mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Abwärme eines Menschen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

Wir haben grade unsere Sylvesterparty hinter uns.
Es war keine wilde Party, sondern ehr gemeinsames essen, zusammensitzen 
und anstoßen.

Jedenfalls fiel mir deutlich auf, wieviel Abwärme Menschen produzieren.

Die Bude wurde so heiß, dass man bei ca 10 Grad Außentemperatur locker 
die ganze Zeit die Fenster offen haben konnte.
Wenn die Fenster zu waren, ging die Temperatur ruckzuck in Richtung 25 
Grad.

Abwärme von Kaffeemaschine und Herd fiel noch gar nicht mal so ins 
Gewicht, da die Feier ehr in der Stube als in der Küche statt fand.

Das ist schon extrem, was Menschen an Abwärme haben. 10 Leute in der 
Stube machen deutlich mehr "Hitze" als die normale Raumheizung.
Die sieht im "HeizVergleich" schon recht alt aus.

Wieviel Wärme bringt ein Mensch? 300 W?

: Verschoben durch User
Autor: dummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieviel Wärme bringt ein Mensch? 300 W?

120W

Autor: Ebax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im normalen Betrieb vielleicht 100 Watt. Ich fahre Rennrad und bei 300 
Watt biste schon sehr aktiv.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ebax: Also angenommen, man bringt auf dem Rad ca 300 W mechanisch, 
wieviel "Verlustleistung" hat man dann wohl?

Wobei es bei uns keine wilde party war, sondern ehr etwas ruhiger in 
Form von: "Kollektives vollfressen" mit anstoßen, abhängen, und reden 
usw.

Wenn die "Verlustleistung" eines Menschen bei ca 100 W liegt, wäre 
"unsere Heizleistung" nur bei ca 1 kW +/- 500W gewesen.

Das kommt mir etwas wenig vor, denn die Gruppe "Heizte besser" als die 
Heizanlage das schafft.

Es waren zeitweise noch 5-6 Laptops in Betrieb, das LAN/WLAN lief am 
Limit.
PC, TV und HiFi Anlage die ganze zeit im Dauerbetrieb. Aber diese Sachen 
machen jetzt auch nicht so viel Abwärme, dass es die Heizung toppen 
würde.

Und in der Küche Kaffeemaschine, Wurstkessel, Backofen. Aber das heizte 
ja die Küche und nicht Stube.

Autor: Johannes G. (gutenberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man viel gegessen hat, hat man besonders warm während der 
Verdauung. Alkohol fördert ausserdem die Durchblutung der äusseren 
Hautschichten, was zu einem Wärmegefühl führt. Diese zwei Faktoren 
tragen sicher einen sehr grossen Teil dazu bei, dass man trotz offenem 
Fenster nicht kalt bekommt.

Autor: Schneemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nu, 25'C is net heiß.
Das ist in den meisten Unternehmen
Arbeitstemperatur. W. wie S.

Die meisten schnallen halt auch net, dass die
optimale arbeitstemp. bei 21'C liegt und der Sauerstoffgehalt
hoch sein sollte. Lüften.

Es soll Menschen geben, die  hauen sich im Sommer in die pralle Sonne am 
Strand bei 40'C oder machen im Auto Klima aus  und Fenster hoch. Fühlen 
sich bei Raumtemp. an 30'C erst wohl.

Andere finden es bei 19'C schon zu warm.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du denn nicht "Matrix" geguckt? Da war doch der Vergleich mit der 
60W Glühlampe. :)

Autor: Dr G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Testen von Klimaanlagen in Kinos oder ähnlichem wird auf jeden Platz 
eine 60 oder 75 Watt Glühlampe gestellt, das simuliert in etwa die 
Ruhe-Leistung!

Autor: Klaus W. (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
40 Watt in Ostwestfalen.

Autor: Kevin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dr G. Reed

Wie wird denn das in Zukunft geprüft?
Hoffentlich nicht mit diesen Energiesparfunseln, aber in der EU ist 
alles möglich.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Es waren zeitweise noch 5-6 Laptops in Betrieb, das LAN/WLAN lief am
> Limit.
> PC, TV und HiFi Anlage die ganze zeit im Dauerbetrieb. Aber diese Sachen
> machen jetzt auch nicht so viel Abwärme, dass es die Heizung toppen
> würde.

Im Endeffekt geht die gesamte zugeführte elektrische Leistung als Wärme 
in den Raum.
Denn zuerst einmal haben die Geräte jede Menge Verlustleistung die 
direkt in Form von Wärme anfällt.
Schallenergie geht im Raum auch in Wärme über, da Gegenstände zum 
Schwingen angeregt werden und diese Bewegung durch Reibung auch in Wärme 
übergeht.
Das Selbe gilt auch für Energie die im Licht steckt. Das Licht wird an 
irgend welchen Oberflächen mehr oder weniger  absorbiert und auch in 
Wärme umgewandelt.
Also kann man hier sagen daß die gesamte zugeführte elektrische Energie 
als Wärmeenergie im Raum landet.
Vielleicht mal abgesehen von dem winzigen Etwas welches in Form von 
Funkwellen (W-Lan) oder elektrischer Energie (Lan) den Raum verlässt.

Frank

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dummy schrieb:
>>Wieviel Wärme bringt ein Mensch? 300 W?
>
> 120W

Bei Veranstatltungen (habe ich mal gelernt) rechnet man mit 
durchschnittlich 60W pro Person.
Kann zwischen 40W unsd 100W schwanken, je nach Körpermasse und 
Anstrengung.

Autor: Sepp H. (graudsalod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei den genannten Werten eigentlich die Abwärme in der Atemluft scho 
mit eingerechnet?
Die dürfte ja auch nicht allzuklein ausfallen.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Bei Veranstatltungen (habe ich mal gelernt) rechnet man mit
> durchschnittlich 60W pro Person.
> Kann zwischen 40W unsd 100W schwanken, je nach Körpermasse und
> Anstrengung.

Mein altes Schulwissen - Erzählung des Physiklehrers - besagt, daß die 
"Arbeitskopie" des Urmeters in Paris in einem Kellerraum gelagert wurde. 
Zur Temperaturstabilisierung wurde dieser Raum von 2 60W-Wärmequellen 
beheizt, solange niemand sich in dem Raum aufhielt.
Sobald Menschen (nie mehr als 2 gleichzeitig!!!) sich in dem Raum 
aufhielten, wurde pro Person eine Wärmequelle ausgeschaltet.

Der "Standard-Grundumsatz" der damaligen Menschen betrug also 60 Watt.

Bernhard

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sepp Hans schrieb:
> Ist bei den genannten Werten eigentlich die Abwärme in der Atemluft scho
> mit eingerechnet?

Ja.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 300W Nutzleistung hätte man ca. 40% der Leistung eines Pferdes in 
Aktion. Ist das wirklich so? 1PS sind rund 3/4kW.

Ich meine, mal was davon gehört zu haben, daß man als normaler nicht im 
Fitneßstudio durchtrainierter Mensch, also eher Bürohengst, z.B. an 
einem Dynamo 70W elektrische Leistung dauerhaft schaffen kann. 1/5 der 
Energie wird in Muskeln nur in mechanische Arbeit umgesetzt, 4/5 in 
Wärme. Dann wäre man bei 280W Abwärme.

100W verheizt man ungefähr unbewegt im Sitzen. In guten Kuhställen ist 
es im Winter übrigens auch warm, und die sind nicht beheizt. Den Stall 
vom Nachbarn, den ich kannte, hatte ca. 15 Kühe, vielleicht 100 
Quadratmeter. Dicke mit Lehm verputzte Sandsteinwände. Also gut isoliert 
für frühere Zeiten.

Die 100W sind ja auch ein guter Anhaltspunkt für die Nahrungsaufnahme. 
Die soll bei einer erwachsenen Person vom Typ Bürohengst etwa 10kJ pro 
Tag betragen. Das sind 2,8kWh, kommt mit den 100W etwa hin.

Autor: Nico S. (nico22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Bei 300W Nutzleistung hätte man ca. 40% der Leistung eines Pferdes in
> Aktion. Ist das wirklich so?

Bei PS ist die Leistung eines Pferdes aber über den Tag gemittelt. Als 
Spitzenleistung hat ein Pferd bestimmt einige PS.

Habe da mal etwas gelesen nach dem Motto: 60 Pferde gegen 60-PS-Auto: 
Natürlich würden die 60 Pferde gewinnen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico Sch. schrieb:

> Bei PS ist die Leistung eines Pferdes aber über den Tag gemittelt.

Ja sicher. Wie die 70W beim Menschen. Davon gehe ich mal aus. Ich müßte 
aber mal danach suchen, um es genau zu wissen.



Um noch mal die 10kJ tägliche Nahrungsaufnahme für normale 
Bürohengsttypen anzusprechen:

Die 10kJ täglich sind etwa 2-3 Konservendosen 800ml Fertigerbseneintopf, 
wenn man sonst nichts anderes zu sich nähme, das kommt ja rein praktisch 
gesehen auch hin.

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre interessant, ob in einem Schwulenlokal eine größere Wärmemenge
pro Person erzeugt wird als an anderen Orten....

http://www.youtube.com/watch?v=v5KZCcafYLM

;-)

MfG Paul

Autor: Klaus W. (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico Sch. schrieb:
> Wilhelm Ferkes schrieb:
>> Bei 300W Nutzleistung hätte man ca. 40% der Leistung eines Pferdes in
>> Aktion. Ist das wirklich so?
>
> Bei PS ist die Leistung eines Pferdes aber über den Tag gemittelt. Als
> Spitzenleistung hat ein Pferd bestimmt einige PS.

Wobei das PS eines Pferdes wenig mit der physikalischen Leistung (und 
schon gar nicht der Abwärme) des Pferdes zu tun hat.

Das war nur ein Marketinggag von James Watt, um die "Leistung" (sprich 
Nützlichkeit) seiner Dampfmaschinen anzupreisen.

Eine seiner Dampfmaschinen sollte also soviel Nutzen bringen wie eine 
entsprechende Anzahl Ackergäule in Form von "Wasser aus der Kohlegrube 
pumpen".
Das heißt nicht, daß es exakt dem heutigen phyikalischen Begriff der 
Leitung entspricht.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Wilhelm Ferkes (ferkes-willem)

>Um noch mal die 10kJ tägliche Nahrungsaufnahme für normale
>Bürohengsttypen anzusprechen:

Der Kläpper würde es nicht lange machen. Da fehlen drei Nullen.
Der Grundenergiebedraf liegt bei ~2000 kcal (Kilokalorien), was 
umgerechnt mit 4,2 ~8400 kJ macht, aufgerundet 10000 kJ, also 10MJ .

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalorienverbrauch#Energieverbrauch

MfG
Falk

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk, du hast Recht. Im Eifer des Gefechtes hab ich mich um den Faktor 
1000 vertan.

Autor: Uwe R. (aisnmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> @ebax: Also angenommen, man bringt auf dem Rad ca 300 W mechanisch,
> wieviel "Verlustleistung" hat man dann wohl?
>
> Wobei es bei uns keine wilde party war, sondern ehr etwas ruhiger in
> Form von: "Kollektives vollfressen" mit anstoßen, abhängen, und reden
> usw.
>
> Wenn die "Verlustleistung" eines Menschen bei ca 100 W liegt, wäre
> "unsere Heizleistung" nur bei ca 1 kW +/- 500W gewesen.
>
> Das kommt mir etwas wenig vor, denn die Gruppe "Heizte besser" als die
> Heizanlage das schafft.
>
> Es waren zeitweise noch 5-6 Laptops in Betrieb, das LAN/WLAN lief am
> Limit.

Leistung der Geraete inklusive der Verlustleistung der Netzteile. Die 
werden ja durchaus auch warm. Und wenn die Dinger benutzt werden 
brauchen sie auch nicht nur 15W.

> PC, TV und HiFi Anlage die ganze zeit im Dauerbetrieb. Aber diese Sachen
> machen jetzt auch nicht so viel Abwärme, dass es die Heizung toppen
> würde.

Je 100W sind doch auch was.

> Und in der Küche Kaffeemaschine, Wurstkessel, Backofen. Aber das heizte
> ja die Küche und nicht Stube.

Doch, es heizt die Stube. Die Kaffeemaschine heizt komplett die Stube, 
beim Wurstkessel ist es nur die Waermekapazitaet der 'Abtropfmasse'.

Die gefuehlte Temperatur bei geschlossenem Fenster ist auch nicht zu 
verachten, wegen der steigenden Luftfeuchtigkeit.

Deswegen ist es auch in der Sauna so warm, weli da immer so viele auf 
engstem Raum hocken ;o)))

bye uwe

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> 40 Watt in Ostwestfalen.

=)))

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.