Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC16F1939 2x LCD möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Flo (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Ich habe hier einen PIC16F1939 mit integriertem LCD Modul sowie zwei 
7-Segment LCD Anzeigen. Ich habe das Ganze jetzt soweit, dass ich an den 
Commons 0+1 eine LCD Anzeige am Laufen habe. Funktioniert super. 
Allerdings hätte ich jetzt gerne noch eine 2. LCD Anzeige an den Commons 
2+3 am Laufen. Ist dies überhaupt möglich, weil irgendwie zeigt es mir 
nicht alle, bzw. manche Segmente sehr schwach an. Bis auf die Commons 
hängen die LCD Anzeigen parallel. Wenn ich die Commons vertausche und 
den PIC auf nur zwei Commons einstelle (LMUX = 0b10) sind beide Displays 
einzeln verwendbar. Schalte ich alle 4 Commons ein (LMUX = 0b11) dann 
habe ich eben oben beschriebenes Problem. Meine Frage ist jetzt 
ersteinmal, ob es überhaupt möglich ist, mit meiner Verschaltung beide 
Displays zu betreiben.

Vielen Dank
Flo

von Erich (Gast)


Lesenswert?

Ich kenne deine vielzitierte Verschaltung nicht.

Aber grundsätzlich ist es wohl ein Problem, einfach zwei (wenn auch 
gleiche) LCDs einfach parallelzuschalten.
Denn es gibt immer minimale Unterschiede in den Spannungspegeln, was 
dazu führt daß ein Display quasi den Strom übernimmt und das zweite 
nicht mehr genug Leistung abbekommt.
Entweder sollten Serien-R separat zu jedem Display reingesetzt werden 
zum Ausgleich (Werte probieren, ca. 10 Ohm ... 100 Ohm).
Oder besser die Signale mit Buffer-ICs abtrennen, separat zu jedem 
einzelnen Display. Bustreiber Typen wie 74HC541 wären wohl gut geeignet 
(für 5 Volt; bei 3.3 die "AC" Serie).

von Flo (Gast)


Lesenswert?

Vielen Dank für die Antwort. Ich dachte, dass ich eigentlich alles 
beschrieben habe, es gibt einfach nur einen PIC mit 
Standardgrundbeschaltung, an den Common 0+1 Pins soll Display 1 
angeschlossen werden, an den Common 2+3 Pins soll Display 2 
angeschlossen werden. Die einzelnen Segmente der beiden Displays hängen 
parallel an den entsprechenden Seg0 bis Seg23 Pins des PICs. Mehr gibt 
es nicht.
Ob Widerstände in Reihe die richtige Antwort auf das Problem ist, 
bezweifle ich, da die Segmente im Display sich wie kleine Kondensatoren 
verhalten. Auch mit den Bustreibern wird es nicht möglich sein, da hier 
im Multiplexbetrieb ja mehr als nur high und low benötigt wird...

Flo

von Frank K. (fchk)


Lesenswert?

Flo schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> Ich habe hier einen PIC16F1939 mit integriertem LCD Modul sowie zwei
> 7-Segment LCD Anzeigen. Ich habe das Ganze jetzt soweit, dass ich an den
> Commons 0+1 eine LCD Anzeige am Laufen habe. Funktioniert super.
> Allerdings hätte ich jetzt gerne noch eine 2. LCD Anzeige an den Commons
> 2+3 am Laufen. Ist dies überhaupt möglich, weil irgendwie zeigt es mir
> nicht alle, bzw. manche Segmente sehr schwach an.

Klar, Du halbierst den Duty Cycle, sprich: die Segmente jedes Displays 
werden nur noch in der Hälfte der Zeit angesteuert, und wenn die dafür 
nicht ausgelegt sind, was hier wohl der Fall zu sein scheint, dann 
siehst Du eben nichts oder nur sehr wenig.

fchk

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.