mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlerhafte SD Karte Auslesen


Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein "kleines!" Problem mit meiner 256MB SD Karte aus meiner
Digicam. Die Karte konnte auf einmal nicht mehr von der Digicam erkannt
werden "Kartenfehler" ich habe es auch schon mit mehreren USB
Kartenlesern probiert (beim einstecken der Karte läuft der Rechner
langsamer aber erkennt die Karte/Laufwerk nicht richtig)

Blöderweise befinden sich noch ca. 80 Urlaubsbilder auf der Karte.

Jetzt meine Frage, wie sind diese SD-Karten aufgebaut gibt es da
mehrere Schnittstellen (Hintertürchen) über die man an die Daten ran
kommt? besteht da irgendwie eine Hoffnung z.B. mit einem µC an die
Daten ran zu kommen?

mfg
Roland

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die kartenhardware breit ist, könnte es schlecht aussehen, versuchs
mal mit pc-Inspector. Der hat ein spezielles Tool für Kartenspeicher

Autor: Taylor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kein Problem. Saug dir aus dem Netz das Tool. "Photorec". Damit hab
ich Fotos von meiner SD-Card bekommen die schon min 10x formatiert
wurde. Das Prog liest die KArte nicht nach File-system aus. Bei mir
ging das auch mit Karten, die gar nicht mehr von irgendeinem
Betriebsystem erkannt wurden. Denke mal das sollte auf jeden Fall
funktionieren.

Die Software gibts gratis hier:

www.cgsecurity.org

gruß Taylor

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon viele Tools aus dem Internet ausprobiert, funktioniert
aber mit keinem. (pc-inspector, photo-rescue und jetzt auch Photorec)
Ich glaube eigentlich nicht mehr an eine PC Lösung.
Die Karte lässt sich auch nicht mehr Formatieren (weder im Kartenleser
noch in der Cam) auch mit "PhotoRescue Card Wiper" ist ein
Formatieren nicht möglich!(Laufwerk wird zwar angezeigt aber mit 0GB)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich die Karte öffnen lässt und sie intern nicht sehr anders
aufgebaut ist als beispielsweise eine CF-Karte (kleine Platine mit
Controller- und Flashbaustein darauf), dann besteht die theoretische
Chance, den Flashbaustein auszulöten und ohne Controller anzusprechen.

Ob SD-Karten aber so aufgebaut sind, entzieht sich meiner Kenntnis; die
geringe Baugröße lässt schlimmes vermuten (direkt auf Platine gebondete
und vergossene ungehäuste Chips statt gelöteter TSOP-Gehäuse).

Ich habe zwar eine SD-Karte, möchte diese aber nicht zerlegen, da sie
noch tadellos funktioniert und ich sie auch noch brauche ... Bei
genauer Betrachtung der Karte meine ich aber erkennen zu können, daß
die Kontakte aus vergoldeten Pads einer Platine bestehen.

Da die Karte ja anscheinend hin ist, könntest Du ja mal vorsichtig
versuchen, sie zu öffnen und Bilder von den Innereien anfertigen, die
Du dann hier posten könntest ...

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist das die Karte erst ca. drei Wochen alt ist und noch
Garantie darauf ist. Ich würde diese eventuell opfern wenn mir jemand
sagen könnte dass da auch eine Praktische Chance besteht die Daten zu
retten.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein "catch 22", zumindest was meine Idee betrifft.

Autor: wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also weil wir hier ja beim mikrocontroller.net sind, würde ich folgendes
versuchen:
erstmal ne hardware beschaffen, mittels derer du die karte an einen
logik-baustein oder einen µC anschließen kannst. dann mal versuchen
daten einer bestimmten adresse auszulesen. u.s.w. ich hab das mit ner
cf-karte gemacht. is stress, musst halt wissen, wie wichtig dir die
bilder sind.

Autor: stolzer Papa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Also heute, am 09.01.08, bin ich wegen verschwundener Fotos auf der 
Digitalkamera auf diese Seite gestoßen und möchte mich riesig bei euch 
bedanken, das Programm Photreg hat die Stimmung in unserem Hause enorm 
erhöht: Zu Weihnachten gabs vom Schwiegervater ne dolle Digitalkamera, 
damit wir schöne Fotos von unserm Nachwuchs machen können. Der wurde am 
03.01.08 1 Jahr! Gestern komme ich von der Arbeit nach Hause und meine 
Frau stand in Tränen aufgelöst, da die Fotos plötzlich nicht mehr da 
waren (vom Geburtstag und von Weihnachten).
Ich schickte meine Frau ein Kartenlesegerät kaufen, das fragte mich nur, 
ob ich die SD Karte formatieren möchte.
Schlußendlich bin ich hier gelandet, hab den Hinweis auf Photoreg 
gesehen und das nützliche Programm auf meinem Rechner installiert. 
Innerhalb von 20 Minuten hab ich die entsprechende Funktion zum sichern 
der Daten gefunden und auf meinem PC eine Sicherungskopie der verloren 
geglaubten Fotos erstellt!
Super Sache und besten Dank nochmal! Foren können sehr hilfreich sein!

Autor: Markus Gerlach (islandfan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe ein ähnliches Problem mit meiner 8 GB Karte gehabt. Sämtliche 900 
Urlaubsfotods schienen verloren. Die Karte war nicht mehr lesbar auch 
nicht mit allen möglichen Programmen. Der Controller auf der Kate war 
defekt. Habe die Karte eingeschickt siehe 
http://card-recovery.biz/de/service.php
Guter Service mit Preisklarheit vorab und Vorschau für gerettete Bilder.
Beste Grüße aus Köln

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An defekten Speichermedien mit wichtigen Daten selbst rumzureparieren, 
ist das blödeste, was man machen kann.

Leider ist das der übliche Weg. Sämtliche online verfügbaren Tools 
werden ohne Sinn und Verstand nacheinander auf das Dateisystem 
losgelassen, bis restlos alles kaputt repariert ist. Wenn das Medium 
zudem einen elektrischen (Flash) oder mechanischen (HD) Fehler hat, 
verringert jede Sekunde zusätzliche Betriebszeit und vor allem jeder 
Anlauf-/Mount-Vorgang die Wahrscheinlichkeit, die Daten rekonstruieren 
zu können.

Deshalb gilt: Handelt es sich nur um einen Dateisystemfehler, als erste 
Maßnahme ein Image vom Speichermedium ziehen. Von diesem Image eine 
Arbeitskopie erstellen und sich nur daran mit beliebig vielen Tools 
versuchen. Bei Mißerfolg kann man dann notfalls eine neue Arbeitskopie 
vom Image erstellen und von vorne anfangen.

Bei wirklich wichtigen Daten gilt: Den Datenträger selbst nicht mehr 
anfassen. Bei Hardwarefehlern das Medium oder Laufwerk sofort außer 
Betrieb nehmen und ESD-gerecht verpacken. Nur der professionelle 
Datenretter darf sich noch daran versuchen.

Autor: Fiete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich da gern nochmal einklinken. Vor nem Jahr habe ich mal ein 
Programm benutzt um meine SD-Ansteuerungsversuche zu debuggen. Das hat 
alle Cluster der SD schön angezeigt in Hex-Code. Kann mir jemand sagen 
wie das nochmal hieß? Ich hatte es hier aus einem Forenbeitrag, finds 
aber einfach net wieder...

Gruß, fiete

Autor: plim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland schrieb:
> Das Problem ist das die Karte erst ca. drei Wochen alt ist und noch
> Garantie darauf ist.

Roland schrieb:
> ich habe ein "kleines!" Problem mit meiner 256MB SD Karte aus meiner

Wo gibts denn heutzutage noch neue 0,25 GB SD Karten zu kaufen?

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
plim schrieb:
> Wo gibts denn heutzutage noch neue 0,25 GB SD Karten zu kaufen?
Bei ibäh?

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das hat alle Cluster der SD schön angezeigt in Hex-Code. Kann mir jemand sagen 
>wie das nochmal hieß?
WINHEX ???
MfG

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
plim schrieb:
> Wo gibts denn heutzutage noch neue 0,25 GB SD Karten zu kaufen?

Roland schrieb:
> Datum: 20.06.2005 22:23

Prima!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.