Forum: Haus & Smart Home [Referenz] Siedle Vario Bus Protokoll, COM611 Codetastatur


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan S. (jan_s)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

folgender Beitrag als Referenz zum Siedle Vario Bus, genauer zur COM611 
Codetastatur.
Die COM611 Codetastatur dient ursprünglich zum Anschluss an den EC602-03 
Eingangscontroller, das von mir eingesetzte Modell COM611-02 passt in 
die Siedle Vario Aufputz und Unterputz Rahmen. Der EC602-03 
Eingangscontroller kann im Prinzip 2 Relais schalten, zusätzlich gibt es 
wohl noch ein Interfacemodul worüber adressieres Klingeln möglich ist.
Es können 1-8 stellige Codes, sowohl für Funktionen als auch Klingeln 
eingegeben werden. Zusätzlich gibt es noch eine Türöffner Taste auf der 
Tastatur und einen Eingangskontakt. Zu guter letzt hat das Tastenfeld 
noch eine LED, welche potentialfrei geschaltet werden kann(anscheinend 
aber nicht per Software).

Ich habe das Protokoll analysiert; an dieser Stelle vielen Dank an 
Minifloat für seine Hilfe bei der Checksummenberechnung.


Im Anhang alle mir bekannten und getesteten Funktionen:
Have Fun!

Grüße,
Jan

Siedle Vario Bus Protokoll
==========================

Grundsätzliches
---------------
Der Siedle Vario Bus ist eine RS485 Schnittstelle.
Klemme "Da" ist die positive Signalleitung, Klemme "Db" die negative.
Der Eingangscontroller enthält wohl ein Bias Netzwerk, ein externes Pias 
Netzwerk gegen 5V funktioniert ebenso.
Übertragen wird mit 9600Bit/s, 1 Startbit, 1 Stopbit, keine Parität und 
LSB first.
Alle Pakete werden mit STX 0x02 eingeleitet und ETX 0x03 abgeschlossen. 
Kommen die Werte 0x03 oder 0x10 in den Nutzdaten vor, so werden diese 
mit vorangestelltem DLE 0x10 escaped. Einzige Ausnahme bildet das ACK 
0c06 vom COM611, welches als Reaktion auf das Piep Kommando gesendet 
wird.


Adressbroadcasts, Startup Meldungen? von COM611
------------------------------------
STX; Quelladresse; 0x02; Quelladresse; 0x00; Checksumme; ETX
STX; 0x21; 0x2D; 0x01; Checksumme; ETX (Bei Adresse 01)
STX; 0x22; 0x2D; 0x02; Checksumme; ETX (Bei Adresse 02)
Evtl. wird ein ACK erwartet?


Kommandos vom COM611
====================

Startup Meldungen, Adressbroadcasts
-----------------------------------
Werden vom EC602-03 nicht beantwortet allem Anschein nach.
3x gesendet: STX; Quelladresse; 0x02; Quelladresse; 0x00; Checksumme; 
ETX
3x gesendet: STX; 0x20 + Quelladresse; 0x2D; Quelladresse; Checksumme; 
ETX


Funktion/Code Eingabe
---------------------
Byte 0 STX
Byte 1 Zieladresse?
Byte 2 0x15 - Code/Funktion, 0x16 - Adressiertes Klingen
Byte 3 Quelladresse des COM611
Byte 4 - 7 Eingegebener Code in High- und Low-Nibble, nicht verwendete 
Stellen sind auf "F"h gesetzt
Byte 8 Immer 0x00 ?
Byte 9 Checksumme Zweierkomplement der 8bit Summe
Byte 10 ETX

Beispiele:
Eingabe 12345678 + Taste "F"
0x02 0xFF 0x15 0x01 0x12 0x34 0x56 0x78 0x00 0xD7 0x03
Eingabe 12345678 + Taste "Klingel"
0x02 0xFF 0x16 0x01 0x12 0x34 0x56 0x78 0x00 0xD6 0x031


Türöffner Funktion
------------------
Byte 0 STX
Byte 1 Zieladresse?
Byte 2 0x17
Byte 3 Quelladresse des COM611
Byte 4 0x01 für Taste am COM611, 0x02 für Eingangskontakt am COM611
Byte 5 Checksumme Zweierkomplement der 8bit Summe
Byte 6 ETX

Beispiele:
Türöffner Taste an COM611
0x02 0xFF 0x17 0x01 0x01 0xE8 0x03
Eingangskontakt an COM611
0x02 0xFF 0x17 0x01 0x02 0xE7 0x03

Wird bei allen o.g. Funktionen kein Piep Kommando zum COM611 gesendet, 
so signalisiert es mit drei kurzen Pieptönen.

Kommandos zum COM611
====================

Piep Kommando
-------------
Wird vom EC602-03 nach 20-25ms gesendet, COM611 bestätigt mit 0x06 (ACK)
Wird es nicht gesendet, so signalisiert das COM611 nach einem Timeout 
mit drei kurzen Pieptönen
Byte 0 STX
Byte 1 Zieladresse
Byte 2 Funktionscode
Byte 3 evtl. Senderadresse
Byte 4 ?
Byte 5 ?
Byte 6 Dauer des Pieptons, evtl in 10ms Steps, Siedle Wert ist 0x1E, 
0x00 ergibt Dauerton
Byte 6 Checksumme Zweierkomplement der 8bit Summe
Byte 7 ETX

Beispiel:
TX: 0x02 0x01 0x13 0x40 0x01 0x00 0x1E 0x8D 0x03 Siedle Default an Addr 
01
RX: 0x06 Bestätigung des COM611

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Jan S. schrieb:
> Ich habe das Protokoll analysiert; an dieser Stelle vielen Dank an
> Minifloat für seine Hilfe bei der Checksummenberechnung.

Gerne doch :) mfg mf

von Robert T. (robert_t)


Lesenswert?

Super Artikel.

Da mir der Anschlussblock zum Com fehlt, kannst du mir Vielleicht sagen, 
welche pins am com ich alles anschließen muss?

Danke und Gruß Robert

von Jan S. (jan_s)


Lesenswert?

Robert T. schrieb:
> Super Artikel.
>
> Da mir der Anschlussblock zum Com fehlt, kannst du mir Vielleicht sagen,
> welche pins am com ich alles anschließen muss?
>
> Danke und Gruß Robert
Sorry nein, dafür müsste ich die Außenanlage wieder aufmachen und 
zerlegen.

Im  Prinzip kannst du die Tastatur aufschrauben und schauen welche Pins 
Richtung RS485 Treiber gehen und welche Richtung Stromversorgung, die 
LED hat auch noch einen extra Anschluß aber das wars dann auch schon, 
wenn ich mich nicht irre.

Darf ich mal doof fragen warum Dir der Anschlussblock fehlt? Der ist bei 
der Tastatur dabei, und es gibt äußerst wenige legale Möglichkeiten 
warum er fehlen kann.

von Robert T. (robert_t)


Lesenswert?

Ist ganz einfach, hab das Com nie richtig in betrieb genommen udn 
deshalb auch nicht den Klemmblock eingesetzt.
Jetzt wollte ich das ganze mit nem Arduino mal in Betrieb nehmen und 
finde den block nicht mehr.

von Conny G. (conny_g)


Lesenswert?

Hey Jan,

Coole Analyse, hab ich schon lange gesucht und jetzt endlich gefunden.

Ich nehme an dieses Protokoll gilt auch für Tastendrücke an den 
Haus-/Etagentelefonen?
Ist das Audio dann auf die Versorgungsspannung aufmoduliert? Wie?

Ich möchte die Anlage langfristig in meine Home Automation integrieren. 
Eine Variante - gefällt mir nicht: ans Telefon dranhängen.
Coole Variante: sich einfach in den Bus hängen und mitreden.

Viele Grüße,
Conny

von Conny G. (conny_g)


Lesenswert?

Mmmh. Oder ist der In Home Bus etwas anderes als der Vario Bus?

von Thomas J. (deh0511)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> Mmmh. Oder ist der In Home Bus etwas anderes als der Vario Bus?

nein zum koppeln braucht man ein
BIM 650-02
Bus-Interface-Modul im Schalttafelgehäuse,
zur Verbindung zwischen
dem Siedle Vario-Bus und dem
Siedle In-Home-Bus.
Es wird immer benötigt, wenn ein
Bus-Türlautsprecher mit einem
COM 611-... oder DRM 611-... und
Ruf-Controller RC 602-... zusätzlich
oder anstelle von Direktruftasten
ausgestattet werden soll.

Gruß Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.