mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AV-Receiver - Motorpoti "digitalisieren"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen "älteren" Sony AV-Receiver mit einem 6-Kanal 
Motorpoti zur Lautstärkeregelung. Diesen möchte ich gerne irgendwie 
"digitalisieren". Nur habe ich leider keine Ahnung wie das geht. Habe 
schon nach Digitpotis gesucht, aber die sind wohl für Audio nicht so 
ganz geeignet.

Das Innenleben des AV Receivers ist ungefähr so:
Eingangsplatine -> Volume-Platine (näheres dazu gleich) -> Verstärker -> 
Ausgangsplatine

Auf der Volume-Platine befindet sich eigentlich nicht wirklich viel:
 - Der 6-Kanal-Motorpoti
 - 3 kleine ICs (keine Ahnung was die machen kein Aufdruck erkennbar, 
jeweils 8 Pins)
 - ein paar Widerstände
 - ein paar Elkos

Auf der Platine sieht das dann ungefähr so aus:
Eingang -> Poti -> Elko -> Widerstand -> IC -> Ausgang
Und das eben für jeden Kanal (wobei dann jeweils ein IC für zwei Kanäle 
zuständig ist)

Den Poti am Gehäuse selbst benötige ich eigentlich nicht. Auch die 
Original-FB nutze ich nicht.

Hintergrund der ganzen Sache:
Ich benutze zur Steuerung meiner ganzen A/V-Geräte einen Tablet-PC. Den 
AV-Receiver hab ich dafür schon mit "USB" nachgerüstet (IR-Empfänger ins 
Innere verlegt. FB-Signale schickt ein ATmega im Gehäuse). Da ich aber 
durch den Motorpoti keine Möglichkeit hab die Lautstärke absolut 
einzustellen  möchte ich das eben nun digitalisieren.

Bin für jeden Tipp dankbar! :)

von Jobst M. (jobstens-de)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von TI: PGA 2311 / 4311

Eigentlicher Tip: Ich würde es nicht verändern. Evtl. kannst Du irgendwo 
die Potiposition digitalisieren.


Gruß

Jobst

von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Den PGA2311 hatte ich vorhin auch schon gefunden, 
war mir aber nicht ganz sicher ob der dafür passt.

Was ich noch vergessen hab... Auf der Volume-Platine sind +15V und -15V 
verfügbar. Da wäre dann wohl der PGA2310 besser, oder?

Kann ich dann VD+ und DGND via USB versorgen und die Analog-Seite vom 
AV-Receiver?


Die Position digitalisieren? Wie meinst du das?
(Wobei mir das komplett digitalisiert irgendwie lieber wäre ;))

von tablet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:
was für ne software nutzt du dazu denn auf deinem tablet? hatte soetwas 
auch schon mal vor.

von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So... Nun ist einige Zeit vergangen und ich hab mir mal 3 PGA2310 
geleistet.
Die Platine ist auch schon fertig.

Hab mir jetzt überlegt dir Original Volume-Platine beizubehalten und 
meine eigene nur dazwischenzuklemmen.
Nur auf welcher Seite der Volume-Platine mache ich das am besten? 
Eingang oder Ausgang?

Der Aufbau der Original-Volume-Platien ist wie im 1. Post erwähnt. Also:
Eingang -> Poti -> Elko -> Widerstand -> IC (s.u.) -> Ausgang

Die Aufschrift auf den ICs kann ich jetzt auch entziffern (nachdem ich 
1x mit Nagellackentferner drübergewischt hab.)
Der Aufdruck lautet:
"5218A
9729"

Laut google scheint das dann ein "LM833 Dual Audio Operational 
Amplifier" sein.

Bin leider nicht ganz so fit was das ganze A/V-Zeug betrifft.
Also? Die PGA2310 VOR oder NACH der Original-Platine? Oder doch komplett 
ersetzen?
Danke! :)

von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey

Jetzt ist leider einige Zeit vergangen und das Projekt lag lange aus 
Zeitgründen auf Eis. Wollte mich nun aber mal wieder dranmachen. Aber 
die Frage ob vor oder nach der Originalplatine habe ich noch immer im 
Kopf.

Kann mir jemand helfen? :)

von Sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwer zu sagen ohne Schaltplan.Wie heisst denn dien AV-receiver?

von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Sony STR-DB830

Der Schaltplan ist hier zu finden:
http://sportsbil.com/sony/STR/STR-V/STR-V929X.pdf

Die Platine mit Motorpoti ist in dem PDF auf Seite 9 (im Original wohl 
Seite 42) rechts unten.

Aber ich werd daraus nicht schlau^^

Hab zwar so schon einiges gebastelt, aber da blick ich nicht durch :D

von Sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip kannst du die ganze Volume Platine weg schmeissen, weil der 
Pga2310 das ales ersetzt, aber du brauchst dann eine neue Platine und 
ausserdem ein Controller der den Pga2310 steuert und zwei Knöpfe am 
Gehäuse für Volume.Also es ist nicht so einfach wie du denkst.

von Sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder besser ein Encoder für die Volume.Ist halt viel Arbeit macht aber 
wenig Sinn.

von Sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das aufrüsten willst, dann kannst du die op-amps ersetzen.

von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt denn ich würde denken das wär alles einfach?^^
Die Platine mit ATmega und 3x PGA2310 ist ja soweit schon fertig... nur 
eben noch nicht angeschlossen ;)

Und wenn der PGA2310 das alles ersetzt ists sogar noch besser... dann 
hab ich den Platz für meine eigene Platine frei... Und die 
Bedienelemente am Gehäuse brauche ich sowieso nicht.

von Sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luis schrieb:
> Bedienelemente am Gehäuse brauche ich sowieso nicht.

Und wie willst du dann die Lautstärke verändern? Du brauchst ein Encoder 
dazu.

von Luis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht im ersten Beitrag^^

Der ATmega wird über UART mit meinem VDR (Fernseh-PC) verbunden und der 
PC regelt dann die Lautstärke ;)

von Sunny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar. Ich hoffe es klappt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.