tester vom Hameg-Oszi gemacht.
Leider ist da die Skala nicht skaliert... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.